Datenvolumen: Wer sind die größten Datenfresser?
3Life

So sparen Sie Datenvolumen.

Text: Laura Hermann

Welche Apps sind die wahren Datenfresser?

Ständig online sein, WhatsApp-Messages verschicken, Spotify hören und Youtube Videos schauen. Alle Aktivitäten, die wir am Smartphone online ausführen, „fressen“ Datenvolumen. Doch welche Dienste oder welche Apps sind diese fiesen Datenfresser?

Datenfresser in Film und Musik

Videos und Serien streamen
Netflix niedrigste Qualität1 GB für 240 Minuten
Netflix HD Variante3 GB für 60 Minuten
Netflix Ultra HD Variante7 GB für 60 Minuten
Amazon Video
Musikstreaming
Spotify 1 Song normale Qualität2,1 MB für 1 Song
Spotify normale Qualität50 MB für 60 Minuten
Amazon Prime Music hoher Qualität7 MB für 1 Song
Amazon Prime Music niedrige Qualität2 MB für 1 Song
Youtube 8 MB pro Minute (!)

Allgemeine Datenfresser.

Speedtest200 MB pro Messung
Google Maps3,1 MB pro Minute
Smartphone in Ubahn

Datenverbrauch beim Nachrichten tippen: Der Wurmfresser liegt im Detail.

Wie auch offline das „Papier geduldig ist“, verbraucht das geschriebene Wort online sehr wenig Datenvolumen. Eine E-Mail reinem Text ist ca. 5 KB groß. Eine Whatsapp Nachricht ca. 1-2 KB. Das bedeutet, dass man mit 1 MB Datenvolumen ungefähr 1000 Nachrichten verschicken kann, was natürlich für viele kein Auftrag ist.

Achtung: Es lauern auch hier hungrige Datenfresser: Ein Bild über Whatsapp zu versenden verbraucht zwischen 60 und 200 KB. Doch der wahre Datenfresser sind Whatsapp-Sprachnachrichten, je länger Ihre Sprachnachricht ist, desto mehr Datenvolumen wird verbraucht. Und auch telefonieren über Whatsapp kann 1,5 MB pro Minute übers mobile Netz verbrauchen.

Liebe verbraucht kein Datenvolumen (oder wenig).

Wieviel Liebe man auf Tinder findet, das bleibt Ihnen aber selbst überlassen. Auch mit einem geringen Datenvolumen pro Monat können Sie Matches liken oder wegwischen. Eine Nachricht kostet ungefähr 200 KB an Datenvolumen, eine Nachricht in ähnlichem Umfang empfangen ungefähr 400 KB. Anders als Whatsapp rechnet Tinder die Bilder nicht vor Versand runter, das heißt die Größe des Bildes entspricht auch genau dem Verbrauch des Datenvolumens und das können schon mal mehrere hundert KB sein. Aber checken Sie selbst in den Einstellungen Ihres Smartphones wieviel Datenvolumen die App verbraucht. Das kann von Nutzer zu Nutzer stets variieren.

Wieviel Datenvolumen verbrauchen Flirtapps?

Hoher Datenverbrauch? Das sind die 3 klassischen Fehler.

Allein wenn Sie diese drei Fehler vermeiden, können Sie schon sehr viel Datenvolumen pro Mnat einsparen:

1. Autoplay bei Facebook ausschalten
2. WLAN Hotspot nach Verwendung wieder ausschalten, sonst freuen sich andere.
3. Checken Sie in Ihren Handyeinstellungen, welche Apps am meisten Datenvolumen verbrauchen.

Nutzen Sie den Offline-Modus.

Die Musik- bzw. Videostreaming-Dienste Spotify, Amazon Video, Amazon Music oder Netflix bieten Offline Modi an. Das heißt laden Sie eine Folge Ihrer Lieblingsserie oder ihre beste Playlist bei WLAN in den Offline-Modus herunter und hören oder schauen Sie ohne Datenvolumen zu verbrauchen. Ist übrigens auch für Auslandsaufenthalte oder Flugreisen besonders praktisch.

Checken Sie Ihr Datenvolumen in der 3Kundenzone

Als 3Kunde sehen Sie jederzeit in der 3Kundenzone wieviel Volumen Sie im Monat bereits verbraucht haben bzw. wieviel Sie noch für den Zeitraum haben. Haben Sie einen Tarif mit weniger Datenvolumen, aktivieren Sie den 3Schutzengel. Der macht Sie kurz vor Verbrauch Ihres Datenvolumens per SMS aufmerksam. Der 3Schutzengel ist gratis bei aktuellen Sprachtarifen mit Vertrag.

Fragen? Hier entlang!