Apple Keynote von der WWDC 17.
3Life

Live von der WWDC - der Entwicklerkonferenz von Apple.

Planet3 Redaktion

Das sind die neuen Produkte aus dem Hause Apple.

Alle Jahre wieder ist es ein Gerangel um die Tickets für die Apple Entwickler-Konferenz. Dort stellt Apple seine geheimen Neuheiten vor.

Das sollten Sie von der WWDC wissen - Kurzversion:

  • Apple stellt den Homepod vor und steigt damit ins Geschäft der smarten Lautsprecher ein.
  • Apple-Chef Tim Cook stellt neues MacBook Pro, neues iPad und neue Versionen von iOS und macOS vor.

Apple´s Neuheiten von der Entwicklerkonferenz WWDC - Langversion.

WWDC Apple Entwicklerkonferenz

Homepod – Siri gibt Gas.

Der Homepod ist ein smarter Lautsprecher für zuhause. Phil Schiller, Apple Manager, der ihn auf der Bühne vorstellte, wagte auch gleich einen Seitenhieb auf seine Mitbewerber. Die Sonos-Box sei ein Lautsprecher mit einem guten Klang, aber nicht smart. Und Amazons Alexa sei zwar eine smarte Assistentin, verfüge aber eher über einen durchschnittlichen Klang. Und hier soll der Homepod ansetzen und beides vereinen. Und mit seinem A8 Chip, der auch im iPhone 6 steckt, ist er sowieso ein kleiner Mini-Computer.

Siri lässt sich im Homepod wie gewohnt per Spracheingabe steuern. „Aufwecken“ lässt sich der Lautsprecher mit „Hey Siri!“. Der Homepod spielt aber nicht nur Musik ab, sondern gibt Auskunft über Wetter, Nachrichten, Verkehr oder kann SMS verschicken. Das neue Apple-Gerät Homepod soll in den USA, Großbritannien und Australien ab Dezember 2017 für 349 Dollar erhältlich sein.

WWDC Homepod

Das neue große iPad

Das iPad erhält eine Rundumerneuerung. Erneuert heißt im Fall von Apple als erstes natürlich größer: 10.5 Zoll hat das neue Display und ist somit um 20% größer als das Vorgänger-Modell. Display soll bis zu 50% heller werden und die Bildwiederholfrequenz wird auf 120 Hertz verdoppelt.

iOS 11

Laut Apple wird das neue Betriebssystem natürlich neue Maßstäbe setzen. Tim Cook teilte fast mehr gegen das Google Betriebssystem Android aus, als dass er über das neue Betriebssystem iOS 11 verriet. Apple Play wird mehr Funktionen erhalten und iMessage-Nachrichten in der iCloud gespeichert.
Mehr als fürs iPhone wird iOS 11 für das iPad übrighaben. Man wird zukünftig Dateien und Links zwischen Anwendungen hin- und herschieben können. Die Notizen-App wird ein Dokumenten-Scanner und erhält viele neue Funktionen.
iOS 11 unterstützt auf iPhones und iPads auch Augmented Reality und laut Apple-Chef werden die Apple-Geräte zur „größten AR-Plattform der Welt“. iOS 11 soll im Herbst 2017 starten.
Update: Alle Infos zu iOS 11.

macOS

Das AFPS Datei-System war die größte Änderung bei iOS 10 und wird bislang nur bei iPhones und iPads eingesetzt. Jetzt kommt es aber auch ins macOS Betriebssystem, damit werden Kopier-und Schreibvorgänge schneller. Und auch für die Macbooks und iMacs setzt Apple auf Virtual Reality und Augmented Reality. Bei der Präsentation wurde mit einem iMac und der VR-Brille HTC Vive ein imposantes Star Wars Demo gezeigt.

iMac Pro

Apple hat seine treuen Profi-Nutzer nicht vergessen. Einen iMac wird es nicht mehr geben, an seiner Stelle tritt der iMac Pro. Es soll laut Tim Cook der schnellste Mac sein, den Apple jemals produziert habe. Ab Dezember wird der neue iMac Pro für einen Einstiegspreis ab 5000 Dollar erhältlich sein.

WWDC iMac Pro

Fazit:

Endlich hat Apple zum ersten Mal offiziell Stellung zu den Themen Augmented Reality und Virtual Reality Stellung bezogen. Und dann gleich ziemlich hohe Geschütze mit der Star Wars Demo aufgefahren. Ungewöhnlich war für Apple, dass sie sich wirklich Zeit gelassen haben, genau zweienhalb Stunden, um die neuen Produkte vorzustellen. Und das haben sie genutzt, denn dieses mal waren sie wirklich fleißig und stellten viele neue Produkte vor.
Die Neuerung des Abend war mit Sicherheit der Homepod.
Der Star des Abend das iPad, das sich in Kombination mit dem ioS 11 Update, zu einer praktischen und kompakten Rechenmaschine entwickelt.

Fragen? Hier entlang!
Haben Sie Feedback?