May the fourth be with you!
Film

Star Wars aus Österreich

Text: Laura Hermann

Ein Star Wars Fanfilm aus Österreich

Happy Star Wars Day! Heute ist ein Feiertag für alle Star Wars Fans. Und deswegen haben wir uns mal angesehen, was sich unter den Star Wars Fans in Österreich so tut. Und man muss sagen, auch wenn Österreich ein kleines Land ist, die Fan-Community ist groß. So groß, dass in den letzten Jahren ein eigenes Fanfilm-Projekt entstanden ist. Und ich gebe zu, es ist auch ein bisschen Werbung in eigener Sache, denn ich, als Autorin dieses Artikels, war Teil dieses Filmprojekts.
In diesem Sinne: Popcorn raus und möge die Macht mit Ihnen sein!

"Regrets of the Past" - ein Film im Star Wars Universum

Fanfilme gibt es in den verschiedenen Universen. Ob Harry Potter, Star Trek oder eben Star Wars. Kreative Fans denken sich neue Geschichten, neue Charaktere aus, die aber in dem bekannten Universum spielen.
So ist das auch vor ein paar Jahren in Wien geschehen. Ein paar Star Wars Fans haben sich auf einer Party zusammengetan und überlegt einen Fanfilm zu machen. Lange bevor die Rede von Episode 7 oder Episode 8 oder Rogue One war. Und so war die Idee geborgen. Anfangs war ein 10-Minuten-Film geplant. Ein paar Kampfszenen im Wald und gut ist es. Aber im Laufe der Zeit kamen immer mehr Leute zu dem Projekt und wollten in ihrer Freizeit mitarbeiten.
So ist in vier Jahren ein 50-Minuten-Star Wars Fanfilm entstanden. Mit einer eigenen Geschichte, neu-erfundenen Charakteren, selbstgeschneiderten Kostümen, einem komplett eigenen Soundtrack und in Feinstarbeit geübten Kampfszenen. Und das Endergebnis kann sich sehen lassen.

Es war einmal vor langer Zeit...

Die Geschichte des österreichischen Fanfilm "Regrets of the Past" ist zwischen Episode 3 und 4 angesiedelt. Also zwischen den alten und (damals noch) neuen Teilen. Die Galaxie ist geteilt, die Jedis werden vom Imperium gejagt. Nicht viele haben überlebt Auch Pash Sularen (gespielt von Puls4-Station-Voice Joe Baumgartner) ist mit seiner Padawan-Schülerin Kaila Dain (Sophia Grabner) auf der Flucht. Ein Kopfgeldjäger ist ihnen dicht auf den Fersen. Sie stürzen auf einem unbekannten Planeten ab und werden dort mit einem ganz anderen Problem konfrontiert. Nicht nur der Kopfgeldjäger erwartet sie dort, sondern eine alte Macht aus der Vergangenheit. Ob Freund oder Feind - das wissen sie anfangs noch nicht so genau...

Ein Projekt in der Freizeit

Wie schon erwähnt, in über vier Jahren haben die Macher rund um Regisseur Bernhard Weber an dem Star Wars Fanfilm "Regrets of the Past" gearbeitet. Denn so ein Film dreht sich eben nicht von einem Tag auf den anderen. Drehtermine wurden auf verlängerte Wochenenden gelegt, ein Jahr vor der ersten Klappe wurde in ganz Österreich nach den perfekten Drehorten gesucht. Den Machern war von Anfang an klar, dass Österreich alle unterschiedlichen Drehorte zu bieten hat. Einsame Planetenstimmungen in den Vorarlberger Bergen oder spannende Kampfszenen in den dichten Wäldern des niederösterreichischen Waldviertels. Auch die Uni Wien, Mödling oder Retz wurden zu Orten aus dem Star Wars Universum umfunktioniert.

Regrets of the Past - der Film (deutsch)

Aber nun genug geschrieben: Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und sehen Sie sich den ersten österreichischen Star Wars Fanfilm selbst an.

Regrets of the Past - der Film (englisch)

Um den Film nicht nur den deutsch-sprachigen Fans zur Verfügung zu stellen, ist auch eine englisch-sprachige Version gemacht worden. Unter anderem mit FM4-Morningshow Moderator Dave Dempsey als Pash Sularen, Impro-Star Patrick Lamb oder FM4-DJ JoeJoe Bailey als Lord Vader.

Regrets of the Past - Making Of

Und für alle, die es wirklich interessiert. Um zu zeigen, welche Arbeit in diesen Film gesteckt wurde, gibt es eine interessante Dokumentation, wie der erste österreichische Star Wars Fanfilm entstanden ist.

Fragen? Hier entlang!
Haben Sie Feedback?