Speedtest im Internet
Tipps & Tricks

Speedtest.

Planet3 Redaktion

Hier testen Sie Ihre Internet-Geschwindigkeit.

Bevor wir Ihnen alles zur Internet-Geschwindigkeit erzählen, können Sie hier selbst mal einen Speedtest machen.

Machen Sie den Speedtest.

Planet3-Tipp: Ihre maximale Internetgeschwindigkeit wird von Ihrem Internettarif bestimmt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Speedtest am Laptop oder PC.

1. Schließen Sie alle Anwendungen, die Ihre Internet-Geschwindigkeit beeinflussen können. Dazu zählen neben geöffneten Webseiten im Browser (z.B. YouTube) auch aktive Downloads und andere laufende Programme, die eine Internetverbindung benötigen.

2. Wählen Sie zwischen dem RTR-Netztest oder dem Ookla Speedtest. Sie gelangen zu dem jeweiligen Speedtest durch einen Klick auf den entsprechenden Link.

3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Der RTR-Netztest startet direkt. Den Ookla Speedtest starten Sie mit einem Klick auf die Test starten-Schaltfläche.

4. Die Speedtests werden durchgeführt und Sie erhalten danach ein Ergebnis. Was genau die verschiedenen Angaben bedeuten, lesen Sie noch in diesem Artikel.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Speedtest am Smartphone oder Tablet.

1. Laden Sie sich die RTR-Netztest oder Ookla Speedtest-App für Ihr Smartphone oder Tablet herunter. Sie finden auf dieser Seite sowohl eine App für iOS als auch für Android. Mit einem Klick auf das entsprechende Icon gelangen Sie direkt zu der App im App Store oder im Google Play Store.

RTR-Netztest App:


RTR Netztext für iOS RTR Netztest für Android

Ookla Speedtest App:

Ookla Speedtest für iOS Ookla Speedtest für Android

2. Installieren Sie die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet.

3. Schließen Sie im Hintergrund laufende Downloads und Apps. Diese können das Ergebnis des Speedtests negativ beeinflussen.

4. Starten Sie die App und führen Sie den Speedtest durch. Im Anschluss erhalten Sie das Ergebnis des Speedtests. Was genau die verschiedenen Angaben bedeuten, erklären wir Ihnen im nächsten Absatz.

Was misst der Speedtest?

Der Speedtest misst Ihre Internet-Geschwindigkeit. Diese setzt sich aus verschiedenen Werten zusammen: Download-Geschwindigkeit in Megabit/Sekunde (Mbit/s), Upload-Geschwindigkeit in Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und Ping in Millisekunden (ms).
Auf den ersten Blick hört sich das sehr technisch an. Es steckt aber ein ganz einfaches Prinzip dahinter. Je schneller Ihr Internet ist, desto mehr Daten können pro Sekunde aus dem Internet heruntergeladen (Download) oder an das Internet gesendet werden (Upload).
Der Ping misst die Zeit, die zwischen dem Senden eines Datenpaketes an einen Empfänger im Internet, dem sogenannten Host, und dem Empfangen des Antwort-Datenpaketes an den ursprünglichen Sender vergeht. Die Zeitspanne wird als Ping in Millisekunden angegeben. Je geringer der Ping ist, desto schneller ist Ihr Internet.

Beeinflusst mein WLAN-Signal das Speedtest Ergebnis?

Ihr Router kann das Testergebnis des Speedtests stark verfälschen, da er die Internetgeschwindigkeit verschlechtern kann. Mögliche Gründe dafür können eine schlechte WLAN-Signalstärke, eine falsche Router-Konfiguration oder ein schlechter Router-Standort sein. Unser ausführlicher Tipps & Tricks Artikel zum Thema WLAN bietet Hilfe beim richtigen Einrichten Ihres WLANs.

3G, 4G und Co: die Geschwindigkeiten.

Wie bei allen technischen Entwicklungen, gibt es auch im Bereich des Mobilfunks stetige Fortschritte, die üblicherweise in Generationen zusammengefasst werden.So bezeichnet die Abkürzung 3G die dritte Generation. Unter 4G werden hingegen die derzeit neuesten Entwicklungen zusammengefasst, also die vierte Generation, wie etwa das LTE (Long Term Evolution) Netz. Die weniger bekannte Bezeichnung 2G existiert ebenfalls, die darunter fallenden Standards GRPS (General Packet Radio Service) und EDGE (Enhanced Data Rates for GMS Evolution) sind jedoch von der Bezeichnung her weitaus geläufiger.

Unterschied zwischen Generationen.

Der größte Unterschied zwischen den oben erwähnten Generationen macht sich in der Geschwindigkeit bemerkbar. Jede neuste Entwicklung ist daher schneller als der Vorgänger: So ist EDGE schneller als GRPS, 3G-Netze (z.B. HSDPA) schneller als 2G-Netze. Die schnellsten Geschwindigkeiten liefern derzeit 4G-Netze.

Anzeige auf dem Gerät.

Moderne Smartphones sind in der Lage, eine ganze Reihe an Standards einzusetzen. Die jeweilige Netzverbindung ist beispielsweise bei Android und iOS in der Statusleiste durch einen kleinen Buchstaben erkennbar.

4G3GH+EVerbunden mit einem WLAN - Netzwerk
steht für LTE.für eine 3G Verbindung.für HSPA+.für EDGE.wird diese Information durch das WLAN-Symbol ersetzt, bei Android wird das Symbol zusätzlich neben der Netzverbindung angezeigt.
Speedtest

Mit diesem einfach zu bedienenden WLAN Range Extender haben Sie überall in Ihrem Haus Verbindung mit Ihrem Netzwerk.
Jetzt um 49,99€ jederzeit im Dreiland kaufen.
Repeater im Dreiland kaufen


Fragen? Hier entlang!
Haben Sie Feedback?