PRESSE

5G Vorreiter Wörgl.

27.08.2019 11:00, Quelle: Drei.

- Drei stattet erste Stadt Österreichs vollständig mit 5G aus.
- Wirtschaftszentrum des Tiroler Unterlands wird erste 5G Gemeinde Westösterreichs.
- Drei baut Vorsprung im Rennen um 5G Führerschaft in Österreich weiter aus.

Der Ausbau der nächsten Mobilfunkgeneration 5G in Österreich schreitet weiter voran. Nach dem Start des Echtbetriebes in Linz und Pörtschach versorgt Drei nun Wörgl als erste Stadt Österreichs vollständig mit 5G. Am 27. August 2019, zum Auftakt der Wirtschaftsgespräche im benachbarten Alpbach, haben Bürgermeisterin Hedi Wechner und Drei CEO Jan Trionow das neue 5G Netz für Wörgl offiziell in Betrieb genommen.
"Ab heute versorgen wir das gesamte Stadtgebiet von Wörgl mit 5G im Echtbetrieb. Wörgl wird damit zu einem 5G Vorreiter", sagte Trionow bei einer Pressekonferenz.

Wirtschaftszentrum des Tiroler Unterlands wird erste 5G Gemeinde Westösterreichs.
Wörgl ist als Wirtschafts- und Handelszentrum des Tiroler Unterlands eine der dynamischsten und am stärksten wachsenden Gemeinden Westösterreichs - mit starken Zuwächsen in den Bereichen Handel, Gewerbe und Industrie. Zugleich ist Wörgl mit zehn Bildungseinrichtungen eine wichtige Schulstadt für die Region.
"Die schnelle Internet-Anbindung ist einer der wichtigsten Zukunftsfaktoren für unseren Wirtschafts- und Bildungsstandort. Deshalb haben wir bereits vor zwanzig Jahren mit dem Aufbau eines stadteigenen Glasfasernetzes begonnen. Dank 5G sind wir nun früher als erhofft in der Lage, das gesamte Gemeindegebiet mit Highspeed-Internet zu versorgen", betonte Bürgermeisterin Wechner.

Bereits drei Gemeinden im ersten echten 5G Netz Österreichs von Drei.
Für Drei ist Wörgl bereits die dritte Gemeinde in Österreich, die das Unternehmen mit einem echten 5G Netz ausgestattet hat. Mitte Juni hatte Drei in Linz das erste echte, zusammenhängende 5G Netz Österreichs in Betrieb genommen, gefolgt vom 5G Launch am 13. August in Pörtschach in der digitalen Vorzeigeregion Wörthersee. "Während die anderen Anbieter seit bald einem halben Jahr ihre 5G Pläne intensiv bewerben, setzen wir lieber Taten", so Trionow.
In den kommenden Monaten wird Drei sein 5G Netz weiter ausbauen und – sobald genügend Standorte angebunden sind – neue Angebote mit 5G-fähigen Endgeräten und Tarifen auf den Markt bringen. Bis dahin lädt Drei interessierte Kunden, Unternehmen und Institutionen in den bereits versorgten Gemeinden ein, sich für einen 5G Test zu melden.
Bis Jahresende peilt das Unternehmen auch die 5G Vollversorgung von Linz und weiteren Regionen in ganz Österreich an. Wo das sein wird, hängt davon ab, wo 5G am dringendsten benötigt wird.

400 Mio. Gigabyte bei Drei im ersten Halbjahr. 5G bestimmt die Zukunft.
Mit 5G entsteht ein Mobilfunknetz, das sämtliche Kommunikationsbedürfnisse befriedigt: von Haushalten bis zu Industrie 4.0. Branchen, die von 5G stark profitieren werden, sind etwa die Transportwirtschaft, Telemedizin, Industrie, Produktionslogistik und Landwirtschaft (Smart Farming), aber auch Angebote für private Haushalte wie die Computerspielindustrie mit Cloud-Gaming.
Für die Netzbetreiber ist die fünfte Mobilfunk-Generation die einzige Möglichkeit, mit dem ständig wachsenden Datenbedarf effizient umzugehen, da das neue Frequenzspektrum eine starke Kapazitätserweiterung ermöglicht. Außerdem wird 5G in Zukunft High-Speed-Übertragungsgeschwindigkeiten von 1 bis 10 GB/s ermöglichen.

Drei ist jener Telekommunikationsanbieter mit der höchsten mobilen Datennutzung in Österreich und zählt im mobilen Internet sogar zu den zwei führenden Anbietern weltweit. Allein im ersten Halbjahr 2019 sind knapp 400 Millionen Gigabyte über das Drei Netz geflossen. Als einer von zwei Anbietern hatte Drei bei der österreichischen Frequenzauktion Anfang März 2019 die erforderlichen Frequenzen für den 5G Start noch in diesem Jahr erworben. Alle übrigen Betreiber werden mit 5G erst 2020 folgen.

Downloads zum Artikel:

Thumbnail zum Pressebild Thumbnail zum Pressebild
Fragen? Hier entlang!