Fluch des Falken

Fluch des Falken

ab 6 Jahren
 

Inhalt

Im Wald um Schloss Randelstein wirken andere Kräfte als in der gewöhnlichen Welt. Ein mysteriöses Zeitloch hält sieben Jugendliche dort gefangen. Doch sie können sich befreien. Wenige Monate später sind erneut Jugendliche auf Schloss Randelstein. Sie wollen bei einem Casting mitmachen. War das eine Falle? Können sie das Rätsel des Waldes lösen - den Fluch des Falken?

Besetzung und Crew

    • Schauspieler
    • Annika Preil, Benjamin Holtschke, Isabella Wolf,
      Juliane Kotzur, Klaus Steinbacher, Lukas Amberger, Philip Weil,
      Til Schindler, Tommi Piper
    • Regie
    • Kirim Schiller

Informationen

Dauer
k.A.
Jahr
k.A.
FSK
6
Genre
Für die Freunde wird immer klarer: Es muss Vincents Schuld sein, dass sie noch immer im Falken-Wald fest sitzen. Dann verschwindet auch noch Finns Mountainbike spurlos. War das auch Vincent? Und wenn ja: Warum macht er sowas?
Costa ahnt, wie wichtig Darias Tagebuch für das Geheimnis des Waldes zu sein scheint. Außerdem wird er von der Hexe Silvana angestachelt, für sie zu spionieren. Doch noch weiß er nicht, wie er an das Buch kommen soll, bis er von dem Trank der diebischen Elster hört .
Die Freunde wollen herausfinden, wer ihnen das Lügenarmband und den wertvollen Mana-Stein gestohlen hat. Schnell fällt der Verdacht auf Costa. Sie entschließen sich, heimlich in dessen Zimmer einzubrechen. Und dann werden sie erwischt ...
Der Falke ist verschwunden. Isabels Angst um das Tier ist ansteckend, alle machen sich große Sorgen. Denn sie wissen: Der Falke ist ihr Schlüssel zur Flucht! Wie werden sie den Vogel wiederfinden? Und warum kann der eigentlich stumme Diener Branko plötzlich sprechen?
Anna will verhindern, dass jemals wieder einer ihrer Freunde in einen der gefährlichen Bannkreise gerät. Sie forscht in Darias verlassener Hütte nach einer Substanz, mit der man die Bannkreise sichtbar machen kann. Und dort entdeckt sie eine große symbolische Zeichnung .
Eine dunkle Gestalt hat in der Nacht das Schloss heimlich betreten. Und sie hat etwas zurückgelassen, denn am nächsten Morgen finden Anna, Isabel und Emily ein mysteriöses Pulver. Was hat es damit auf sich?
Vincent weiß, was es mit der geheimnisvollen, aber defekten Maschine auf sich hat: Mit ihrer Hilfe kann man alte magische Mana-Steine wieder mit Energie aufladen und so deren Kraft nutzen. Was, wenn sie nun den Translokator reparieren und seine magische Kraft mit der Maschine wieder herstellen könnten?
Costa macht sich auf den Weg zur Hexe Silvana. Er merkt nicht, dass Emily und Isabel ihm heimlich gefolgt sind. Doch die Verfolgung endet, als Emily in einen Bannkreis tritt, der sie wie eine unsichtbare Mauer umgibt. Emily steckt in einem Gefängnis fest, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint ...
Die Freunde vermuten, dass alles Fantastische in dem Wald mit kleinen magischen Mana-Steinen zusammenhängt. John kombiniert, dass zauberhafte Gegenstände wie der magische Spiegel nur mit diesen Steinen funktionieren können. Auf ihrer Suche nach den Mana-Steinen treffen sie auf Costa - und der führt nichts Gutes im Schilde ....
Mitten in der Nacht bebt das ganze Schloss! Die Angst ist groß, dass sich die dunkle, unbekannte Gestalt wieder Zutritt zum Schloss verschafft hat. Als Finn am nächsten Tag einen umher huschenden Schatten im Schloss entdeckt, bricht Panik aus .
Isabel ist sich sicher, dass man mit Costas Amulett den Fluch des Falken lösen kann. Sie bittet Branko um die Falkenpfeife und verspricht hoch und heilig, sie wie ihren Augapfel zu hüten. Nachdem sie damit den Falken zu sich gerufen hat, geht alles ganz schnell: ein Unbekannter stiehlt die Falkenpfeife und wenig später ist auch der Falke fort ...
John, Finn und Branko machen sich auf die Suche nach dem verschwundenen Falken. Dabei erkennen sie fasziniert, dass das Amulett zu ihnen spricht! Sie folgen einem unheilvollen Flüstern und kommen so in eine geheime Höhle. Und in dieser lauert die Hexe Silvana schon ...
Emily ist klar, dass Costas Amulett von großer Bedeutung ist. Mit List versucht sie, es ihm abzuschwatzen. Und Costa scheint darauf einzugehen. Was sie nicht weiß: Er hat von der dunklen Silvana den Auftrag erhalten, seinen Platz im Schloss zurück zu gewinnen ...
Die geheimnisvolle Maschine lässt John keine Ruhe. Er sucht nach Mitteln und Wegen, Energie zu erzeugen, mit der er die Maschine wieder zum Laufen bringt. Dabei kommt ihm eine fantastische Idee, die aber schlimme Folgen hat ...
John will nicht aufgeben. Mit neuem Elan macht er sich an die Reparatur der Maschine. Doch in der Nacht hat sich jemand heimlich an dieser zu schaffen gemacht. Und dann wird auch noch der Translokator zerstört!
Ist den Freunden die Flucht aus dem Falken-Wald gelungen? Anna und Emily wachen allein im Bus auf, von ihren Freunden fehlt jede Spur. Auf der verzweifelten Suche nach den anderen sind sie aber sicher: Sie werden verfolgt! Erleichtert finden sie John, Vincent und Isabel. Auch sie wissen nicht, ob sie das Zeitloch verlassen konnten. Und was ist mit Laura und David passiert? Die Freunde stehen vor einem Rätsel und hoffen, dass Costa und die anderen Waldbewohner ihnen helfen können. Sie spüren aber auch, dass sich etwas im Wald verändert hat und fühlen sich bedroht. Wer ist die mysteriöse Gestalt, die sie verfolgt? Hat jemand Neues die Herrschaft über den Falken-Wald übernommen?
Die Freunde sind schockiert: Das geheimnisvolle Wandbild, das die Fahrkarte in die Freiheit sein könnte, ist zerstört worden! Aber von wem? Und warum will derjenige unbedingt verhindern, dass die Freunde den Wald verlassen?
Die Stimmung ist angespannt. Bis auf Emily sind alle sauer auf Costa und vertrauen ihm nicht mehr. Als Isabel verlangt, Costa aus dem Schloss zu werfen, stemmt sich Emily mit aller Kraft dagegen. Aber bald muss sie merken, dass sie sich in Costa getäuscht hat .
Anna geht mitten in der Nacht durch den Wald, als würde sie schlafwandeln. Sie folgt in Trance einer flüsternden Stimme immer tiefer in die Dunkelheit - bis zu einem mystischen großen Stein. Als Anna am nächsten Morgen erwacht, erkennt sie, dass das Ganze kein Traum war ...
Für Hexe Silvana wird die Zeit knapp. Ihr magisches Öl, mit dem sie sich verjüngen kann, geht zur Neige. Das Alter droht sie endgültig einzuholen. Sie braucht die auserwählte Anna, um an den Ursprung aller magischen Kraft, den Kristall, zu kommen. Und Costa lässt sich wieder überreden, ihr dabei zu helfen ...
Anna erinnert sich an die Worte der Weissagung und ist überzeugt zu wissen, wie sie den Fluch des Zeitlochs auflösen kann: Sie muss dafür den Kristall zerstören. Aber als Anna mit einer Axt auf den Kristall einschlägt, kommt es zu einem schweren Beben ...
Die Freunde wissen nun, dass sich die geweihte Quelle am Monolithen im Wald befindet. Darin muss der mächtige Kristall zerstören werden, um das Zeitloch aufzulösen. Doch Anna, die als einzige den Kristall berühren kann, wird von Gabor unter Hausarrest gestellt. Können die Freunde Anna befreien?
Anna ist gefangen! Die Hexe Silvana will sie zwingen, ihr den mächtigen Kristall zu bringen. Zunächst bleibt Anna standhaft, doch langsam schwindet ihre Widerstandskraft. Wird sie es schaffen, sich gegen Silvana zu wehren?
Zusammen mit Baron Gabor, Branko und Vincent ziehen die Freunde in den finalen Kampf, um die Hexe Silvana zu besiegen und den Kristall zu zerstören. Doch die Hexe gibt nicht auf und bringt sogar Gabor zu Fall .
Die Freunde sind sich sicher, dass der oder die Auserwählte unter ihnen ist. Und Isabel glaubt, dass sie es ist. Aber auch Anna und Costa rechnen sich Chancen aus. Laut Weissagung soll es eine Bewährungsprobe geben, die den Auserwählten bestimmt. Wer wird es wohl sein?
Anna hat sich ihrem Schicksal und dem geheimnisvollen Kristall in der Gruft gestellt. Nachdem sie ihn berührt hat, erscheint auf ihrem Arm ein geheimnisvolles Mal. Aber was hat es zu bedeuten? Ist das Mal vielleicht sogar gefährlich?
Der Falke hat sich verwandelt: Vor den Freunden liegt der Herrscher des Schlosses und des gesamten Waldes: Baron Gabor von Randelstein. Und jetzt wollen sie Antworten von ihm: Was geht in diesem Wald vor? Wer ist die dunkle Frau in der Höhle? Und sind sie nun endlich frei?
Isabel ist die einzige mit einem letzten Rest Vertrauen zu dem zwielichtigen Baron Gabor. Und der weiß dies auszunutzen: Er versichert Isabel auserwählt zu sein, um das Zeitloch aufzulösen. Als er sie drängen will, dafür in der Gruft den Kristall zu berühren, bekommt Isabel es mit der Angst zu tun ...
Die Freunde rätseln weiter, was es mit den leuchtenden Symbolen auf sich hat. Isabel ist die einzige, die Baron Gabor um Hilfe bitten will. Aber Anna will ihn übergehen und hinter seinem Rücken das Geheimnis um den Kristall allein lösen. Auf dem Weg in die Gruft wird sie jedoch von Vincent verfolgt, und das hat katastrophale Folgen ...
Die Freunde wissen, dass Baron Gabor von Randelstein den mächtigen Kristall vor ihnen geheim halten wollte. Anna will herausfinden, was es mit dem geheimnisvollen Kristall auf sich hat. Trotz aller Warnungen der Freunde betritt Anna die Gruft. Dort fällt sie in Trance und hat eine verhängnisvolle Eingebung ...
Um das Zeitloch aufzulösen, müssen die Freunde den Kristall aus der Gruft besorgen und ihn in der Quelle am Monolithen versenken. Doch als Anna den Kristall an sich nehmen will, wird sie von Gabor bedroht. Dann hat der Baron auch noch eine seltsame Vision .
Anna hat Angst, sich ihrer Aufgabe als Auserwählte zu stellen. Und Costa erkennt, dass Anna in Gefahr ist, denn Silvana ist auf dem Weg zu ihr. Was wird die Hexe Anna antun?
Vor den Freunden steht Vincent . verwandelt als alter Greis. Anna fühlt sich dafür verantwortlich, immerhin hat sie den armen Kerl unbewusst zum Kristall geführt, der ihn augenblicklich altern ließ. Und jetzt ist der Baron auch noch auf der Suche nach Vincent - und das Donnerwetter wäre riesig, wenn er herausfinden würde, was mit seinem Assistenten geschehen ist ...
Baron Gabor, der wahre Herr von Randelstein, ist wieder zurück. Er sagt, er will den Freunden helfen, aus dem Zeitloch zu kommen. Er verspricht ihnen, ein wichtiges Geheimnis zu verraten . das wichtigste Mysterium, das es im Wald gibt. Aber sagt er wirklich die ganze Wahrheit?
Anna ist plötzlich verschwunden. Als die Freunde Costa beschuldigen, flüchtet er aufgebracht in den Wald. Liegen die Freunde im Unrecht oder hat er Anna wirklich verschwinden lassen?
Den Freunden fällt auf, dass der Wald sich verändert hat: Er ist dunkler geworden, unheimlicher. Als sie die Herberge erreichen, bietet sich ihnen ein beunruhigendes Bild: Die Herberge ist wie ausgestorben! Wie konnte das passieren? Sie waren doch nicht länger als ein Tag weg. Oder etwa doch?
Isabel stellt sich gegen den Rest der Clique. Sie ist überzeugt, der Falke will, dass sie das magische und kostbare Amulett von Costa zerstören, um hinter das Geheimnis des Falken zu kommen. Doch hat sie damit Recht? Oder rennt sie damit in ihr Unglück?
Isabel ist der Meinung, dass die Freunde nur über den Falken den Fluch lösen und so nach Hause zurückkehren können. Als der Falke etwas in den Käfigboden kratzt, ist für Isabel klar: Der Falke wollte ihr etwas mitteilen! Doch niemand will ihr glauben ...
Das zerstörte Amulett hat den Freunden ein neues Mysterium beschert: ein Buchstabenrätsel. Gleichzeitig erfährt die Hexe Silvana von Costa, wie nah die Freunde davor sind, das Geheimnis des Falken aufzulösen. Silvana muss nun Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um die Kinder aufzuhalten! Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...
Costa gerät mehr und mehr ins Kreuzfeuer. Silvana hatte ihm das magische Amulett geschenkt und ist nun außer sich, dass er es an Emily weitergegeben hatte. Als Costa sich das Amulett zurück holen will, nehmen ihn seine ehemaligen Freunde gefangen. Wird er ihnen sein Geheimnis verraten?
Die Freunde wollen wissen, ob sie es aus dem Zeitloch heraus geschafft haben. Aber Anna und Jon hegen den Verdacht, dass Vincent den einzigen Gegenstand gestohlen hat, mit dem man den Wald verlassen kann . den Translokator. Hat Vincent die Rückkehr in die Jetzt-Welt verhindert?
Das Zeitloch existiert nicht mehr, der Fluch des Waldes ist ein für alle Mal aufgelöst. Die Freunde sitzen auf gepackten Taschen . bereit nach Hause zu gehen. Nur Costa zögert. Er hat Angst vor der alten Welt da draußen. Wird er wieder im Wald zurückbleiben und seine Freunde verlassen?
Anna sorgt sich um ihre Lehrmeisterin, die Kräuterfrau Daria. Nach allem, was während der Abwesenheit der Kids im Wald geschehen ist, fragt sie sich, wie es ihrer alten Freundin ergangen ist. Durch Zufall stößt Isabel auf Darias Tagebuch. Darin findet Anna die Antwort auf viele Fragen .
Noch immer haben die Freunde noch keine Spur von ihrem alten Freund Costa. Auf einem heimlichen Rundgang durchs Schloss wird John von Branko überrascht. Der stumme Diener wirkt mysteriöser denn je, nachdem er John eine Nachricht zusteckt: Er muss John treffen . allein! Was hat Branko mit John vor?
Anna und Isabel fällt plötzlich aus heiterem Himmel ein fremder Junge vor die Füße. Sein Name ist Finn . er ist sympathisch und sieht verdammt gut aus. Isabel findet mehr als nur Gefallen an ihm. Doch Emily ist skeptisch. Wie kommt er in den Falken-Wald und was ist sein Geheimnis?
Isabel und John sind überzeugt, dass Costa etwas vor ihnen verheimlicht. Vielleicht wichtige Informationen, mit denen sie endlich den Wald verlassen können? Und auch Emily muss einsehen: Sie hat sich in Costa getäuscht: Er scheint etwas vor ihnen zu verbergen. Aber was?
Während Finn, der Neue, im Mittelpunkt des Interesses der Freunde steht, hat Emily andere Sorgen. Sie glaubt, Costa hat sich verändert. Als er einfach so verschwindet, folgt sie ihm heimlich. Ihre Verfolgungsjagd führt sie immer tiefer in den Wald und sie beobachtet, wie sich Costa mit einer düsteren Gestalt in einer noch düstereren Höhle trifft .
Auf der Suche nach Costa machen die Freunde eine schockierende Entdeckung: Sie finden den zerstörten Translokator, ohne dessen Hilfe sie den Wald nicht verlassen können. Oder kann ihnen die Wirtin Magda sagen, wie sie aus dem verwunschenen Wald kommen?

Fluch des Falken

Loading... Film wird geladen