Fluch des Falken

Fluch des Falken

ab 6 Jahren
 

Inhalt

Nach zwei Staffeln verborgener Welten unter einer magischen Zeitkuppel treten jetzt erst die wahren Mächte dahinter in Erscheinung.

Besetzung und Crew

    • Schauspieler
    • Amelie Arndt, Annika Preil, Benjamin Holtschke,
      Devrim Lingnau, Hannes Liebmann, Laila Schuster, Mascha Müller,
      Niklas Nißl, Patrick Katzer, Simon Eckert
    • Regie
    • Daniela Grieser,
      Kirim Luca Schiller, Nina Wolfrum

Informationen

Dauer
k.A.
Jahr
k.A.
FSK
6
Genre
Raphael, Tobias und Pia kommen zur Dream Academy nach Randelstein. Tobias muss auf dem Hinweg Raphaels rasanter Limousine ausweichen, was keinen guten Einstieg für die beiden Jungen bedeutet. Trotz ihres Zoffs, helfen sie gemeinsam Pia, die wegen des tief fliegenden Falken vom Fahrrad stürzt. Der wohlhabende Raphael ist vom Ambiente und Service auf Randelstein nur mäßig überzeugt. Tobias. heimliche Hoffnung, dass er die Dream Academy deshalb bald wieder verlassen wird, zerschlägt sich jedoch. Er ringt sich dazu durch, das Kriegsbeil mit Raphael vorerst zu begraben.
Silvana begrüßt die Dream Academy-Teilnehmer zusammen mit Vincent und Branko. Sie erklärt die Spielregeln sowie die erste Casting-Aufgabe: Die Jugendlichen sollen kreativ ihren Lebenstraum vorstellen. Bis auf Tobias machen sich alle eifrig an die Arbeit. Tobias aber weiß nicht, was sein Traum ist. Pia bietet ihm Hilfe an, doch er lehnt ab und läuft, als er an der Reihe ist, überfordert davon. Pia folgt ihm, um mit ihm darüber zu reden. Da gibt er vor, es locker zu nehmen, dass er kein großes Lebensziel hat. Schließlich findet Pia seine selbstgeschnitzte Flöte und merkt, dass mehr in Tobias steckt als er selbst glaubt.
Raphael hat sich von der Dream Academy mehr erhofft. Er ist frustriert und gerät mit seinen Mitstreitern aneinander. Nur Jennifer mag er und fühlt sich von ihr verstanden. Nach einer unfairen Punktevergabe kommt es zum offenen Streit mit Yasemin und Tobias. Raphael überlegt, die Academy zu verlassen. Insgeheim hofft er allerdings darauf, dass Jennifer ihm ausredet, aufzugeben. Von Jennifers Reaktion schwer enttäuscht packt er seine Sachen. Doch er kommt nicht weit. An einer unsichtbaren Wand im Wald angelangt, wird er zurück ins Schloss katapultiert. Geschockt können er und die anderen nicht begreifen, was da passiert ist.
Yasemin will herausfinden, was Vincent in seiner Werkstatt bastelt. Raphael will ihre Neugier zügeln, doch das stachelt Yasemin nur noch mehr an. Seinen Warnungen zum Trotz bricht sie zu Vincents Scheune auf. Tobias kommt ihr bei ihrem abenteuerlichen Einbruch in die Scheune zur Hilfe und die beiden installieren heimlich Yasemins Tablet, um Vincent in der Werkstatt zu filmen. Als sie Raphael später die Aufnahmen zeigen will, stellt sich heraus, dass sie Vincents Geheimnis nicht lüften konnten. Über sich selbst enttäuscht, legt sich Yasemin mit Raphael an. Der checkt ihr Tablet und findet doch eine Kleinigkeit, die sie weiter bringen könnte.
Jennifer wird während des gespielten Krankseins bewusst, dass sie ihr bisheriges diszipliniertes Leben als Tänzerin gar nicht vermisst. Die Gemeinschaft auf Randelstein ist eine neue Erfahrung und bedeutet ihr plötzlich mehr als das Tanzen. Als ihr in der Bibliothek jedoch ein Ballettbuch in die Hände fällt, fasst sie neue Motivation, ihren Lebenstraum zu verwirklichen. Nachdem sie zuvor abgelehnt hatte, bittet sie die verwunderte Silvana, ihren Traum in der Vitrine doch noch einmal sehen zu dürfen. Schockiert muss Jennifer feststellen, dass sie sich gar nicht mehr sicher ist, ob die gefeierte Tänzerin in diesem Traum tatsächlich sie ist.
Raphael will unbedingt die goldene Kugel von Anna holen, um zu probieren, ob sie in das Gerät in Vincents Werkstatt passt, aber die anderen bremsen ihn. Nachts kann er nicht schlafen und beschließt eine andere Kugel zu holen. Als er nach dem Dietrich sucht, weckt er versehentlich Tobias. Zusammen holen die beiden eine Kugel. Morgens müssen sie jedoch erschrocken feststellen, dass sie den Dietrich im Raum bei den Kugeln liegen gelassen haben. Zusammen mit Noah schleichen sie zurück in den Kellerraum. Dort fällt ihre Aufmerksamkeit auf eine seltsame Halterung, die einer Falkenkralle ähnelt. Sie legen die blaue Kugel in die Kralle und sehen eine faszinierende Projektion: Vincent als König von Randelstein.
Dass sie unter einer magischen Zeitkuppel eingesperrt sind, drückt die Stimmung der Jugendlichen. Am meisten leidet Pia unter den merkwürdigen Ereignissen der letzten Tage. Sie will unbedingt ihr Dream-Academy-Armband abnehmen. Doch es ist unmöglich. Silvana zeigt Raphael zur Motivation seinen Rennfahrer-Traum. Bei der Gelegenheit in der Vitrine achtet er darauf, ob sein Armband mit der Darstellung seines Traums zu tun hat. Er kann aber keinen Zusammenhang feststellen. Am nächsten Morgen fordert Pia aufgelöst von Vincent, dass er ihr das Armband abnimmt. Tobias gelingt es nur mit Mühe, Pia davon abzuhalten, Vincent zu verraten, was sie schon alles herausgefunden und beobachtet haben. Er beruhigt Pia, indem er ihr Armband mit einem Tuch umwickelt.
Anna plant einen sicheren Moment abzuwarten, um ihren Manastein in Gabors Keller-Labor aufzuladen. Pia dauert das zu lange. Sie will sich nicht immer nach Annas Plänen richten und ergreift am nächsten Morgen spontan die Initiative. In der Bibliothek finden sie und Jennifer tatsächlich den Geheimgang zur Manastein-Maschine. Pia traut sich wegen ihrer Klaustrophobie nicht in den Keller. So findet Jennifer dort zwar nicht Gabors Manastein-Maschine, aber ein anderes rätselhaftes Gerät. Raphael äußert unterdessen einen unüberlegten Satz gegenüber Vincent und riskiert, dass Anna im Mädchenzimmer entdeckt wird. Doch Pia gelingt es auf ihre spontane Art, Anna zu retten.
Die Stimmung in der Gruppe ist angespannt und zwischen Jennifer und Raphael kommt es zu einem heftigen Streit. Für die Challenge macht Silvana dann ausgerechnet sie beide zu einem Team. Während sie zusammen einen Ritterschild gestalten müssen, geraten die beiden wieder aneinander. Raphael bespritzt versehentlich Jennifers Lieblingsshirt mit Farbe, sie ist den Tränen nahe und beschimpft ihn als Schnösel. Nach dieser Kränkung kommen die beiden erst nach und nach wieder ins Gespräch. Dabei stellen sie einige Gemeinsamkeiten fest und schließen Frieden. Um Raphael eine Freude zu machen, spielt Jenny ihm schließlich sogar den gemeinsam gestalteten Ritterschild zu. In der Gruft kündigt Silvana dem unsichtbaren Balos seine baldige Befreiung an.
Jennifer hält weiter verbissen an ihrem ehrgeizigen Plan fest, die Challenge zu gewinnen und isoliert sich immer mehr von der Gruppe. Die anderen beschwören sie, Silvana gegenüber nichts von ihrer Erkenntnis zu erzählen, dass sie durch die Zeitkuppel auf Schloss Randelstein gefangen sind. Doch Jennifer hält weder etwas von Yasemins Verschwörungstheorien noch von Pias eigenartigen Träumen. Silvana ahnt, dass die Jugendlichen etwas vor ihr geheim halten und horcht Jennifer aus. Kurz bevor Jennifer der misstrauischen Silvana ihr Herz ausschütten will, sieht sie die anderen mit Anna ins Schloss huschen. Spontan entscheidet sie sich, die herannahende Gruppe zu decken. Unbemerkt von Silvana können die anderen Anna ins Schloss schleusen. Das Lob darüber, dass Jennifer sich loyal verhalten hat, tut ihr gut. Zum ersten Mal erlebt sie, was Freundschaft bedeutet.
Alle sind sauer auf Pia, die einfach eine goldene Kugel aus dem Keller mitgenommen hat. Nach hitziger Diskussion beschließt Yasemin, die Kugel während der Challenge zu Anna zu bringen. Doch auch Anna hat so eine Kugel noch nie gesehen. Sie behält die Kugel aber bei sich, um die eingeschliffene Rune darauf zu entschlüsseln. Yasemin, Jennifer und Raphael überlegen abends, welche Bedeutung die seltsamen Erhebungen auf der Kugel haben könnten. Da hat Yasemin bei einem erneuten Blick auf ihr Tablet eine Idee. An der seltsamen Maschine aus Vincents Werkstatt ist eine Halterung, die zu der Kugel passen könnte. Unterdessen hat Anna ein beunruhigendes Erlebnis, als sie die goldene Kugel berührt.
Annas Ankunft und ihre Ausführungen über die Gefahren auf Randelstein lösen in der Gruppe Diskussionen aus: wie soll es nun weiter gehen? Tobias denkt, dass sie so schnell wie möglich flüchten müssen. Während die anderen die Schlossbewohner ablenken, soll Anna heimlich in der Gruft Kristallsplitter besorgen, um damit die Zeitkuppel außer Kraft zu setzen. Noah wird in der angespannten Situation nervös und zieht Silvanas Aufmerksamkeit auf sich. Tobias inszeniert einen Streit, um Noah vor dem Verhör durch Silvana zu retten. Der Trick misslingt und Noah flüchtet überfordert in den Keller. In letzter Sekunde gelingt es Tobias, die Situation zu retten. Doch als Anna zurückkehrt berichtet sie zerknirscht, dass sie in der Gruft nichts gefunden hat: Der Kristall ist weg.
Pia und Anna finden durch das Stück des alten Plans heraus, dass in den blauen Kugeln Azurium, also magische Energie, ist. Anna fordert die Gruppe per Videobotschaft auf, mehr über die Runen auf der goldenen Kugel herauszufinden. Das Zeichen scheint für einen Herrscher zwischen gut und böse zu stehen. Pia schafft es gerade noch rechtzeitig zur Challenge. Um mehr über Pias Ausflug in den Wald zu erfahren, zaubert sich Silvana Elfenohren, die ihr Gehör verstärken. Doch die Freunde durchschauen die Abhöraktion. Als Yasemin den Kratzer im Tablet sieht, ist sie fassungslos, und nachdem die Gruppe auch noch von Pias Umweg zur Scheune erfährt, sind alle sauer auf sie. Erst die Erkenntnis zum Azurium und Annas Videobotschaft lassen wieder Friede einkehren.
Pia gelingt es, die Freunde davon zu überzeugen, dass sie Anna Essen bringen darf. Um den Weg zu finden, bekommt sie Yasemins Tablet geliehen, muss aber versprechen gut darauf aufzupassen und keine Umwege zu machen. Bei Vincents Scheune kann Pia jedoch nicht länger widerstehen. Sie schaut sich in seiner Werkstatt um. Die ist leer, doch auf dem Boden findet sie ein kleines Stück eines alten Plans. Glücklich über ihren Fund setzt Pia ihren Weg fort. Zu spät bemerkt sie, dass Silvana und Branko ihr folgen. Pia versucht zu entkommen, verläuft sich dabei aber immer tiefer im Wald. Anna rettet sie in letzter Sekunde und nimmt sie mit zu Darias Hütte. Dort erzählt Pia von ihrer Entdeckung und bemerkt, dass Yasemins Tablet einen großen Kratzer abbekommen hat.
Als Noah die Brandspuren in Raphaels Koffer untersucht, beginnt er sich zu fragen, ob Raphael vielleicht wirklich zurück aufs Schloss gebeamt wurde. Er muss einen Beweis finden, dass sich das alles mit .normalen., rationalen Gründen erklären lässt. Getrieben, diese Erklärung zu finden, überredet er Raphael, ihm die Stelle im Wald zu zeigen, von der er zurück .teleportiert. wurde. Bei ihrem Experiment im Wald stellen die Jungen mit Schrecken fest, dass es sich bei dem rätselhaften Kraftfeld um eine kreisförmige Kuppel handelt: Sie sind eingeschlossen. Noah muss akzeptieren, dass er diese Barriere physikalisch nicht erklären kann. Er ist aber auch ein wenig stolz, dass die Gruppe dank ihm ein Stück weiter gekommen ist.
Pia und Tobias wollen spontan Vincent nachspionieren, der offensichtlich etwas im Keller versteckt hat. Noah zögert, kommt dann aber mit. Er verblüfft Tobias mit seinem Wissen und erklärt ihm, wie er mit einem Dietrich die Kellertür knacken kann. Während Pia und Tobias einen Raum voller blau-schillernder Glaskugeln entdecken, steht Noah Schmiere. Als dort plötzlich Branko auftaucht, weist Noah diesen auf sein verlorenes Messer hin und lenkt ihn so dank seiner Beobachtungsgabe ab. Noah ist stolz, dass er Pia und Tobias bei ihrer Entdeckung helfen konnte. Was noch niemand weiß: Pia hat heimlich eine der geheimnisvollen Kugeln eingesteckt.
Pia machen die unerklärlichen Phänomene, die sie auf Randelstein festhalten, Angst. Das wird noch verstärkt, als sie von einem verstörend intensiven Traum heimgesucht wird: Sie hört das Rufen ihrer Schwester Anna, träumt von einem blauen Amulett und einem Hochsitz auf einer Lichtung. Vergeblich versucht sie die Bilder zu verdrängen. Als sie schließlich Raphael fragt, ob er bei seinen Waldgängen einen Hochsitz gesehen hat, ist es Branko, der ihr ungewollt den Standort des Hochsitzes verrät. Gemeinsam mit Raphael sucht Pia im Wald nach der Lichtung. Bei dem Ort angekommen, sieht sie ein grelles Leuchten. Pia streckt ihre Hand danach aus und plötzlich tritt Anna aus dem Licht. Pia hat auf ihr Gefühl gehört und es so geschafft, Anna durch die magische Barriere der Zeitkuppel hindurch in den Wald zu holen.
Anna ist im Schloss nicht länger sicher und will sich in der alten Herberge verstecken. Damit alle wissen, wo sie zu finden ist, wollen sie den Weg dorthin filmen. Weil Yasemin ihr Tablet nicht verleihen möchte, begleitet sie Anna.. Die rationale Yasemin betrachtet Annas mysteriöse Randelstein-Erfahrungen und ihr magisches Wissen mehr als skeptisch. Als sie die Herberge verlassen und verwahrlost vorfinden, will Anna weiter zu Darias Hütte gehen. Yasemin weigert sich und kehrt um in Richtung Schloss als sie plötzlich der Falke angreift und am Hals verletzt. Die Mädchen eilen zu Darias Hütte, wo Anna Yasemins Verletzung durch Magie heilt. Yasemin lässt erstaunt und dankbar das Unerklärliche geschehen und Anna erkennt, dass sich auf Randelstein vieles verändert hat.
Anna spürt, dass die goldene Glaskugel nichts Gutes beihaltet. Trotzdem gelingt es Yasemin, sie davon zu überzeugen, die Kugel in der Falkenkralle auszuprobieren. Um auf Nummer sich zu gehen, kommt Anna mit zurück ins Schloss. Während Noah, Pia und Jennifer mit Silvana die nächste Challenge starten, steht Yasemin Schmiere und Tobias, Raphael und Anna schauen die Projektion der goldenen Kugel an: sie sehen bedrohliche und düstere Weltuntergangs-Bilder. Alle rätseln, was dies bedeutet könnte. Anna versucht, optimistisch zu bleiben und kehrt wieder zurück in Darias Hütte. Unterdessen freuen sich Vincent und Branko über die Fertigstellung des Portikus.
Bei einem Streit zerbricht die Azuriumkugel und versetzt alle in eine kurze traumintensive Ohnmacht. Offenbar waren in der Kugel die Träume der Jugendlichen gespeichert. Noah findet das unheimlich. Er will in den Keller und die Maschine zerstören, die das Azurium sammelt. Tobias eilt ihm nach. Die beiden können allerdings den Zugang zum Kellerraum nicht finden und werden aus Versehen über Nacht in der Bibliothek eingeschlossen. Bei der Gelegenheit entdecken sie in alten Randelstein-Chroniken, dass die Rune auf der goldenen Kugel zu einem gewissen Balos gehört, der vor langer Zeit auf Randelstein geboren wurde. Balos Todesdatum ist jedoch nicht verzeichnet. Am nächsten Morgen berichten Tobias und Noah den anderen von ihren Erkenntnissen.
Die Academy-Teilnehmer sollen in einem abgeschlossenen Raum drei Stunden lang eine kreative Ged..chtnis-Aufgabe l..sen. Aufgrund ihrer Klaustrophobie h..lt Pia dem Druck nicht stand. Von Pias Nervosit..t genervt, beschwert sich Raphael bei Branko. Der greift durch und setzt beide vor die T..r. Raphael ..rgert sich ..ber Pia, weil er wegen ihr keine Punkte bekommen wird. Als sie dar..ber in Streit geraten, fl..chtet Pia ..berfordert in den Wald. Dort entdeckt sie zusammen mit Raphael Vincents Scheune. Ein Blick in die Werkstatt und ihr ist klar, dass hier etwas Geheimnisvolles vor sich geht. Doch dann werden die beiden von Vincent erwischt. Die Strafe f..r ihren unerlaubten Ausflug trifft prompt die ganze Gruppe: Ausgangssperre! Alle sind sauer auf Pia .. nur Raphael versteht, warum sie aus der f..r sie unertr..glichen Situation fliehen musste.
Tobias hat spät abends auf dem Flur eine unheimliche Begegnung mit Silvana. Er sieht, dass ihre Augen plötzlich gruselig rot werden. Panisch setzt er durch, dass die Beschaffung eines Bannmittels gegen die scheinbar gefährliche Silvana nun absolute Priorität hat. Sie brauchen etwas Persönliches von ihr, damit Anna ein neues Gegenmittel brauen kann. Als Silvana am nächsten Morgen einen Heiltrunk bringt, schneidet ihr Tobias unbemerkt eine Haarsträhne ab und bringt sie zu Anna. Der gelingt es, daraus ein neues Bannmittel herzustellen. Tobias testet das Mittel nach seiner Rückkehr gleich an Silvana: es funktioniert!
Jennifer und Raphael scheitern bei dem Versuch, den Portikus zu zerstören, da er durch ein magisches Kraftfeld abgeschirmt wird. Nur das Taschentuch mit dem Bannzaubermittel von Anna kann die unsichtbare Schutzwand durchdringen. In einem Wettlauf gegen die Zeit müssen die beiden ihre Freunde vor Silvanas Vergessenszauber warnen. In letzter Sekunde gelingt es ihnen, den magischen Blitzen im Vitrinenzelt zu entgehen. Damit Silvana und Vincent nicht misstrauisch werden, tun alle so, als wären sie lammfromme Diener ohne Erinnerung. Jennifer hofft, dass Annas Bannmittel die Lösung zur Zerstörung des Portikus ist. Doch sie weiß nicht, dass Branko das verräterische Taschentuch in der Zwischenzeit entdeckt hat.
Hoffnungsvoll eilen die Jugendlichen zur Grenze der Zeitkuppel, um zu prüfen, ob sie aufgelöst ist. Da stellen sich ihnen Silvana und Branko in den Weg. Die Gruppe teilt sich auf, doch Pia wird von Branko gefangen und festgehalten. Silvana fordert im Austausch für Pia die gestohlene Azuriumkugel zurück. Tobias wirft die Kugel in hohem Boden Richtung Silvana und Branko, so kann Pia flüchten. Doch Branko fängt die Kugel, und Silvana bedroht die Jugendlichen mit ihrem mächtigen Zauberring, in den sie Personen und Gegenstände bannen kann. Als Silvana den Ring auf Pia, Tobias und Anna richtet, reflektiert Raphael den magischen Strahl mit einem Prismasplitter. So bannt er Branko und Silvana in den magischen Ring. Als Pia den Ring neugierig anprobiert, spürt sie einen schmerzhaften Biss.
Sicher im Schloss angekommen, wird Anna durch die Nebenwirkungen des Gestaltzaubers ohnmächtig. Tobias muss sie schnell in Sicherheit bringen. Branko ist irritiert, dass Silvana sich nicht an ihre Begegnung im Schlossgarten erinnert. Das macht Silvana misstrauisch. Sie will der Sache auf den Grund gehen und Tobias suchen. Während Anna langsam wieder zu sich kommt, planen Tobias und Raphael Silvana eine Falle zu stellen. Die beiden locken sie ins Jungenzimmer und halten sie dort mit Hilfe von Reisigmännchen gefangen. Diese Gelegenheit wollen die Freunde nutzen, um den Portikus zu zerstören und Balos Befreiung zu verhindern.
Noah findet in der Randelstein-Chronik Hinweise, dass Balos ein erbarmungsloser Schreckensherrscher ist. Seine Befreiung muss unbedingt verhindert werden. Tatsächlich wartet Silvana nur noch auf die richtige Sternenkonstellation, die .tempus falconis., die den Portikus zum Anlaufen bringen und Balos zurück holen wird. Außerdem hat sie eine .große Überraschung. angekündigt, was bei den Freunden für Misstrauen sorgt. Jennifer und Raphael machen sich auf die Suche nach dem Portikus. In der Gruft erfahren sie zufällig, was Silvana mit ihnen vorhat: sie sollen durch einen .Vergessensblitz. zu willenlosen Dienern gemacht werden.
Die Freunde entwickeln einen Plan, um den Portikus zu stoppen. Doch Raphaels und Jennifers Versuch, Branko und Vincent aus der Gruft zu locken, geht schief. Jennifer wird festgehalten. Um sie zu befreien, benutzt Raphael den Gestaltzauber und kehrt als Silvana zurück in die Gruft. Während er als vermeintliche Silvana Vincent und Branko ablenkt, schießt Tobias kleine mit Copalgam bestrichene Metallkugeln auf den Portikus. Plötzlich taucht die richtige Silvana auf und die Verwirrung ist groß. Da gelingt es Tobias, eine Azuriumkugel im Portikus zu treffen und zu zerstören. Nach kurzer Ohnmacht nimmt Anna noch schnell persönliche Dinge von Vincent und Branko mit. Dann fliehen die Freunde aus dem Schloss.
Yasemin und Noah rätseln über die Monolithenkarten, als durch ein Missgeschick Wasser auf die Winterkarte gerät. Die Karte gefriert und im selben Moment bricht draußen ein heftiges Gewitter los. Deshalb sind auch die anderen gezwungen, auf dem Weg zu Darias Hütte in Vincents Scheune Halt zu machen. Yasemin bemerkt, dass sich das Wintersymbol unter der Eisschicht aufgelöst hat. Mit Brennglas und Blütenblättern gelingt es ihr und Noah auch das Sommer- und Frühlingssymbol zum Verschwinden zu bringen. Nach dem Gewitter machen sie sich für das letzte Jahreszeitensymbol auf den Weg zum Monolithen. Als sie dort auf die Herbstkarte pusten, entsteht ein mächtiger Sturm und das Symbol verschwindet. Dann stellen beide glücklich fest, dass sie das Kraftfeld um die Monolithen aufgelöst haben.
Die Freunde sind in Darias Hütte vorerst in Sicherheit. Sie hoffen, mit den magischen Spielkarten einen Weg aus der Zeitkuppel zu finden. Da Silvana dringend neues Azurium braucht, will sie die Freunde aus ihrem sicheren Unterschlupf treiben. Also verwandelt sie die Hütte in eine eisig kalte Frosthöhle. Nachdem es Tobias misslingt ein wärmendes Feuer zu entzünden, wird die Situation bedrohlich. Anna sucht fieberhaft nach einer Lösung. Unterstützt von Pias Glauben an sie, findet sie schließlich einen Gegenzauber. Mit einem Sonnenblumenkern und herzerwärmenden Gedanken schafft es die Gruppe, eine zauberhaft wärmende Sonnenblume wachsen zu lassen, die den Winter aus der Hütte vertreibt.
Yasemin stolpert über Pias Tasche, aus der das alte Kartenspiel aus Vincents Zimmer fällt. Anna erkennt auf einer Karte den magischen Monolithen, an dem sie damals die Zeitkuppel aufgelöst hat. Zusammen mit Raphael läuft sie sofort dorthin. Sie entdecken eine magische Wand, die sie zu drei weiteren Monolithen führt. Da sie vor Silvana und Branko flüchten müssen, können sie das Phänomen nicht näher untersuchen. Silvana und Branko folgen ihnen bis zu Darias Hütte werden dort aber von dem Schutzwall aus Reisigmännchen gestoppt und auf Abstand gehalten. Silvana schwört Rache. Währenddessen finden die Freunde heraus, dass eine Karte in ihrem magischen Kartenspiel fehlt. Es ist die Karte in Silvanas Amulett.
Pias Verletzung durch den magischen Ring ist schlimmer als gedacht. Ein schwarzes Schlangenmal wächst auf ihrer Hand. Jenny, Noah und Yasemin versuchen vergeblich per Handy einen Arzt zu rufen. Anna bringt Pia zusammen mit Tobias und Raphael in Darias Hütte, um sie dort mit einer Heilpaste zu versorgen. Sie macht sich große Sorgen, denn sie hat in Darias Tagebuch gelesen, dass Pias Verletzung lebensbedrohlich ist. Tobias denkt nach und erinnert sich an das positive Bild in Balos. Vision und an dessen Heiler-Fähigkeiten. Er schlägt vor, Balos zu befreien und um Hilfe zu bitten. Anna kann er überzeugen, doch Raphael findet diesen Vorschlag absolut irrsinnig. Da sich Pias Zustand zunehmend verschlechtert, bringen Tobias und Anna sie kurzerhand ins Schloss. Dort lässt sich Vincent angesichts der Azuriumkugel schnell überreden, ihnen den Zugang zur Gruft zu gewähren.
Noah will so schnell wie möglich den Mittelpunkt zwischen den Monolithen bestimmen um dort das Prisma zu finden. Während er kompliziert den Mittelpunkt ausrechnet, findet Yasemin diesen, indem sie einfach je zwei gegenüberliegende Monolithen mit einem Wollfaden verbindet. Die beiden stellen sich auf das Wollfadenkreuz in der Mitte der Monolithen und sehen am Himmel tatsächlich das Prisma funkeln. Als die Freunde dazukommen, probieren sie, es vom Himmel zu holen. Silvana hat einen besonderen Zauberring aufgezogen. Mit Branko macht sie sich auf die Suche nach den Freunden. Da lässt ein irre hoher Ton aus Tobias. Weidenflöte das Prisma in tausend Teile zerspringen.
Pia hofft, dass mit der Kugel im Portikus auch die Zeitkuppel zerstört wurde und sie frei sind. Als sie und Noah im Wald den Anschluss zur Gruppe verlieren, überredet sie Noah, die Zeitkuppelgrenze zu testen. Bei Darias Hütte angekommen merken die anderen, dass neben Pia und Noah auch Raphael zurückgeblieben ist. Der ist nach dem Gestaltzauber ohnmächtig geworden. Während Vincent den Portikus repariert, suchen Silvana und Branko im Wald nach den Jugendlichen. Jennifer und Tobias finden Raphael gerade noch rechtzeitig vor Silvana, und Pia und Noah gelingt es in letzter Sekunde, Silvana und Branko durch die noch immer aktive Zeitkuppel zurück ins Schloss zu stoßen.
Die Freunde rätseln, wie ihnen die Amulett-Karte, auf der ein Prisma zu sehen ist, weiterhelfen kann. Als sie die Karte in die Mitte der vier Monolithen-Karten legen, steigt sie plötzlich in die Höhe und schwebt. Gleich bei Sonnenaufgang wollen sie nachsehen, ob auch über dem Steinkreis im Wald etwas schwebt. Anna bleibt in der Hütte, um neues Copalgam herzustellen. Schnell stellt die Gruppe fest, dass sie aufgrund des Kraftfelds nicht zum Mittelpunkt gelangen können. Auf den Monolithen sind allerdings Jahreszeiten-Symbole sichtbar geworden. Bei Tagesanbruch verwandelt sich die Schlange in Silvana. Siegessicher entführt sie Anna und erpresst die Freunde, ins Schloss zurückzukehren, um für neues Azurium zu sorgen. Während sich ein Teil der Gruppe darauf einlässt, bleiben Noah und Yasemin im Wald, um die Zeitkuppel aufzulösen.
Tobias, Pia, Jennifer und Raphael werden im Schloss eingesperrt und sollen dort neues Azurium liefern, damit Balos befreit werden kann. Doch die Freunde haben sich gut vorbereitet und blockieren ihre Armbänder mit Copalgam. So wollen sie Zeit gewinnen, um mit selbstgebastelten Dietrichen Anna zu befreien. Ihr Vorhaben wird jedoch von Vincent und Branko gestoppt. Anna ist in Brankos Zimmer gefangen, wo sie hinter einem Falken-Gemälde einen alten Brief entdeckt, der sie zu Tränen rührt: Eine Mutter trauert um ihren Sohn, der ihr weggenommen wurde. Tobias hat unterdessen aus einer Haarnadel von Jennifer einen neuen Dietrich gebastelt. Und tatsächlich gelingt es ihm, die Zimmertür zu öffnen.
Pia will sofort raus aus dem Schloss, doch die anderen möchten zur Sicherheit eine Azurium-Kugel mitnehmen. Auf dem Weg zum Somnatorraum entdecken sie, dass Balos. Name auf dem Stammbaum übermalt wurde. Da Silvana und Vincent gerade im Somnatorraum sind, verbarrikadieren die Freunde kurzerhand die Geheimtür dorthin. Raphael, Anna und Jennifer eilen in die Gruft und holen eine Azuriumkugel aus dem Portikus. Doch nun verzögert Pia die Flucht, da sie unbedingt Silvanas Sekretär aufbrechen und durchsuchen will. Tatsächlich findet sie so Darias Tagebuch und steckt noch ein Zaubermittel ein. Branko, der sich inzwischen befreit hat, versucht die Freunde aufzuhalten. Spontan wirft ihm Pia das Zaubermittel an den Kopf und setzt ihn damit außer Gefecht. Sie fesseln den ohnmächtigen Branko und verlassen erleichtert das Schloss.
Angekommen in der Gruft legt Vincent die letzte Azuriumkugel in den Portikus, der sofort beginnt, die magische Energie umzuwandeln. Pia geht es immer schlechter: das Schlangenmal droht ihr Herz zu erreichen. Unterdessen sind Yasemin und die anderen auf dem Rückweg zum Schloss, um den Freunden zu helfen. Doch die verschlossene Tür zur Gruft hält sie auf. Dort hat sich bebend und strahlend der Portikus geöffnet und Balos erscheint als finsteres Wesen . doch in kindlicher Gestalt. Tobias appelliert verzweifelt an Balos. gutes Herz und liest ihm das Klagelied seiner Mutter vor. Balos besinnt sich, und zu Tobias. großer Erleichterung heilt er Pia und rettet ihr das Leben. Die anderen kommen dazu und bestaunen Balos und Pias Rettung. Tobias ist überglücklich, dass sein gewagter Plan aufgegangen ist.
Gerade als sich Tobias auf die Suche nach Anna machen will, hört Pia Klopfzeichen. Sie erinnern sie an die Morsezeichen, die sie sich mit Anna früher oft gesandt hat. Tatsächlich erkennt sie die Buchstaben ANNA. Tobias folgt dem Klopfen und findet so den Weg zu Annas .Gefängnis.. Doch kurz bevor er sie befreien kann, wird er von Branko überrascht und geschnappt. Zurück im Mädchenzimmer nimmt Branko Jennifer alle Haarnadeln ab. Anna gelingt es mit einer schlauen Idee, Branko auszutricksen und in seinem Zimmer einzusperren. So gelangt sie, unbemerkt von Silvana und Vincent, die es kaum erwarten können, Balos zu befreien, zu den anderen. Pia ist überglücklich, ihre Schwester in die Arme schließen zu können.
Während alle anderen voller Vorfreude auf die Heimkehr ihre Sachen packen, beschäftigt es Jennifer, dass sich ihr großer Tänzerinnen-Traum auf Randelstein nicht erfüllt hat. Sie will Balos zur Rede stellen und ihren Traum einfordern. Balos bedankt sich bei den Freunden für seine Befreiung und lässt sie entscheiden, was mit Silvana und Branko geschehen soll. Branko wird aus dem Ring befreit und bleibt Balos. Falkner. Silvana muss ihr weiteres Dasein als Schlange fristen, und Vincent wird mit einem geheimnisvollen Schlüsselbund belohnt. Als Jennifer Balos auf ihren Traum anspricht, darf sie diesen nochmal im Vitrinenzelt ansehen. Erschüttert erkennt sie, dass sie nicht ihren Traum, sondern den ihrer Mutter gelebt hat. Zum Abschied versammeln sich alle vor dem Schloss, nur Jenny fehlt. Raphael findet sie weinend im Mädchenzimmer und kann sie trösten. Schließlich verabschiedet Balos seine Befreier . nicht ohne ihnen eine rätselhafte Andeutung mit auf den Weg zu geben.
Anna beobachtet das seltsame Verhalten von Pia und Raphael. Eilig macht sie sich daran, die alten Reisigmännchen mit dem Bannzauber gegen Silvana zu verstärken. Irritiert durch den Falken passiert ihr ein folgenschweres Missgeschick: Das Bannmittel vermischt sich mit einer Heiltinktur. Als Anna diese Gemisch berührt, wird sie plötzlich zu Silvana. Tobias, der Anna von den Vorkommnissen im Schloss berichten will, bekommt einen Riesenschreck als er statt Anna Silvana in der Hütte antrifft. Kurz darauf verwandelt sich Anna wieder und die beiden beschließen schnell ins Schloss zurückzukehren. Als Tobias dort auf Branko trifft, verwandelt sich Anna nochmals in Silvana, um so Tobias zu helfen.
Jennifer ärgert es, dass sie wegen Pias .Waldspaziergang. und der daraus resultierenden Ausgangssperre nicht mehr draußen trainieren kann. Deshalb bittet sie Silvana um einen Übungsraum. In dem Gespräch stellt sie sich selbst als ernsthaft und zielstrebig dar und macht gleichzeitig Pia schlecht. Pia bekommt die Unterhaltung zufällig mit und ist entsprechend sauer. Schnell merkt Jennifer, dass sie sich mit dieser Aktion innerhalb der Gruppe ordentlich ins Abseits katapultiert hat. Als ihre Lautsprecherboxen kaputt gehen, und ihr niemand Ersatz leihen möchte, muss sie schmerzhaft erkennen, dass ihr ohne die Gemeinschaft der anderen zwei einsame Wochen bevorstehen.
Raphael stört es, dass er sich neben Tobias auch noch mit Noah das Zimmer teilen muss. Der neu angereisten Jennifer geht es in ihrem Zimmer nicht anders. Genervt entzieht sie sich ihren Zimmerpartnerinnen Pia und Yasemin. Raphael sucht die Nähe zu Jennifer, doch sie lässt ihn ins Leere laufen. Als er mitbekommt, dass sie, wie er, miserabel geschlafen hat, geht er nochmals auf sie zu. Erst als sie ihn erneut vor den Kopf stößt, gibt er auf. Doch dann entschuldigt sich Jennifer überraschend.
Während Noah und Yasemin versuchen, den fotografierten Konstruktionsplan aus Vincents Zimmer zu entschlüsseln, machen sich Tobias und Raphael darüber lustig, dass Yasemin den erkälteten Noah so liebevoll umsorgt. Noah lässt sich verunsichern und kriegt plötzlich Panik, weil er sich einbildet, Yasemin wolle ihn küssen. Unfreundlich weist er sie zurück und schickt sie aus dem Zimmer. Yasemin ist zutiefst gekränkt. Als Tobias Noah erklärt, dass sie ihn nur ärgern wollten, tut Noah sein abweisendes Verhalten gegenüber Yasemin schrecklich leid. Er schreibt ihr einen entschuldigenden Brief und erklärt, dass er gern weiter mit ihr den Rätseln nachgehen möchte.
Beim Frühstück erzählen Tobias und Noah, dass Silvana plant, sie nie wieder nach Hause zurückkehren zu lassen. Yasemin überzeugt die anderen, krank zu spielen, denn keine Challenge gibt es auch kein Azurium. Pia will zu Darias Hütte, damit Anna mit etwas Persönlichem von Silvana, Branko und Vincent ein Zaubermittel brauen kann. Doch Pia wird von Yasemin für einen anderen Plan gebraucht: die Mädchen lenken Vincent mit Sonderwünschen ab, so dass Yasemin sein Zimmer erforschen kann. Tatsächlich gelingt es ihr dort eine Konstruktionszeichnung von der Maschine in der Scheune zu fotografieren.
Nachdem Jennifer als erste in der Vitrine ihren Preis sehen darf, ist Yasemin voller Misstrauen gegenüber der Dream Academy. Ohne Erfolg konfrontiert sie Silvana. Yasemin kann ihre Skepsis nicht verbergen. Die anderen Mädchen vermuten hinter ihrem Verhalten Neid. Das macht Yasemin sauer. Sie will versteckte Kameras im Schloss finden und so den Beweis für ihren Verdacht erbringen. Zusammen mit Noah inspiziert sie die Vitrine im Spiegelsaal. Bei dem Blick hinter einen Spiegel, geht dieser zu Bruch. Yasemins Erleichterung ist groß als es von Silvana keine Standpauke dafür gibt und Noah sich hinter sie stellt.
Zornig bricht Silvana ihre Belagerung vor der Hütte ab. Mit ihr kehrt jedoch auch die magische Karte im Amulett zurück ins Schloss. Da Tobias überzeugt ist, dass das Kartenspiel der Schlüssel für die Auflösung der Zeitkuppel ist, geht er mit Raphael zum Schloss, um das Amulett zu stehlen. Dort beobachten sie, wie Silvana in Vincents Zimmer geht und warten lange darauf, dass sie wieder herauskommt. Mutig schaut Tobias schließlich nach, aber Vincents Zimmer ist leer. Das Amulett liegt jedoch in einem Terrarium, bewacht von einer Schlange. Als sie die Eingangstür hören, nehmen sie kurzerhand das ganze Terrarium mit und flüchten. Zurück in der Hütte greift die tierliebe Pia entschlossen zur Schlange in das Terrarium und holt das Amulett mit der Karte heraus.
Pia kriegt Panik, denn niemand weiß, was die seltsamen Projektionen in den Kugeln bedeuten könnten. Sie hat Angst, Randelstein niemals mehr zu verlassen. Tobias beruhigt sie mit einem neuen Plan: Pia soll Silvana ablenken, damit Jennifer unbemerkt eine Glaskugel aus dem Somnatorraum holen kann. Pia schafft es, Silvana mit einem Redeschwall so zu irritieren, dass Jennifer unbemerkt eine Kugel aus dem Keller holen kann. Als Tobias die Kugel abends in die Falkenkralle legen will, muss er enttäuscht umkehren, da ein neues Türschloss den Zugang zum Raum mit den Kugeln verriegelt. Pia ist am Boden zerstört. Tobias tröstet sie und versichert ihr, dass sie wieder nachhause kommen. Zusammen mit Anna werden sie einen Weg aus dem Wald finden.
Yasemin hat bei der Flucht Noahs Brötchen im Schloss vergessen. Noah ist zutiefst enttäuscht. Obwohl sie sich bei ihm entschuldigt, bleibt er distanziert und gereizt. Yasemin sucht nach einer Lösung für den Konflikt mit Noah. Am nächsten Morgen ist Noah nicht.mehr in Darias Hütte. Die Freunde befürchten, dass er zurück ins Schloss gegangen ist, um seine Brötchen zu holen. Yasemin und Tobias ziehen los, um Noah zu suchen und finden ihn schlafend im Wald. Die Erleichterung ist groß. Noah wollte nur die Reichweite der erkalteten Armbänder überprüfen. Zurück in Darias Hütte hat Yasemin eine Überraschung für Noah: Sie hat ihm frische Brötchen gebacken.

Fluch des Falken

Loading... Film wird geladen