3D Touch: Tipps und Tricks. 

Eine zukunftsweisende Funktion mit Überraschungseffekt.

Im August 2015 hat Apple erstmals die ganz neu entwickelte Funktion „3D Touch“ für iPhones herausgebracht. Diese im Betriebssystem iOS 9 voreingestellte Funktion kann nur mit der im iPhone 6s und iPhone 6s Plus verbauten Hardware betrieben werden. Wir verraten Ihnen, worum es in dieser Funktion geht, wofür sie angewendet werden kann und was sie tatsächlich bringt.

Fest steht: Die Funktion „3D Touch“ löst bei seinen Nutzern und Testern durchge-hende Begeisterung aus. Bisher spielte die Berührungsstärke am Display keine Rolle - Sie mussten sich also mit Multi-Touch Gesten wie Streichen, Auf- bzw. Zuziehen oder Tippen begnügen. Das hat sich durch die neue Funktion geändert. Die iPhones 6s und 6s Plus spüren jetzt, wie stark Sie auf das Display drücken, reagieren darauf und eröffnen Ihnen diesbezüglich vielfältige Möglichkeiten in der Anwendung.
3D Touch Nachricht

Berührungsstärken: Peek und Pop.


Apple hat eigens für das starke bzw. weniger starke Drücken auf das Display zwei neue Begriffe zur Benennung dieser Berührungsstärken eingeführt: Peek und Pop. Peek bezeichnet dabei das leichtere Drücken und Pop das stärkere Drücken auf das Display. Sobald Sie das tun, bekommen Sie nicht nur optische Rückmeldung, indem sich weitere Optionen für Sie auftun, sondern Sie bekommen auch Feedback durch Vibration, dass die gewünschte Druckstärke erkannt wurde. Was das alles bringt, erklären wir Ihnen im nächsten Absatz.


3D Touch: Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.


Für 3D Touch gibt es eine Reihe an Anwendungsmöglichkeiten. Die Funktion eignet sich sowohl zur Anwendung innerhalb einiger Apps als auch im Browser. Grundsätzlich ist die Funktion dafür da, um ein Kontextmenü einer App zu öffnen und zwischen einer Vorschau- und einer Vollansicht zu wechseln. Ersteres ermöglicht Ihnen, auf dem Homescreen fester auf eine App zu drücken, um ein Kontextmenü mit weiteren Optionen auszuwählen. Bei der Kamera-App können Sie so etwa unter anderem direkt ein Selfie oder ein Video aufnehmen. Bei der Fotos-App gelangen Sie so unter anderem zu den neuesten Aufnahmen oder Favoriten.
3D Touch Apps
Zweiteres ist dafür da, um zwischen einer Vorschau- und Vollansicht zu wechseln. Oft genügt eine Vorschauansicht, wenn Sie keine weitere Aktion planen. Eine Voll-ansicht ist dann notwendig, wenn Sie reagieren wollen. Ein praktisches Beispiel: Sie bekommen einen Link per E-Mail und sehen durch leichtes Drücken (Peek) die Zielseite des Links in einer Vorschauansicht, ohne dabei Ihren aktuellen Bildschirm zu verlassen. Reicht Ihnen das nicht und wollen Sie zur Zielseite des Links, drücken Sie einfach fester (Pop). Dasselbe Prinzip gilt auch für Fotos, die Sie gemacht, und Adressen, die Sie zugeschickt bekommen haben.


Fazit: eine zukunftsweisende Funktion.


Nutzer und Tester sind sich bereits jetzt einig: 3D Touch wird die Interaktion mit dem iPhone grundlegend verändern. Die Funktion bedeutet nicht nur ein komplett neues Nutzungserlebnis, sondern bietet auch extrem hohen Mehrwert. Durch das optische und spürbare Feedback, das Sie bei der Anwendung erhalten, gewöhnt man sich innerhalb kürzester Zeit an die neue Funktion. Für Überraschungen sorgt natürlich, dass nicht klar ist, welche Apps ein Kontextmenü bzw. weitere Optionen bereithalten.

Alle iPhone Modellen, Farben und Speicher:


iOS vs. Android.


iOS ist das Beste, was der Markt zu bieten hat. Ohne Android geht sowieso gar nichts. Willkommen in Runde 1 beim Kampf der Systeme. Im Ring: iOS vs. Android. So überzeugt beide Lager sind, das einzig wahre Betriebssystem zu sein, so unterschiedlich sind auch deren Anhänger... zumindest laut Marktforschung.

#dasAnders "iOS VS Android"