iOS 8: Tipps und Tricks. 

Das umfassende iPhone Software-Update.

iOS8 Logo

Rechtzeitig zur Vorstellung des neuen iPhone 6 und des iPhone 6 Plus wurde auch die Software aktualisiert: Das iOS 8-Update soll das bisher größte sein und kommt mit vielen neuen, nützlichen Funktionen. Ein Überblick.
Sowohl das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus werden mit iOS 8 ausgeliefert. Damit auch Besitzer von älteren iPhones in den Genuss kommen, die neuen Features auszuprobieren, lässt sich das Update auch auf 5s, 5c, 5 und 4s installieren. Dazu navigieren Sie in der Einstellungen-App zu Allgemein – Software Update und tippen auf Download. Wenn dieser fertig ist, erscheint ein Pop-Up mit der Aufforderung, das Update zu installieren. Der Installationsvorgang dauert eine Weile, dann startet sich das iPhone neu – mit allen Verbesserungen durch die neue Software. Gut zu wissen: Einige der hier vorgestellten Funktionen, wie zum Beispiel Reachability, können nur mit der im iPhone 6 und 6 Plus verbauten Hardware betrieben werden.


Reachability-Funktion.


Gleich vorweg: Der Einwand, dass das iPhone 6 Plus viel zu groß und umständlich zu bedienen ist, gilt nicht. Ein sanftes Doppeltippen auf den Home Button bringt die oberen Bildelemente in Reichweite, indem der gesamte Anzeigebereich nach unten verschoben wird. Diese Funktion ist sowohl am iPhone 6 Plus als auch am iPhone 6 verfügbar, nicht aber auf älteren Modellen.

Favoriten immer in Reichweite.

iOS8 Favoriten
Ein Doppelklick auf den Home Button dagegen ruft ganz andere Optionen auf: Von älteren iOS-Versionen ist man es gewohnt, dass ein App-Karussell mit den zuletzt aufgerufenen Apps erscheint, die man dann durch einen Wisch nach oben schließen kann. Ab iOS 8 erscheinen in einer eigenen, oberen Leiste zusätzlich dazu kleine Fotos der eigenen Favoriten. Tippt man nun so einen Kontakt an, kann man alle verknüpften Kontaktmöglichkeiten aufrufen – ob E-Mail, Anruf, Whatsapp oder iMessage. Ein Tippen darauf, und schon öffnet sich die entsprechende App mit dem Favoriten bereits als Empfänger eingetragen. Nun muss nur noch die Nachricht geschrieben werden.

Quicktype: ein intelligenteres Keyboard.

iOS8 Quicktype
Und apropos Schreiben: Mit der neuen iOS-Version wurde auch das Keyboard überarbeitet. Es ist nun möglich, aus mehreren Vorschlägen das richtige Wort auszuwählen, indem man es antippt. Diese Vorschläge erscheinen in einer Leiste über der Tastatur und verbessern sich mit der Zeit, da das Wörterbuch den eigenen Schreibstil „lernt“ und versucht, entsprechende Voraussagen zu treffen. Das Besondere daran? Das Wörterbuch unterscheidet auch zwischen den Apps, da zum Beispiel für gewöhnlich in E-Mails ein formalerer Ton gewählt wird als in iMessages mit Freunden. Sollte man das vorinstallierte Keyboard nicht nutzen wollen, kann man seit iOS 8 auch erstmals Drittanbieter-Keyboards installieren.

Messages: Locations und Sprachnachrichten.

iOS8 Sprachnachricht
Das ist aber nicht die einzige Änderung, die in der Messages-App auffällt. Mit dem Update kann man nun nicht nur gewöhnliche Textnachrichten, sondern auch Sprachnachrichten und sogar den eigenen Standort versenden. Wie? Für Ersteres tippt man auf das Mikrofon-Symbol und hält es, bis man den Text fertig eingesprochen hat. Dann streicht man nach oben zum Versenden, sollte man es löschen wollen, streicht man nach links. Um den eigenen Standort zu teilen, geht man in den Message-Thread, tippt dann oben rechts auf Details, wo sich dann die Optionen „Send my Current Location“ und „Share my Location“ finden. Bei Letzterem kann man aussuchen, ob man den eigenen Standort ständig oder nur für die nächste Stunde teilen will.

Distress-Call: letzte bekannte Location.


Und schließlich wurde auch die „Find My iPhone“-Funktion erweitert. Nun kann man sie so einstellen, dass die letzte bekannte Position des iPhones automatisch für längere Zeit in der iCloud gespeichert wird, sobald der Akku fast leer ist. Das hat den Vorteil, dass man ein verlegtes iPhone auch dann findet, wenn der Akku leer ist und man es daher nicht anrufen kann. Diese Option kann man in der Einstellungen-App unter iCloud – Find My iPhone – Send Last Location aktivieren.

iOS vs. Android.


iOS ist das Beste, was der Markt zu bieten hat. Ohne Android geht sowieso gar nichts. Willkommen in Runde 1 beim Kampf der Systeme. Im Ring: iOS vs. Android. So überzeugt beide Lager sind, das einzig wahre Betriebssystem zu sein, so unterschiedlich sind auch deren Anhänger... zumindest laut Marktforschung.

#dasAnders "iOS VS Android"