Flexible Display erobern die Kleidung.

Flexible Displays erobern nicht nur Smartphones.

Text: Sarah | 28. Februar 2019 14:23

Auf der CES in Las Vegas hat Royole als weltweit erstes Unternehmen ein Smartphone mit flexiblem Display vorgestellt. Royole arbeitet bereits seit einigen Jahren an der Technologie, die biegsame Bildschirme ermöglicht. Auf dem Mobile World Congress werden abseits von Smartphones noch viele andere Anwendungen gezeigt.

Flexibles Display

Auto-Cockpits ohne Bildschirme sind heutzutage nicht mehr vorstellbar. Mit biegsamen Displays können die Anzeigeflächen auch flexibel an das Armaturenbrett angepasst werden.

Flexible Displays auf T-Shirt und Hut
Flexibles Display auf Tragtasche

Auch auf flexiblen Materialien lässt sich die neue Displaytechnologie verwenden. Etwa auf Kleidung. Royole zeigt dies anhand eines T-Shirts und einem Hut. Irgendwie erinnert die derart verzierte Schaufensterpuppe auf dem Messestand etwas an die Bühnenperformance der Musikergruppe Deichkind.

Die T-Shirt/Hut-Kombination können Sie übrigens bereits kaufen. Im Webshop von Royole ist sie mit 1.699 Euro gelistet.

Flexibles Display

Dass die dünnen Bildschirme von Royole auch tatsächlich flexibel sind, demonstriert das Unternehmen mit dieser Apparatur. Von unten wird das Display mit Luft angeblasen und bewegt sich dann wie eine Fahne im Wind. Das angezeigte Video läuft problemfrei weiter.

Artikel verfasst von Sarah aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Wie viele Kameralinsen sollte mein Handy haben? Was kann das neue Smartphone meiner Lieblingsmarke? Welche Hülle schützt mein Handy am besten? Fragen über Fragen, die Ihnen Planet Drei Redakteurin Sarah gerne beantwortet. Sie stellt regelmäßig die coolsten News aus der Welt der Handys und Gadgets vor. Apropos: Hier finden Sie mehr von Sarahs Artikeln.


Fotos: (c) Walter Burian


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!