Coronavirus: Sinnvolle Unterhaltung für Ihre Kinder zuhause.

Text: Matthias | 19. März 2020 09:25

Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Und auch in Österreich werden täglich neue Infektionen gemeldet. Die Regierung setzt daher verschiedene Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. So können nun auch Kinder von der Schule zuhause bleiben, um das Risiko einer Ansteckung zu reduzieren. Wir verraten Ihnen, wie Sie mit dieser Herausforderung umgehen und für ein bisschen Bildung und Unterhaltung für Ihre Kinder sorgen.

Kein regulärer Unterricht: Normalerweise würden unsere Kleinen darauf mit Begeisterungsgebrüll reagieren. Doch wenn zur selben Zeit auch der Spielplatz tabu ist und das Fußballmatch am Wochenende abgesagt wird, findet der schulfreie Spaß ein jähes Ende. Deshalb versorgen wir Sie mit einigen Tipps, damit bei Ihnen zu Hause in Sachen Unterhaltung auch in Zeiten des Coronavirus Kinder, Eltern und Co alle zufrieden gestellt bleiben.

ORF 1: Das schülergerechte Vormittagsprogramm.

Bildung pausieren? Das ist auch in der Corona-Zeit keine Option. Deshalb wird auf ORF 1 in der Zeit der Corona-Maßnahmen ein schülergerechtes Vormittagsprogramm angeboten. Das Programm hat am Mittwoch, den 18. März 2020 gestartet und wird montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr gesendet. Die Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren. Keine Frage, für viele Kinder wird ein kleiner Traum in Erfüllung gehen, wenn plötzlich unter der Woche vormittags der Fernseher läuft. Unser Tipp: Verraten Sie den Kleinen nicht, dass es sich um nützliches „Schulfernsehen“ handelt, sondern tun Sie so, als wäre das eine ganz besondere Belohnung.

Corona: Spezialunterricht in Virologie.

Sie können das C-Wort nicht mehr hören? Verständlich. Dennoch können Sie Ihren Kindern Ängste nehmen und für ein bisschen Unterhaltung zu Hause sorgen, wenn Sie Ihre Kleinen mit Neugierde an das Thema heranführen: Wie verbreiten sich Viren und Bakterien? Wie funktioniert eine wirksame Hygiene-Routine? Welche Auswirkung haben die Maßnahmen gegen Corona auf die Gemeinschaft? Machen Sie sich gemeinsam auf kindergerechten Plattformen schlau. Unser Tipp in Sachen Viren und Bakterien: das spannende Erklärvideo vom Kindersender KiKA oder dieser Eintrag im Kinder-Lexikon. Denn je besser Ihre Kinder die Situation verstehen, desto weniger werden sie gegen Einschränkungen protestieren – so lautet zumindest die Theorie von Pädagogen.

Früher war alles besser?

Wenn es eine Portion Nostalgie sein darf, dann können Sie Ihren Kids mit Malen nach Zahlen, Puzzles, Karten- und Brettspielen bestimmt eine Freude machen. Auch Mandalas eignen sich zur einfachen Bespaßung Ihrer Lieben – und die lassen sich ganz einfach zu Hause ausdrucken. Ein Klassiker jeder Generation ist auch das Knüpfen von Freundschaftsarmbändern: Dabei vergehen die Stunden garantiert wie im Flug. Oder darf’s ein bisschen Küchenmagie sein? Online finden Sie zahlreiche einfache Anleitungen darüber, wie Sie Knetmasse oder auch Salzteig selbst herstellen können.

Digitale Helferlein: Die besten Spiele- und Lern-Apps.

Digitale Spiele haben häufig zu Unrecht einen schlechten Ruf. Immerhin gibt es mittlerweile zahlreiche App-Angebote für Kinder, die Ihre Sprösslinge etwa in der Kombinationsfähigkeit oder Reaktionsschnelligkeit unterstützen können. Auch Lern-Apps, die spielerisch Wissen vermitteln, sind eine ideale Beschäftigung während der Corona-Maßnahmen.

Mit unserer App Schlaupfau können Kinder von 3 bis 7 Jahren spielerisch lernen. Die App wurde von Pädagogen und Digitalexperten entwickelt und beinhaltet hochwertige Lern- und Unterhaltungsinhalte. Im Rahmen der aktuellen Situation möchten wir dazu einen Beitrag leisten und stellen Ihnen die Nutzung dieser App bis auf weiteres kostenlos zur Verfügung.

Kochspaß für die ganze Familie.

Die Kinder kommen nach Hause und das Essen steht auf dem Tisch? Damit ist spätestens jetzt Schluss: Kochen Sie gemeinsam mit Ihrer Rasselbande und stillen Sie damit nicht nur den Hunger, sondern auch den Wissensdurst Ihrer Kinder. Woher kommen die Lebensmittel? Wie bringt man Wasser zum Kochen? Immerhin geht Liebe bekanntlich durch den Magen – und Kochen kann dabei auch für jede Menge Spaß mit den Kids sorgen. Besonders empfehlenswert für kindgerechte Rezepte, Tipps und Anregungen ist dabei der Online-Blog “Kochen mit Kind”.

Sie wollten sich schon immer im Meditieren üben? In diesem Artikel finden Sie die besten Meditations-Apps. Und wie Sie in der Zeit der Corona-Maßnahmen am einfachsten in Kontakt mit Ihren Freunden bleiben, erklären wir in unserem Artikel über Videotelefonie und Co.

Achten Sie auf sich und Ihre Lieben. Alle aktuellen Empfehlungen und Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus finden Sie auf der Seite des Gesundheits- und Sozialministeriums.


Artikel verfasst von Matthias aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen? Nicht mit Planet Drei Redakteur Matthias. Denn wo immer es einen Life Hack oder einen Kniff gibt, der uns das Leben erleichtert: Matthias kennt ihn – und teilt sein Wissen in seinen Artikeln gerne mit Ihnen. Sie wollen mehr davon? Hier geht es zu allen Beiträgen von Matthias rund um die besten Tipps & Tricks.


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!