Die Kirche bleibt im Dorf

Die Kirche bleibt im Dorf

ab 16 Jahren
 

Inhalt

Die Schwabensaga aus Ober- und Unterrieslingen geht in die dritte Runde. In sechs neuen Folgen zeigt sich, dass die Häberles und Rossbauers keineswegs zur Ruhe gekommen sind. Geheimnisse, Missverständnisse, Liebeswirren, Existenznöte, verdächtige Kräuterelixiere und ein Geist auf dem Weg zu Läuterung den Protagonisten macht so einiges zu schaffen. Die Handlung der dritten Staffel setzt ein halbes Jahr nach dem Ende der zweiten ein. Die Drehbücher dazu schrieb Ulrike Grote gemeinsam mit Sören Hüper und Elke Schuch. Die neuerlich in einem durchgehenden Bogen erzählten Folgen wurden alle sechs von Ulrike Grote inszeniert.

Besetzung und Crew

    • Schauspieler
    • Natalia Woerner, Karoline Eichhorn, Julia Nachtmann,
      Christian Paetzold, Elisabeth Schwarz
    • Regie
    • Ulrike Grote

Informationen

Dauer
k.A.
Jahr
k.A.
FSK
16
Genre
Der Polterabend von Maria und Heinz läuft von Anfang an komplett aus dem Ruder: Ex-Lover Werner singt total besoffen ein anzügliches Liebeslied, Bräutigam Heinz macht mit Maria Schluss und Pfarrer Köster kommt wegen einer falschen Verdächtigung gehörig in Erklärungsnot.
Karl hat gerade erfahren, dass seine große Liebe Maria, die Mutter seines Kindes, den undurchsichtigen Heinz heiraten wird. Auf seinem früheren Hof beobachtet er Beunruhigendes. Was führt Heinz im Schilde?
Karl kann weder Maria noch seinen alten Hof loslassen. Er spioniert Heinz hinterher und kriegt Ungeheuerliches heraus: Heinz und Emma Erdmann sind verheiratet! Wahrscheinlich führt der windige Typ Maria nur an der Nase herum, um sich das Schloss unter den Nagel zu reißen. Doch Maria will von dem Verdacht nichts wissen. Auch Oma Anni und seine Mutter Elisabeth wissen nicht wirklich Rat. Die beiden haben sich beim Brauen des Pilzviagras mit den Dämpfen ausgeknockt. Zum Schrecken von Geist Ludwig probieren sie den Pilztrank an Pfarrer Köster und sogar dem alten Häberle aus . Gottfried Häberle soll seiner jüngsten Tochter Klara nicht auf die Schliche kommen, die in einem alten Weinkeller unmäßig viel Strom für das Wachstum ihrer Drogen braucht .
Der Tag der Hochzeit ist angebrochen und bringt als erstes die Scherben des Polterabends: Maria entdeckt sich als "Pornoqueen" auf der Pilzviagra-Website, Kai-Uwe will die Pilzküche vernichten und Engel Ludwig hat genug von den Machenschaften seiner Rieslinger.
Oma Anni und Elisabeth haben sich beim Brauen des Pilzviagras mit den Dämpfen ausgeknockt. Zum Schrecken von Geist Ludwig probieren sie den Pilztrank an Pfarrer Köster und sogar dem alten Häberle aus.
Emma Erdmann ist ihre Eifersucht nicht gut bekommen: Sie erwacht gefesselt in einem alten Stall und ist überzeugt, dass Heinz sie eingesperrt hat, um freie Bahn mit Maria zu haben.

Die Kirche bleibt im Dorf

Loading... Film wird geladen