Landmaus Stadtmaus

Landmaus Stadtmaus

 

Inhalt

Kommt mit auf die Reisen von Emily, der praktischen Landmaus, und ihres Cousins Alexander, der kultivierten Stadtmaus! Die beiden freundlichen Reisenden sind ungefähr zur Jahrhundertwende unterwegs (um 1900) und besuchen Freunde und Verwandte rund um den Globus, stolpern dabei über Kriminalfälle, lernen Könige, Erfinder und Abenteurer kennen. Unsere unerschrockenen Mäuse entdecken exotischen Gegenden, lernen die ersten Flugmaschinen kenn und reisen im Orientexpress.

Informationen

Dauer
k.A.
Jahr
k.A.
FSK
k.A.
Genre
In St. Petersburg lernen Emily und Alexander die bezaubernde Welt des Balletts kennen. Ihre Cousine Nadja führt sie in das berühmte Ballett Mauski ein und stellt ihnen ihre Menschenfreundin vor, die junge Tänzerin Anna Pawlowa. Die ist die talentierteste aus ihrem Jahrgang, jedoch zweifelt sie stark an sich selbst, weil sie in letzter Zeit immer wieder kleine Unfälle hatte. Die drei Mäuse finden aber schnell heraus, dass diese Unfälle kein Zufall waren. Jemand will Anna aus dem Verkehr ziehen ....
Emilys und Alexanders Cousine Simone lebt auf einer Zuckerohrplantage in Trinidad. Als die beiden sie besuchen, kommen sie genau richtig zum Karneval, der hier ganz groß gefeiert wird. Auch Cousine Simone hat ein prachtvolles Kostüm, zu dem eine kostbare Halskette gehört. Auf genau die hat es Notail Nodoodnik, die betrügerische Ratte, abgesehen. Und dann gibt es noch jemanden, der unseren Mäusen das Leben schwer macht: der Mitternachtsräuber, einen Sagengestalt, die auf den Zuckerrohrfeldern ihr Unwesen treibt.
Mit einem riesigen Luxusdampfer begeben sich Alexander und Emily diesmal für einige Tage auf eine abenteuerliche Reise übers Meer . von Liverpool in England nach New York in Amerika. An Bord befinden sich auf italienische Auswanderer, die in Amerika ihr Glück machen wollen. Sie stecken jedoch in großen Schwierigkeiten, denn der Steward dem sie vertrauen, ist ein Gauner und will ihnen all ihre Papiere und ihr Geld abnehmen. Unsere tapferen Mäuse müssen ihn entlarven.
Erdnussbutter heißt die neueste Erfindung von Dr. Caver aus St. Louis, U.S.A. Emily und Alexander lernen ihn beim Besuch ihrer Cousine Josephine kennen. Und natürlich sind die drei Mäuse auch dabei, als er sich mit einem Mississippi-Dampfer auf die Reise zur Weltausstellung begibt. Hier soll seine leckere Erfindung das erste Mal öffentlich vorgestellt werden. Doch noch jemand will dort unbedingt den ersten Preis gewinnen: Professor Waldo, der selbst eine Walnussbutter erfunden hat.
Die Brüder Wright planen in Kitty Hawk in North Carolina den aller ersten Flug der Geschichte. Emily und Alexander machen sich sofort auf den Weg zu ihrer Cousine Charlotte, die dort wohnt, um dieses Ereignis auf keinen Fall zu verpassen. Kurz vor Start des Flugzeuges sind aber plötzlich zwei Zahnräder verschwunden. Die beiden Mäusedetektive verdächtigen sofort Mr. Richardson, den Leiter des Vogelschutzgebietes, der von Anfang an gegen das Flugexperiment war.
In Boston besuchen Emily und Alexander ihren Cousin Casey, der ein begeisterter Baseball-Spieler ist. Und wie es der Zufall will, finden auch gerade die aller ersten amerikaweiten Landesmeisterschaften im Baseball statt. Jedoch gibt es ein kleines Problem: der beste Spieler der Bostoner Mannschaft hat seinen Glücksbringer, ein vierblätteriges Kleeblatt, verloren. Nun ist sein ganzer Mut dahin, denn er ist sehr abergläubisch.
Emily und Alexander reisen zu ihrer Cousine Fumi nach Japan, um am 7-5-3-Fest teilzunehmen, an dem die japanischen Kinder Erwachsenenkleidung tragen dürfen. Fumi lebt bei Kiko, der Tochter eines Seidemalers, der kurz vor der Ankunft von Emily und Alexander von Ratten bestohlen wurde. Leider will der japanische Kaiser ausgerechnet von im den Kimono für Prinzessin Mitsumi haben, aber alle Entwürfe, die Kikos Vater abliefert missfallen ihm. Nur Alexanders Kimono, der aus Seidenresten genäht wurde, auf dem lauter Rattenfußabdrücke sind, trifft des Kaisers Geschmack. Für Emily, Alexander und Fumi ist es eine Herausforderung, dieses Muster mit ihren Füßen nachzuempfinden. Schließlich nehmen die Mäuse am 7-5-3-Fest teil und lernen, mit Stäbchen zu essen.
Emily und Alexander besuchen ihren Cousin Wu-Sing in China. Der ist ein Freund des Kaisers Pu-Yi, der sich als Kind mit den alten Traditionen schwert tut. Der Mäusekaiser Fu-Maus hingegen ist für seinen Mut und Freundlichkeit bekannt. Als er plötzlich im Mäusedorf auftaucht und Steuern eintreibt, die die Bevölkerung an den Rand des Ruins bringt, schreiten Emily und Alexander zur Tat. Sie finden heraus, dass Notail Nogoodnik den echten Mäusekaiser entführt hat und wieder mal einen Raubzug vorbereitet. In letzter Minute kann Notail durch die Antwort auf ein Rätsel entlarvt werden, welches nur der wahre Mäusekaiser weiß. Zum Schluss verbrüdern sich Kind- und Mäusekaiser und überlegen gemeinsam, welche Traditionen nicht mehr zeitgemäß sind.
Emily und Alexander reisen nach Deutschland und besuchen in Friedrichshafen am Bodensee ihren Cousin Fritz. Fritz ist die Maus der Enkeltochter Leni des Grafen Zeppelin, der gerade der Öffentlichkeit seine neueste Erfindung präsentiert: ein Luftschiff, genannt Zeppelin. Sein 1. Offizier Zsolt ist jedoch Agent einer fremden Macht. Er soll die Pläne des Luftschiffes an sich bringen und die bereits gebauten Zeppeline zerstören. Dabei hat er jedoch nicht mit Leni und den drei Mäusen gerechnet. Sie schaffen es, den Verräter zu schnappen und zu verhindern, dass die explodierenden Luftschiffe es großes Unglück in Friedrichshafen anrichten..
In Mexiko lernen die beiden Weltreisemäuse das Mädchen Wendy kennen, dessen Vater als Archäologe einen alten Mayatempel erforscht. Was dieser jedoch nicht weiß: die hinterhältige Ratte Notail Nogoodnik hat sich in genau demselben Tempel eingeschlichen, um den Schatz der Mayas zu rauben. Der Gauner nutzt den Aberglauben der Mayamäuse aus und ernennt sich selbst zum Oberhaupt ihres Volkes. Aber angesichts eines verlorengegangenen Rattenschwanzes aus Plastik schöpfen Emily und Alexander sofort Verdacht.
Emily und Alexander reisen diesmal in die ungarische Hauptstadt Budapest. Hier sehen sie zum ersten mal den berühmtesten Entfesselungskünstler aller Zeiten: Harry Houdini! Er schafft es sogar trotz Handschellen, sich aus einem Unterwassertank zu befreien. Jedoch stellt ihm sein größter Rivale eine Falle: er soll in einer besonderen Vorstellung beweisen, dass er der Größte ist. Was Houdini nicht weiß: vorher wurden heimlich seine Handschellen vertauscht.
Alexander hat in Irland ein Haus geerbt. Hocherfreut reist er mit Emily dorthin, um es sich anzusehen.Ihr Cousin O.Riley nimmt die beiden auf der grünen Insel in Empfang.Ein alter Bekannter unserer Mäuse, die gemeine Ratte Notail Nogoodnik treibt allerdings auch gerade sein Unwesen.Und weil er einem alten irischen Sprichwort glaubt, hält er Cousin O.Riley für einen Kobold und nimmt ihn gefangen.Emily und Alexander haben mal wieder alle Hände voll zu tun, ehe sie endlich das geerbte Haus in Augenschein nehmen können.
Emily und Alexander reisen nach Afrika zu ihrer Cousine Safari-Sue. Sie lebt bei dem Mädchen Taimani, die von den anderen Massai-Kindern wegen ihrer Körpergröße gehänselt wird. Alle spotten, dass sie die Frau eines Geistes werden soll, der im geheimnisvollen Schwarzen Berg lebt. Da dieser von den Massai gemieden wird, hat der Diamantengräber DeClerk ein leichtes Spiel. Er kann in Ruhe Sprengungen im Berg durchführen und die Diamanten stehlen. Doch Emily und Alexander verhindern die endgültige Zerstörung des Berges indem sie den Geist des Schwarzen Berges .auferstehen. lassen.
Emily und Alexander sind bei Cousine Siri in der Wüste zu Besuch. Siris Freund Abdul und dessen Vater Salen leider unter Wassernot. Auch der Nachbarstamm des Scheichs Khalid leiden. Khalid will die Verlorene Oase wiederfinden, die einer Legende nach immer Wasser hat. Abdul versucht sein Kamel zu hypnotisieren, damit es nach Wasser sich, erwischt dabei aber aus Versehen Alexander. Der klaut daraufhin bei Khalid Wasser. Khalid glaubt, das Abdul das Wasser gestohlen hat und verlangt dessen Auslieferung. Die Mäuse und Abdul fliehen in die Wüste und finden durch den immer noch hypnotisierten Alexander tatsächlich die Verlorene Oase.
Emily und Alexander besuchen ihren Cousin Bajay in Indien. Sie wollen sich mit Bajays Freundin Sarita treffen, aber Sarita muss dringend ihrem Vater, dem Wildhüter des Dschungels, eine Nachricht überbringen. Der Vater ist einem geheimnisvollen Vorgang auf der Sput. Auf mysteriöse Weise verschwinden Tiere aus dem Dschungel. Die Mäuse finden heraus, dass der gemeine Wilderer McBean die Tiere fängt, um sie zu verkaufen. Er stellt Fallen und vergiftet ein Wasserloch, aus dem die Tiere trinken. Durch Emilys und Alexanders Hilfe findet eine Tigerin ihr Junges wieder, und gemeinsam jagen sie am Ende den Wilderer und übergeben ihn dem Wildhüter.
Emily und Alexander besuchen Cousine Noelle, die bei Santa Claus und seiner Frau wohnt. Es ist 1 Tag vor Weihnachten und die Mäuse sollen die Rentiere für Santas Schlitten holen. Doch diese hat Spielzeugfabrikant Mr. Hendrik gestohlen. Er will so verhindern, dass Santa Claus nicht liefern kann, und alle dafür sein Spielzeug kaufen müssen. Die Mäuse versuchen, die Rentiere aus Mr. Hendriks Fabrik zu befreien und treffen dabei auf Beate, die Tochter eines Arbeiters in der Fabrik. Beates Vater hilft, die Rentiere zu befreien, und verliert dadurch seine Arbeit. Mr. Hendrik hasst Weihnachten, weil er nie ein Geschenk von Santa Claus bekommen hat. Doch am Weihnachtsmorgen bekommt er das langersehnte Geschenk und gelobt Besserung. Er stellt Beates Vater wieder ein, der nun neues Spielzeug erfinden darf.
Emily und Alexander besuchen ihre Cousine Gemina auf einer Farm in Australien. Geminas Freundin Amy ist eine Pferdenärrin und liebt besonders den Hengst Nicholas. Amys Vater George hat ein neues Hobby . ein Automobil, von denen es in Australien noch kaum welche gibt. Als Amy in der Zeitung liest, dass die Autos die Pferde immer mehr verdrängen, hat sie Angst um Nicholas und reißt mit ihm aus. George und seine Frau Christine machen sich auf die Suche nach Amy und müssen erkenne, dass ein Auto in einem rauen Gelände doch nicht so gute Dienste tut, wie ein Pferd.
Auf der paradiesischen Insel Bali besuchen Emily und Alexander ihre Cousine Musi. Die drei freuen sich schon auf den traditionellen Tempeltanz, der am Abend vor besonderen Gästen stattfinden soll. Jedoch gibt es ein unvorhergesehenes Problem: der Tempeltänzerin Danu wurde ihr goldener Kopfschmuck gestohlen. Ohne diesen Schmuck darf sie nicht auftreten, das verbietet die Tradition. Da entdecken Emily und Alexander Rattenhaare, und natürlich ist ihnen sofort klar, wer hinter dem Diebstahl steckt.
Ein bedeutendes Ereignis steht bevor: der Panama-Kanal soll eingeweiht werden. Emily und Alexander sind extra zu ihrem Cousin Pedro nach Panama gereist, um dabei zu sein. Jedoch verzögert sich die Fertigstellung des Kanals, weil die Arbeiter Angst vor einem Seemonster haben und einfach weglaufen, wenn nacht unheimliche Geräusche zu hören sind. Außerdem treibst noch ein mysteriöser Dieb sein Unwesen.
Emily und Alexander besuchen ihren Onkel Satchey in New York am Theater. Dieses ist schäbig, die Vorstellungen schlecht und die Zuschauer bleiben aus. Deswegen soll es auch bald geschlossen werden, und dann sind alle Künstler arbeitslos. Satcheys Freund ist Benny, der in einer Show als Sänger auftritt, weil sein Vater, der Besitzer des Theaters, es so will. Plötzlich tauchen 2 Ganoven auf, die sich vom Theater aus einen Tunnel in die nebenan gelegene Bank sprengen wollen. Als Bennys Vater die beiden dabei entdeckt, wird er kurzer hand entführt. Doch Benny und die Mäuse können den Vater, die Vorstellung und sogar das Theater retten.
Die weltreisenden Mäuse Emily und Alexander bleiben diesmal gemütlich zu Hause in ihrer Heimatstadt New York. Aber auch dort geraten sie in ein aufregendes Abenteuer. In einer Wild West Show soll die berühmte Ehrenmedaille von Buffalo Bill gezeigt werden. Doch soweit kommt es leider nicht. Irgend jemand hat die Medaille gestohlen! Sofort suchen die beiden nach einer heißen Spur. Und die führt sie direkt zu einem alten Bekannten: Notail Nogoodnik, die gemeinste Ratte der Welt.
Emily und Alexander sind schon sehr aufgeregt. Sie sind zur Parade am 04. Juli, dem großen Nationalfeiertag der Amerikaner, ins Weiße Haus eingeladen. Schließlich ist es für eine Maus eine besondere Ehre, Theodore Roosevelt jr., den Sohn des Präsidenten der Vereinigten Staaten persönlich kennen zu lernen. Natürlich bahnen sich vor der Parade wieder verzwickte Probleme an, hinter denen niemand anderes steckt als die gemeinste Ratte der Welt: Notail Nogoodnik.
Emily und Alexander reisen nach Schottland, wo ihr Cousin Angus sie erwartet. Angus ist die Maus von Robby, der mit seinen Eltern in einem Schloss am loch Ness lebt. Seit einiger Zeit jedoch spukt es im Schloss. Jede Nacht treibt ein Gespenst sein Unwesen, sodass Robby Eltern nun das Schloss verkaufen wollen. Emily und Alexander können dies verhindern, da sie den Nachbarn als Übeltäter überführen. Zwischen beiden Familien besteht seit Jahrhunderten eine Familienfehde, da im Schloss von Robbys Eltern Gold versteckt sein soll. Emily und Alexander finden das Gold und können den Streit beenden. Robby kann in seinem geliebten Schloss bleiben, und die Mäuse sehen zum Schluss sogar noch Nessie.
Emily und Alexander reisen nach Spanien, wo ihre Cousine Carmen zur großen Fiesta einlädt. Ihre Freundin Rosa ist die Tochter des berühmten Stierkämpfern El Matador. Doch der ist gar nicht mehr gerne Stierkämpfer, und möchte lieber auf dem Land auf einem Bauernhof leben. Rosa hat einen jungen Stier zum Freund, den sie von klein auf kennt und sehr mag. Als dieser zur Fiesta in die Arena soll beschließt sie, ihn mit Hilfe der Mäuse zu retten. Unter Mithilfe von Rosas Vater befreien sie alle Stiere.
Der kostbare blaue Saphirring, auch der Stern von Thailand genannt, ist dem Prinzen gestohlen worden. Emily und Alexander, die sich eigentlich das Land ansehen und der Krönung des Prinzen beiwohnen wollten, müssen nun ihren Cousin Choi retten. Denn der sitzt im Kerker, weil er für den Dieb des kostbaren Ringest gehalten wird. Unsere beiden Mäuse machen sich sofort auf die Suche nach dem Schmuckstück, um Chois Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu überführen.
Emily und Alexander besuchen ihren Cousin Jamyang in Tibet. Dessen Freund, Bhanti, ist ein Sherpa-Führer wie sein Vater. Als Marnak, ein böser alter Mann aus dem Dorf, den Yeti fangen will, der in den Bergen leben soll, engagiert er Bhantis Vater als Führer. Da Marnak mit dem Yeti nur Geld verdienen will, machen sich die Mäuse auf den Weg, den Yeti vor Marnak zu warnen. Sie stellen fest, dass der Yeti ein liebenswerter Kerl ist, und als Marnak in tatsächlich fängt, befreien sie ihren Freund und retten ihn vor einem Leben hinter Gittern.
Emily und Alexander reisen nach Kanada, um sich mit ihrem Cousin Ned zu treffen. Ned ist der Freund des kleinen Danny, der mit seinen Eltern einen Claim in den Bergen geerbt hat. Die Claimkarte wird ihnen jedoch vom gesuchten Ganoven Soapy Smith gestohlen. Auch Ned sucht einen Schatz, den er von seinem Urgroßonkel geerbt hat. Die Schatzkarte wird ihm von Notail Nogoodnik gestohlen, der Soapy Smith heimlich als Mitreisegelegenheit nutzt. Emily, Alexander und Danny verfolgen die beiden Schuften in die Berge. Sie bekommen Hilfe von einer Bärin, der sie ihr vermisstes Junges zurückgebracht haben..Schließlich kann der Mountie Steelie den gesuchten Soapy verhaften und die Claimkarte kehrt zu ihren rechtmäßigen Besitzern zurück. Auch Ned findet seinen Schatz . es ist ein reifer Cheddar Käse..
Emily und Alexander werden von ihrem Cousin Gaston dringend nach Paris gerufen, da im Louvre merkwürdige Dinge passieren. Ein Unbekannter malt auf die berühmten Bilder der großen alten meister heimlich Schnurrbärte. Selbst die Mona Lisa bleibt nicht verschont. Die Landmaus Emily und die Stadtmaus Alexander suchen gemeinsam mit Gaston nach dem Verursacher. Ihr Verdacht fällt zunächst auf einen eigenartig wirkenden Mann, der täglich im Museum ist. Wie es sich herausstellt ist es der Maler Claude Monet. Also heißt es weitersuchen nach dem Schnurrbartmaler ...
Auf ihrer Reise nach Hongkong sind Emily und Alexander besonders gespannt auf das Drachenbootfestival, das jedes Jahr stattfindet. Bei diesem Wettpaddeln geht es um ein ansehnliches Preisgeld. Der Lehrer Shung-Lee möchte es unbedingt gewinnen, weil er in seinem Dorf eine Schule bauen will. Aber auch der Fischer Huang-Foo hat es auf das Preisgeld abgesehen, koste es, was es solle. Dass er ein Loch in Shung-Lees Boot schneidet, bemerken die Mäuse zum Glück noch rechtzeitig.
Cousine Sophie hat Emily und Alexander zu einem ganz besonderen Ereignis eingeladen: sie dürfen dabei sein, wenn der große Erfinder Marconi zum ersten Mal einen Funkspruch empfängt. Dafür reisen die beiden extra nach Neufundland. Denn hier steht einen Antenne, die den Funkspruch aus England empfangen soll. Jedoch passieren dort merkwürdige Dinge. Irgend jemand versucht, das Experiment im letzten Moment zu verhindern. Wieder einmal ein Fall für unsere cleveren Hobbydetektive ...
Italien ist bekannt für sein gutes Essen, und deshalb sind Emily und vor allem Alexander schon sehr gespannt, was ihnen Cousin Mario in Venedig bei seiner Freundin Benedetta wohl servieren wird. Die drei geraten jedoch mitten in eine Intrige: der gemeine Senior Serichi stielt einfach Benedettas Eltern das Geheimrezept ihrer Familie, um beim königlichen Wettbewerb das köstlichste Gericht zuzubereiten. Womit aber sollen sich nun Benedettas Eltern am Wettbewerb beteiligen ?
Deutschland ist diesmal das Ziel der reisefreudigen Mäuse Emily und Alexander. Sie besuchen in Leipzig ihre Cousine Nina, die Mäusespielzeug herstellt, und lernen auch den berühmten Spielzeugfabrikanten Richard Steiff kennen. Der hat gerade sein neuestes Spielzeug erfunden: einen Teddybären! Alle Kinder schließen den knuddeligen Bären sofort in ihr Herz, besonders der verwöhnte Nachbarsjunge Heinz, der den Bären unbedingt haben will.
Die beiden Weltreisemäuse Emily und Alexander fahren diesmal zu ihrem Cousin Renaud nach Frankreich. Dort findet die ersten .Tour de France. statt, und gleichzeitig veranstalten die radsportbegeisterten Mäuse die .Tour de Maus.. Zu aller erst helfen die Mäuse dem Vater von Renauds Menschenfreund Olivier Bonnide: Er muss unbedingt die Tour de France gewinnen weil er Schulden hat. Genau das wollen aber gewisse Leute mit allen Mitteln verhindern.
Alexander und Emily sind zum Skifahren in Deutschland. Sie machen einen Abstecher nach München zu ihrem Cousin Otto, der mit Franz befreundet ist. Franz ist der Sohn des berühmten Komponisten Richard Strauß, der extra für ein Musikfestival eine neue Symphonie komponiert hat. Otto spielt immer mit seinem Mäuseorchester die Kompositionen von Strauß vorher durch und dabei bemerken die Mäuse, dass die Noten von dem Assistenten von Strauß, Herr Räuber, vertauscht worden sind, damit dieser den Ruhm einstecken kann und Strauß blamiert ist. Alexander, Emily, Otto und Franz machen sich zusammen auf, um den Tausch rückgängig zu machen. Pünktlich zum Konzertbeginn sind die richtigen Noten wieder an Ort und Stelle und Herr Räuber muss sich geschlagen geben ....
Beim Besuch ihres Cousins Sherlock in London geraten Emily und Alexander mitten in einen spannenden Kriminalfall. Dem berühmten Schriftsteller Arthur Conan Doyle wurde sein Manuskript .Der Hund von Baskerville. gestohlen. Die Asche im Kamin und Papierreste deuten darauf hin, das es verbrannt wurde. Oder wollte hier jemand eine falsche Fährte legen? Die drei cleveren Mäuse nehmen ihre eigenen Ermittlungen auf und kommen schon bald dem eigentlichen Täter auf die Spur.
Landmaus Emily und Stadtmaus Alexander sind mit Cousin Anwar auf einer Expedition mit dem Archäologen Petrie in Ägypten. Sie suchen nach der Schatzkammer des Pharao Kamose und seines Freundes Ohtep, dem Mäusepharao. Die Expedition muss sich beeilen um die Kammer zu finden, weil durch den Staudamm am Nil das Grabmal langsam überflutet wird. Die Tochter von Petries Helfer, Rabia, macht sich mit den Mäusen auf die Suche nach dem Schatz, weil sie beweisen möchte, dass Mädchen in Ägypten zu mehr gut sind, als nur zum Kochen und Putzen. Obwohl Notail Nogoodnik es den Mäusen nicht leicht mach, finden sie dennoch rechtzeitig den Schatz und können ihn vor den Fluten retten.
Beim Namen Holland läuft Emily und Alexander sofort das Wasser im Mund zusammen, denn sie denken gleich an den guten Käse, für den das Land weltbekannt ist. Und noch eine Überraschung erwartet die beiden weltreisenden Mäuse dort: sie dürfen an der Krönungszeremonie der holländischen Königin Wilhelmina teilnehmen. Leider treibt jedoch genauer zu der Zeit auch die gemeine Ratte Notail Nodoodnik dort sein Unwesen. Er hat den Käse im Mäusedorf ungenießbar gemacht, weshalb die Mäuse hungern müssen.
In Südfrankreich sind Emily und Alexander diesmal zu Besuch bei ihrer lieben Cousine Monique und dürfen miterleben, wie die Brüder Lumi.re zum ersten Mal bewegte Bilder über die Leinwand flimmern lassen. Doch die Begeisterung der Zuschauer im Saal bleibt aus: statt dass sie den Film mit der Lokomotive bejubeln, springen alle im Saal auf und laufen erschrocken davon weil sie glauben, die Lokomotive würde auf sie zurasen. Und zu allem Unglück wird der Filmapparat nach der Vorführung auch noch gestohlen ...
In Neuseeland steht gerade eine wichtige Abstimmung im Parlament bevor, als Emily und Alexander dort eintreffen. Die Frauen kämpfen um das Recht, an Wahlen teilzunehmen. Viele Parlamentarier sind allerdings der Meinung, dass Frauen in die Küche gehören, und so deutet sich ein Unentschieden im Parlament an. Unsere beiden Mäuse machen sich kurzentschlossen mit ihrer Cousine Amanda und dem Mädchen Kim auf den Weg in den Regenwald, um den dort lebenden Maori-Häuptling um seine Stimme für die Frauen zu bitten.
Alexander und Emily reisen nach London, um den 50. Jahrestag der Krönung der Queen zu feiern. Im Buckingham Palast herrscht große Aufregung, der große Diamant aus der Krone ist verschwunden. Das Mädchen Holly fürchtet, dass sie und ihre Mutter, die Zofe der Queen, die Schuld bekommen könnten und bittet die Mäuse um Hilfe. Die Spur führt in den Tower, in dem der Towergeist umgeht. Dieser erweist sich jedoch als die Turm-Elster Maggie. Gemeinsam schaffen sie den Diamanten in den Buckingham Palast zurück. Währen die Königin, die von all der Aufregung nichts mitbekommen hatte, auf der Empore winkt, hält Alexander den Diamanten mit den Händen fest.
Emily und Alexander besuchen ihren Cousin Gaston. Der ist leidenschaftlicher Flieger und nimmt am ersten Wettfliegen von London nach Paris teil, das für Mäuse und Ratten parallel zum Rennen der Menschen stattfindet. Gaston ist mit einem Menschenkind befreundet, Carole, die mit ihrem Vater auch am Rennen teilnimmt. Louis, ihr Vater, engagiert einen Piloten, Reginald, weil er sich bessere Gewinnchancen ausrechnet. Ein Millionär aus Amerika aber heuert ihn ab und sabotiert die Flugzeuge der anderen Teilnehmer. Im Mäuse- und Rattenlager treibt sich ebenfalls ein Saboteur herum, den Emily und Alexander schon von früher kennen. Als Carole und ihr Vater auf dem Flug massive Probleme bekommen, gibt Gaston seine Chance auf den Sieg auf, um Carole und ihrem Vater zum Sieg zu verhelfen. Der Millionär und sein Pilot Reginald fallen buchstäblich ins Wasser und der Rattensaboteur geht ebenfalls leer aus. Seinen Preis allerdings, einen riesigen Camembert, teilen sich die Mäuse.
Emily und Alexander besuchen ihren Cousin Nikos auf Kreta. Der erzählt ihnen, dass im Palast von Kuossos Ausgrabungen gemacht werden und die gefundenen Schätz ständig verschwinden. Mit ihrem Menschenfreund Costas machen sie sich an die Lösung des Geheimnisses. Der berühmte Minotaur ersteht zu neuem Leben auf und erschreckt alle ganz fürchterlich. Doch die Mäuse lassen sich nicht davon abbringen hinter das Geheimnis zu kommen und finden bald heraus, dass Notail Nogoodnik seine Finger im Spiel hat. Als sie ihn ausgeschaltet haben und trotzdem noch Schätze gestohlen werden, finden sie durch Zufall heraus, dass Costas Vater Spyros der eigentlich Dieb ist. Doch Spyros hat die Dinge nicht zu Selbstzweck gestohlen, sondern aus Angst, dass Mr. Evans, der Leiter der Ausgrabungen, sie von Kreta wegschafft. Dieser jedoch will alles dem griechischen Volk stiften und Spyros ist versöhnt.
Emily und Alexander besuchen ihre Cousine Sonja in Südamerika. Alle drei sind mit Paolo und seinem Schiff auf Fischfang. Sie geraten in einen Sturm und stranden auf den Galapagos Inseln. Piraten nehmen Paolo gefangen. Die sind hinter dem Schatz von Big Jim her, und Paolo kann sein Leben nur dadurch retten, dass er den Piraten die Schatzkarte vorlesen kann. Emily und Alexander ersinnen einen Plan, wie sie Paolo aus den Fängen der Piraten befreien können. Währenddessen sind Paolos Eltern aufgebrochen, um sie zu suchen. Zum Glück hatte Emily vor dem Kentern eine Flaschenpost losgeschickt, und so kommt alles zu einem guten Ende.
Emily und Alexander besuchen ihren Cousin Powhuktuk am Nordpol. Der ist mit dem Zwillingspärchen Nuljalik und Katelo befreundet. Als der Vater der Zwillinge sein Versprechen bricht, sie mit auf die Jagd zu nehmen, starten die Zwillinge auf eigene Faust, um dem Vater zu beweisen, dass sie schon groß genug zum Jagen und Fischen sind. Da sich die Jahreszeit ändert, beginnt das Eis zu brechen und der Vater gerät in Gefahr. Er treibt auf einer Eisscholle und kann nicht mehr aufs Festland zurück. Die Mäuse und die Zwillinge können jedoch den Vater fast einholen und finden noch zum Glück ein verlassenes Schiff, mit dem sie den Vater retten können. Noch dazu ist das Schiff voller Lebensmittel und so kehren alle gemeinsam mit fetter Beute ins Dorf zurück.
Auf ihrer Afrika Reise lernen Emily und Alexander die berühmte Naturforscherin Mary Kingsley kennen. Gemeinsam mit Cousin Tio, der sich im Dschungel bestens auskennt und sogar verschiedene Tiersprachen spricht, begeben sich die Mäuse auf abenteuerliche Expeditionsreise. Sie begegnen nicht nur Leoparden und Schlangen, sondern auch menschlichen Räubern, die die Wälder abholzen und es zu guter letzt auch noch auf das weiße Gorillababy abgesehen haben.
Emily und Alexander reisen ins ferne Mexiko. Mit ihrem Cousin Carlos stechen sie in See, im mit dem Mädchen Maria und ihrem Vater Jose den Schatz der San Gallente zu finden. Aber Jose hat einen Gegenspieler, den fiesen Barton, der ein Mini-U-Boot besitzt und jeden Schatz, den Jose findet, stiehlt. Aber Carlos hat ein Flaschen U-Boot gebaut. Es ist zwar nicht perfekt, aber immerhin finden sie damit den Schatz. Leider geht ihnen dann aber die Luft aus, doch ein Delphin rettet ihnen das Leben.
Emily und Alexander reisen mit ihrem Cousin Pierre im Orientexpress. Von Pierre.s Freund Hugo erfahren sie, dass seit 6 Monaten in diesem Zug Diebstähle begangen werden und dass man Hugos Vater Henri verdächtigt, weil sich am Tatort im ein Werkzeug von im findet. Der wahre Dieb allerdings ist Cedric, der Oberschaffner, der es Henri nur in die Schuhe schieben will. Die Zugverwaltung engagiert den internationalen Detektiv Flamenele Herot, um die Diebstähle aufzudecken, weil die Strecke sonst Gefahr läuft, geschlossen zu werden. Von alledem nichts ahnend, ist natürlich auf Notail im Zug und versicht sein Glück durch das Stehlen von Juwelen. Emily und Alexander können aber mit Hilfe eines Tricks den wahren Dieb überführen und den Verdacht von Hugos Vater nehmen.
In Griechenland findet nach 1000 Jahre Pause zum ersten Mal wieder eine Olympiade statt . sowohl bei den Menschen als auch bei den Mäusen. Ein besonderes Ereignis also, bei dem Emily und Alexander unbedingt dabei sein wollen. Mit ihrer untrüglichen Nase kommen sie sofort einer Betrügerei auf die Sput. Ein Marathonläufer wird von seinem Kontrahenten auf deine falsche Strecke geschickt.
Emily und Alexander reisen ins russische Moskau, um ihren Cousin Iwan zu besuchen. Die Kosakenmaus, die den berühmten Moskauer Zirkus leitet, ist mit Sascha befreundet, der von einer Artistenkarriere träumt. Der Zirkusdirektor nutz sein Talent jedoch auf andere Art, indem er ihn erpresst, ansonsten seinen Vater zu entlassen. Er lässt ihn während der Vorstellung Einbrüche bei reichen Leuten machen. Emily und Alexander klären gemeinsam mit Iwan diesen Fall und sorgen dafür, dass der Zirkusdirektor gefasst wird. Sascha gelobt, nie wieder zu stehlen, und wird endlich Trapezartist, so wie er es sich immer gewünscht hat.
Emily und Alexander besuchen ihre Cousine Ernestine in San Francisco. Begeistert fahren sie mit einer Cable Car durch die Stadt. Sie werden Zeugen eines Bankraubs. Der Dieb ist der Cable Car Fahrer Murphy, aber er hat die Maske von Mister Hallidie auf, um sich an ihm zu rächen. Natürlich wird Hallidie verhaftet und mitgenommen. Seine Tochter Jeannie ist eine Freundin von Maus Ernestine, also nehmen Alexander und Emily mit ihren Spürnasen die Witterung auf, lösen den Fall und überführen den wahren Täter. Es ist genau die Zeit, in der das große Beben von San Francisco stattfindet. Das können sie zwar nicht verhindern, aber sie können immerhin davor warnen. Am Ende steht Jeannie als Heldin da.
Emily und Alexander reisen in die Schweiz, wo gerade der große Goldraub stattgefunden hat. Aber es ist auch der Tag, an dem der Wettbewerb .Beste Schweizer Schokolade. stattfindet. Die Golddiebe bringen jedoch die Schokolade an sich, um damit die Goldmünzen zu umhüllen, und das Gold als Schokoladentaler außer Landes zu bringen. Emily, Alexander und Cousine Heidi folgen den Dieben auf das Matterhorn und stehlen ihnen Gold und Schokolade, wodurch der Wettbewerb doch noch wie geplant stattfinden kann.
In den Hohen Norden verschlägt es diesmal die beiden Mäuse Emily und Alexander die hier ihre Cousine Makko Mackenzie Maus besuchen, eine mit allen Wassern gewaschene Entdeckermaus. Genau wie Cousine Makko sind auch verschiedene Expeditionen der Menschen in der Arktis unterwegs, um den Nordpol zu entdecken. Zum Glück hat Makko eine spezielle Mäuselandkarte entwickelt, und als sich eine Expedition in der Eiswüste verirrt, können die Männer mit Hilfe dieser Karte gerettet und auf den richtigen Weg gebracht werden.

Landmaus Stadtmaus

Loading... Film wird geladen