café+co.

Alles aus einer Hand: café+co setzt auf Dienste von Drei.

Wer europaweit in zehn Ländern tätig ist, mehr als 72.000 Automaten für Kaffee, Erfrischungsgetränke und Snacks betreibt und dementsprechend viele Außendienstmitarbeiter im Einsatz hat, muss sich auf starke Kommunikationslösungen verlassen können. café+co setzt dafür auf die vielfältigen Lösungen von Drei.

Zwei Drittel der Mitarbeiter im Außendienst.

Der schnelle Kaffee oder Snack für die Pause zwischendurch kommt in vielen Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen sowie auch an öffentlich Plätzen mit großer Wahrscheinlichkeit aus einem System von café+co. Die café+co International Holding betreibt mit über 2.000 Mitarbeitern in Österreich und 9 weiteren Ländern in Zentral- und Osteuropa über 72.000 Automaten für Heiß- und Kaltgetränke sowie Snacks. Für eine Unternehmensgruppe, die so breit aufgestellt ist, spielt Kommunikation eine essenzielle Rolle. „Zumindest zwei Drittel unserer Mitarbeiter sind permanent im Außendienst tätig. Das sind unter anderem die Befüller der Geräte, Servicetechniker, Aufstelltechniker oder Mitarbeiter aus dem Vertrieb. Wir müssen uns daher auf die Lösungen, die wir nutzen, verlassen können“, sagt Daniel Hesse, Leiter der IT-Abteilung der Holding. „Für uns war es wichtig, dass wir möglichst viele Dienste aus einer Hand beziehen und dafür haben wir mit Drei den optimalen Telekommunikationspartner gefunden.“

Mit M2M die Kosten im Griff.

Neben Mobil- und Festnetztelefonie hat café+co rund 600 M2M-SIM-Karten von Drei im Einsatz, mit denen der Fuhrpark des Unternehmens ausgestattet ist. Damit können die Fahrzeuge der Außendienstmitarbeiter, Befüller und Servicetechniker laufend und zeitnah administriert werden. Der Vorteil der Kostensicherheit spielt dabei eine besonders wichtige Rolle. Die WAN-Produkte "TopNet" und "TopInternet" stellen in Österreich und weiteren europäischen Ländern eine nahtlose und sichere Verbindung der Niederlassungen via MPLS (Multiprotocol Label Switching) her. Die zentrale Administration der im Einsatz befindlichen mobilen Geräte werden ebenfalls mit einer von Drei bereitgestellten Mobile Device Management-Plattform bewerkstelligt.

„Ein großer Vorteil von Drei ist die Vielfalt der Produkte und die hohe Verfügbarkeit der für unser Kerngeschäft wichtigen Services.“

Drei als internationaler Partner.

Die internationale Aufstellung von Drei war ein weiterer Punkt bei der Wahl des Telekommunikationspartners. „Wir sind europaweit in zehn Ländern tätig und müssen uns überall auf die Dienste verlassen können“, sagt Daniel Hesse. „Drei kann uns mit Partnern diese Dienste überall problemlos zur Verfügung stellen.“ Die Partnerschaft zwischen café+co und Drei ist auch von der guten Zusammenarbeit gekennzeichnet. „Wir sind langjähriger Kunde von Drei und sehen uns als Partner auf Augenhöhe. Das zeigt sich in unserer Zusammenarbeit beispielsweise auch dadurch, dass auf unsere Wünsche immer rasch eingegangen wird. Wir sind wirklich sehr zufrieden.“

Verwendete Lösungen.

Fragen? Hier entlang!