Achtung!

Sofort handeln, wenn auf Link geklickt wurde! Mehr dazu hier.


Warnung vor Mitteilung zu Sprachnachricht.

Derzeit kommt es vermehrt zu Angriffen per SMS, MMS oder Messenger-Dienste, die als Mitteilung zu einer Sprachnachricht getarnt sind. Klicken Sie keinesfalls auf den darin enthaltenen Link! Dadurch wird eine Schadsoftware am Gerät installiert, die auf Ihre Kosten SMS verschickt und auch Anrufe tätigt.

Die über den Link installierte Schadsoftware sieht aus wie eine Messenger-App und übernimmt die Nachrichtenübermittlung anstelle Ihrer SMS-App. Sollten Sie versehentlich auf den Link geklickt haben, löschen Sie die App umgehend.

Warnung vor Betrugs-SMS.

Derzeit macht eine SMS die Runde, die bei den Empfängern zu erheblichen Kosten führen kann. Davon betroffen sind Geräte mit Android-Betriebssystem. SMS von angeblichen Paketlieferdiensten mit Nachrichten wie „Die gekaufte Ware wurde versendet“, „Ihr Paket wurde verschickt“ u.a. haben ein einziges Ziel: Der Empfänger soll auf den mitgesendeten Link klicken, wodurch eine Malware in Form einer bösartigen App am Gerät installiert wird.

Diese Schadsoftware verschickt über die betroffene Rufnummer Massen-SMS, u.a. an die am Smartphone gespeicherten Kontakte sowie ins Ausland, was zu erheblichen Kosten führen kann. Diese SMS sind ebenfalls als Mitteilungen von Paketzustellern maskiert und scheinen in der SMS-Versandübersicht in der Regel nicht auf. Die tatsächliche Hauptaufgabe der Schadsoftware ist es, Bankinformationen vom Opfer zu stehlen. Per SMS verbreitet sich die Schadsoftware rasant weiter und kann zu enormen Schäden bei den Betroffenen führen.

Technisches Monitoring bei Drei.
Erkennen unsere technischen Monitoringsysteme, dass von einer Rufnummer in kurzer Zeit ungewöhnlich viele SMS versendet werden, gehen wir derzeit von einer Infektion aus. Als Sofortmaßnahme sperren wir dann vorrübergehend die SMS-Versendemöglichkeit der betroffenen Rufnummer, um vor zusätzlichen Kosten sowie einer weiteren Verbreitung der Malware zu schützen. Die Sperre entfernt nicht die Malware von Ihrem Gerät!

Sofort handeln! So schützen Sie sich.
Klicken Sie grundsätzlich nicht auf Links in SMS von unbekannten oder wenig vertrauenswürdigen Absendern. Auch fehlerhafte Rechtschreibung in Standard-Nachrichten Ihnen bekannter Unternehmen geben einen Hinweis auf betrügerische Machenschaften. Erhalten Sie eine verdächtige SMS, löschen Sie diese bitte umgehend.

Sollten Sie doch auf einen Link in einer Betrugs-SMS klicken:

Wichtig ist, dass Sie möglichst rasch die bösartige App vom Gerät entfernen, was die Schadsoftware zu verhindern versucht.

Bei Problemen können Sie Ihr Android-Gerät im „abgesicherten Modus“ neustarten, das funktioniert je nach Gerät unterschiedlich. In diesem Modus werden nur System- und Betriebsapps gestartet, jedoch keine nachträglich installierten Apps. Die App mit der Schadsoftware sollte sich jetzt unter Einstellungen und dann Apps löschen lassen.

Gelingt Ihnen das nicht, ist ein Zurücksetzen auf den Werkzustand oftmals die einzige Möglichkeit, um die App loszuwerden. Achtung! Auch Backups können die Malware bereits enthalten.

Abgesicherter Modus. So funktioniert’s.
Wie Sie in den abgesicherten Modus kommen, hängt von Hersteller und Modell ab. Wir haben hier einige Informationen für Sie, die Ihnen dabei helfen können.

Android-Smartphones von Herstellern mit eigener Benutzeroberfläche.
Der abgesicherte Modus wird dort oft so gestartet:

  • Smartphone ausschalten.
  • Gerät mit Power-Taste einschalten.
  • Warten, bis das Hersteller-Logo am Bildschirm erscheint.
  • Leiser-Knopf des Lautstärkereglers drücken und gedrückt halten.
  • Der abgesicherte Modus sollte nun geladen werden.

Samsung-Smartphones aber auch einige Modelle anderer Hersteller.
Diese lassen sich meist wie folgt in den sicheren Modus versetzen:

  • Smartphone ausschalten.
  • Ein-/Aus-Taste drücken, um das Gerät wieder einzuschalten.
  • Den Home-Button gedrückt halten, sobald das Logo des Smartphone-Herstellers am Display erscheint und evtl. vorhandene Sensortasten des Smartphones aufleuchten.
  • Das Smartphone sollte jetzt im abgesicherten Modus starten.

Huawei-Smartphones mit Android-Betriebssystem (z.B. Huawei P30, P30 Pro oder P10lite)
Diese starten wie folgt in den sicheren Modus:

  • Smartphone ausschalten
  • Smartphone einschalten, dazu Power-Button und die Taste zum Erhöhen der Lautstärke gleichzeitig drücken.
  • Sobald das Huawei-Logo am Display erscheint: beide Tasten loslassen
  • Sie kommen jetzt in den sicheren Modus.

Genaue Details zum abgesicherten Modus auf Ihrem Smartphone erhalten Sie direkt beim Hersteller Ihres Geräts. Da sich der Modus je nach Hersteller sowie Modell unterscheiden kann, ist hier eine vollständige Aufzählung aller Möglichkeiten nicht möglich.

Noch Fragen? Hier geht’s zu den Kontaktmöglichkeiten

Troy, Ihr virtueller Berater von Drei.
Ich bin Troy, Ihr virtueller Berater! Darf ich Ihnen helfen?