Bezahlen mit dem Handy

So bezahlen Sie bequem mit dem Handy.

Text: Christoph | 29. Juni 2020 13:45

Ob Stadtplan, Wecker oder Kompass – mit unseren Smartphones haben wir alles, was man unterwegs brauchen kann, immer in unseren Hosen- und Handtaschen dabei. Warum also auch nicht unser Geld? Wir zeigen Ihnen, wie Sie bequem und problemlos mit dem Handy bezahlen können.

Wer kennt das nicht: Sie sind schon auf dem halben Weg in die Arbeit, als Sie merken, dass Sie die Geldbörse zu Hause vergessen haben. Sollen Sie wieder umdrehen? Oder heute doch lieber das Geld für die Mittagspause von Ihren Kollegen borgen? Wir sagen: keines von beiden. Immerhin ist es ganz einfach möglich, auch mit dem Handy zu bezahlen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

NFC: die sichere Kommunikation im Handy.

Grundsätzlich ist das Bezahlen am Smartphone über einen sogenannten NFC-Chip möglich. NFC bedeutet „Near Field Communication“ (also Nahfeldkommunikation) und ermöglicht es Ihrem Smartphone, aus nächster Nähe mit elektronischen Geräten zu kommunizieren. So auch beim Bezahlen mit dem Handy: Dabei müssen Sie Ihr Smartphone einfach nur an das Bezahl-Terminal an der Supermarktkasse halten – und je nach Rechnungsbetrag Ihren PIN-Code eingeben.

Integrierte Geldbörsen: Apple Pay und Google Pay.

Um aber über den NFC-Chip am Handy bezahlen zu können, braucht es auch die geeignete Software. Und die ist in den Smartphone-Betriebssystemen bereits integriert. Zumindest theoretisch: Denn während das Integrieren der meisten österreichischen Bankkonten und Kreditkarten in Apple Pay heute bereits problemlos möglich ist, ist die Android-Lösung Google Pay zwar bereits in vielen Ländern verfügbar, in Österreich jedoch (noch) nicht. Wann genau Google Pay in Österreich nutzbar sein wird, ist bis dato (Stand Juni 2020) leider noch nicht bekannt.

Apple Pay: So funktioniert’s.

Apple Pay funktioniert im Prinzip wie eine digitale Geldbörse: Hier können Sie all Ihre Bank- und Kreditkarten hinterlegen, um später mit dem Handy und ganz ohne Plastikkarten zu bezahlen. Dazu öffnen Sie auf Ihrem iPhone einfach die vorinstallierte App „Apple Wallet“, tippen oben rechts auf das Plus-Symbol, wählen Ihre Bank aus und folgen dann den Schritten, die Ihnen Ihre Bank direkt im Apple Wallet vorgibt. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, können Sie nun einfach je nach iPhone-Modell via Home-Button oder Seitentase im Sperrbildschirm bezahlen. Und das selbstverständlich erst nach Ihrer eingestellten Sicherheitsbarriere. Hier finden Sie übrigens mehr Infos zum Bezahlen mit Apple Pay.

Android: Bezahlen am Handy über Umwege.

Besitzen Sie ein Android-Gerät mit NFC-Chip, müssen Sie noch den Umweg über das Angebot Ihrer Bank nehmen – wie oben beschrieben, ist Google Pay nämlich in Österreich noch nicht verfügbar. Die gute Nachricht: Die meisten großen Banken in Österreich bieten eigene Apps an, die auf den NFC-Chip des Geräts zugreifen und so eine Bezahlung mit dem Handy erlauben. Ein paar Beispiele hierfür: Die mobile Geldbörse der Bank Austria , die digitale Debit- und Kreditkarte der Erste Bank und Sparkasse , die SmartPay App der Bawag P.S.K. oder die ELBA-PAY App der Raiffeisenbank . Ihre Bank bietet keine solche App? Kein Problem: Mit der Bluecode-App können Sie mit wirklich jedem Bankkonto mit dem Handy bezahlen – hier wird Ihr Konto in die App integriert und ein Barcode generiert, den Sie einfach an der Kasse vorzeigen.


Mein SicherheitsNetz.

Österreichs sicherstes Zuhause-Internet. Mit gratis Online-Shopping Schutz für die ganze Familie.


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!