Ärger im Home-Office: Wenn der mobile Internetrouter Probleme bereitet.

Text: Christoph | 28. Mai 2020 09:25

Auch in Zeiten der Corona-Krise heißt es gerade im Job, beim Studium und im Alltag: Das Leben muss weitergehen. Dazu gehört auch eine stabile und funktionierende Internetverbindung. Wir zeigen Ihnen deshalb was Sie unternehmen können, wenn Ihr Internetrouter Probleme verursacht und streikt.

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie die schier unbegrenzten Möglichkeiten des Internets einfach in Ihren Internetrouter gelangen und von dort Ihre Geräte mit all den Informationen versorgt werden? Oder warum so manches Mal ein Knoten in der Leitung zu sein scheint? Mit unseren fünf Tipps schaffen wir Klarheit und zeigen Ihnen, was Sie unternehmen können, wenn der mobile Internetrouter nicht optimal funktioniert.

Wieso Ihr Router manchmal streikt.

Gerade in Zeiten der Corona-Krise und der anhaltenden Unsicherheit befinden sich nach wie vor viele Menschen im Home-Office und betreiben Home-Schooling – sie versuchen so, etwas Normalität in den Alltag zu integrieren. Wenn da nicht das Eigenleben der Internetrouter wäre: Plötzlich friert das Bild der Videokonferenz ein, die Verbindung bricht ab oder die E-Mail geht nicht raus. Das kann viele Gründe haben. Der derzeit wohl häufigste: Zu viele Menschen befinden sich im mobilen Internet. Dieses verbindet sich nämlich mit dem nächstgelegenen Mobilfunkmast, wo nur eine gewisse Bandbreite – also eine gewisse Menge des Internets – auf einmal zur Verfügung gestellt werden kann. Je mehr Menschen sich also via mobilem Internet am selben Mobilfunkmast mit dem Internet verbinden möchten, desto mehr muss die Bandbreite geteilt werden. Werden es zu viele, reicht die verfügbare Bandbreite nicht mehr für alle aus und das Internet kann bei einzelnen Nutzern stocken oder gar ganz ausfallen. Mit diesen fünf Tipps können Sie schnell und einfach Abhilfe schaffen:

Tipp 1: Router neu starten.

Sollte in Sachen Internet einmal plötzlich gar nichts mehr gehen, kann es helfen, Ihren mobilen Router neu zu starten. So zwingen Sie Ihren Router dazu, sich neu in das Mobilfunknetz einzuwählen. Manche Router haben dafür einen eigenen Button zum Ein- und Ausschalten, andere müssen zum Neustart einfach 10 bis 20 Sekunden vom Strom genommen werden.

Tipp 2: Den Router zum Fenster stellen.

Mobile Router benötigen eine gute Verbindung zum nächstgelegenen Mobilfunkmast, um eine gute Leistung erbringen zu können. Dabei scheint es logisch, dass die kabellose Verbindung durch die dünnen Glasscheiben eines Fensters einfacher funktioniert, als durch dicke Gemäuer. Unser zweiter Tipp für Probleme mit dem mobilen Internetrouter ist daher: Stellen Sie Ihren Router nah an ein Fenster oder innen auf das Fensterbrett.

Tipp 3: Die WLAN-Verbindung überprüfen.

Dafür, dass Ihr mobiler Router eine schlechte Internetverbindung aufweist, kann auch eine schlechte, hausinterne WLAN-Verbindung verantwortlich sein. Das kann mehrere Gründe haben. So können beispielsweise dicke Mauern, Mikrowellen oder große metallische Gegenstände in der Nähe Ihres Routers Probleme verursachen. Zudem senden WLAN-Netzwerke auf bestimmten Frequenzen, die besonders in dicht besiedelten Gebieten überlastet werden könnten. Dabei kann ein Neustart Abhilfe schaffen. Hier finden Sie außerdem mehr Infos rund um die Einstellungen Ihres Drei Internetrouters.

Tipp 4: Mit einem LAN-Kabel verbinden.

Ein WLAN-Netzwerk weist viele Vorteile auf: Man kann sich beim Surfen und Arbeiten frei bewegen und spart sich lästige Kabel. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten und von Vornherein WLAN-Probleme vermeiden möchten, sollten Sie Ihre wichtigsten Geräte – zum Beispiel Arbeitslaptops – mit einem LAN-Kabel mit Ihrem Router verbinden. So bleibt die Bandbreite Ihrer Internetverbindung konstant hoch und weniger störanfällig.

Tipp 5: Updates sind wichtig.

Ganz klar: Betriebssysteme von Computern und Smartphones müssen regelmäßig aktualisiert werden, um sicher, schnell und fehlerfrei zu funktionieren. Für viele unklar ist allerdings, dass das auch auf Internetrouter zutrifft. Auch sie müssen immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden, um eine optimale Internetverbindung zu gewährleisten. Hier finden Sie übrigens weitere Infos rund um Updates für Ihren Drei Internetrouter.

Mehr Infos rund um das Thema Internet gesucht? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie auf Ihrem Gerät einen Speedtest für Ihre Internetverbindung durchführen. Und in diesem Artikel erklären wir, wie Sie sich im Internet schützen können.


Mein SicherheitsNetz.

Österreichs sicherstes Zuhause-Internet. Mit gratis Online-Shopping Schutz für die ganze Familie.


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!