Unterschied Dual-SIM, eSIM und SmartSIM

eSIM, Dual-SIM, SmartSIM: verschiedene SIM-Lösungen einfach erklärt.

Text: Matthias | 11. April 2022 10:03

SIM-Karten haben sich im Laufe der Zeit rasch verändert und immer weiter entwickelt. Zu kleineren Kartenformaten wie der Mini-SIM, der Micro-SIM und der Nano-SIM gesellten sich in den letzten Jahren auch weitere SIM-Lösungen wie Dual-SIM, SmartSIM und eSIM. Wir erklären, was hinter den Begriffen steckt.

Gar nicht so einfach, den Überblick zu bewahren: SIM-Lösungen werden immer vielfältiger und die Technologien schreiten rasch voran. Für alle, die bei den Wörtern eSIM, Dual-SIM und SmartSIM nur Bahnhof verstehen, liefern wir einige Fakten zur Erklärung.

eSIM: der festverbaute Chip.

Die eSIM ist der nächste Evolutionsschritt nach der klassischen SIM-Karte. Das „e” steht für „embedded”: Die Subscriber Identity Module (SIM) sind in Form eines winzigen Chips fest im Gerät eingebettet, also fix verbaut. Es handelt sich dabei um einen winzigen Chip, der vom Nutzer nicht entfernt werden kann. Nicht nur Smartphones werden zunehmend mit eSIM ausgestattet, sondern vor allem auch kleine elektronische Geräte wie Smartwatches. So kann das mobile Netz jederzeit genutzt werden. Wenn Geräte mit einer eSIM ausgestattet sind, ist es nicht mehr nötig, eine SIM-Karte einzulegen. Genauso wie bei der Dual-SIM-Funktion, ist es mittels eSIM möglich, zwei Nummern zu nutzen. Man kann also mehrere SIM-Kartenprofile auf der eSIM hinterlegen und zwei Tarife für ein Smartphone nutzen. Den Mobilfunktarif fügen Sie dann schlichtweg durch Einscannen eines QR-Codes, der Ihnen von Ihrem ausgewählten Provider geschickt wird, hinzu. In diesem Artikel finden Sie noch mehr Infos rund um die eSIM und ihre Aktivierung. Diese Handys haben bereits eine eSIM-Funktion integriert.

Dual-SIM: ein Gerät, zwei Nummern.

Sie möchten sowohl privat, als auch beruflich immer erreichbar sein? Viele Personen verwenden in diesem Fall zwei Smartphones. Das muss aber nicht sein: Mit einem Dual-SIM-Smartphone kann man für ein Gerät zwei verschiedene Mobilfunkverträge und somit zwei unterschiedliche Telefonnummern nutzen. Die Dual-SIM-Funktion ist auch für Personen, die häufig ins Ausland reisen, besonders praktisch, da sie Ihnen ermöglicht, eine lokale SIM-Karte für billigere Daten und Anrufe zu verwenden, aber Ihre Hauptnummer trotzdem in Gebrauch zu halten. Technisch gesehen haben die meisten Handys mit Dual-SIM-Funktion eine Kombination aus zwei normalen SIM-Karten. Neuere Modelle mit eSIM-Funktion bieten die Dual-SIM entweder über eine Kombination aus normaler SIM-Karte und eSIM an oder über mehrere eSIM-Profile. Einige Modelle verfügen über einen sogenannten "Hybrid-Slot": Hier können Sie entweder zusätzlich zur Haupt-SIM-Karte eine weitere SIM-Karte einstecken oder Sie nutzen den zweiten Slot stattdessen für eine MicroSD-Speicherkarte für zusätzlichen Speicherplatz. Viele Hersteller wie Apple, Samsung, Xiaomi, Huawei und vivo haben in ihren neuen Modellen bereits eine Dual-SIM-Funktion integriert.

SmartSIM: ein Tarif für mehrere Geräte.

Bis jetzt den Überblick behalten? Sehr gut, denn eine dritte Erklärung sind wir Ihnen noch schuldig: Bei dem Angebot SmartSIM handelt es sich um die intelligente Multi-SIM von Drei, mit der Sie einen Mobilfunktarif auf mehreren Geräten nutzen können. In diesem Fall können Sie etwa zwei verschiedene Smartphones verwenden und sind bei beiden unter derselben Nummer erreichbar. Dabei haben Sie für jedes Gerät eine eigene Multi-SIM-Karte. Der Vorteil? Wenn Sie beispielsweise ein altes Smartphone besitzen, können Sie dieses einfach auf den turbulenten Abenteuerausflug mitnehmen, und brauchen sich nicht um eine etwaige Beschädigung Ihres brandneuen Geräts sorgen. Dabei haben Sie bei den SIM-Karten auch alle Formate zur Auswahl: Standard-Größe, Micro-SIM, Nano-SIM oder als eSIM. Außerdem sind immer alle SmartSIM-Karten aktiv – werden Sie angerufen, so läuten alle Handys gleichzeitig. Ein weiterer Vorteil: Mit Drei SmartSIM sinken die Kosten im Vergleich zu regulären SIM-Karten mit jeweils eigenen Rufnummern und Tarifen.

Es gibt weitere Technik-Begriffe, bei denen sich Fragezeichen in Ihrem Kopf bilden? Dann werfen Sie doch einen Blick in unser Glossar, indem wir Ihnen viele einfache Erklärungen liefern


Artikel verfasst von Matthias aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen? Nicht mit Planet Drei Redakteur Matthias. Denn wo immer es einen Life Hack oder einen Kniff gibt, der uns das Leben erleichtert: Matthias kennt ihn – und teilt sein Wissen in seinen Artikeln gerne mit Ihnen. Sie wollen mehr davon? Hier geht es zu allen Beiträgen von Matthias rund um die besten Tipps & Tricks.


Das könnte Sie auch interessieren: