Mann telefoniert mit zwei Smartphones gleichzeitig.

Die Vorteile des Doppel-Handys.

Text: Matthias | 20. April 2020 14:06

Wer neben seinem privaten Smartphone noch ein Firmenhandy besitzt, der schleppt meistens zwei Geräte mit sich herum. Das muss nicht sein. Mit einem Dual-SIM-Smartphone können Sie zwei SIM-Karten in einem Gerät nutzen. So sind Sie jederzeit erreichbar und sparen obendrein an Marschgepäck im Alltag.

Dual-SIM-Handys sind hierzulande bereits zur Normalität geworden. Große Hersteller wie Apple, Samsung, Huawei und ZTE haben bereits in nahezu all ihren Flagship- und Mittelklasse-Smartphones eine Dual-SIM-Funktion integriert. Somit kann man also getrost bei seiner Lieblings-Smartphone-Marke bleiben und einfach zum passenden neuen Smartphone greifen – mit ziemlicher Sicherheit wird es bereits eine Dual-SIM-Funktion haben. Insofern steht der gleichzeitigen Verwendung von privater und beruflicher SIM-Karte also nichts mehr im Weg. Abgesehen davon, haben Dual-SIM-Handys aber auch noch weitere Vorteile.

Zu den Inhalten:

Wie kann ich im Urlaub günstig surfen?

Obwohl im Großteil von Europa die , bietet sich ein Dual-SIM-Handy dennoch für den Urlaub ab. Vor allem wenn Sie ihren Urlaub nicht innerhalb der EU verbringen, sondern weiter verreisen.

Vor Ort können können Sie dann eine Prepaid-SIM-Karte kaufen. So telefonieren Sie innerhalb des Urlaubslandes zum nationalen Tarif. Auch das Surfen ist günstiger.

Ihre Haupt-SIM verbleibt dennoch im Smartphone, sodass Sie immer unter ihrer üblichen Telefonnummer erreichbar sind. Auch für Grenzgänger, die etwa in Vorarlberg leben und in der Schweiz arbeiten, ist ein Dual-SIM-Handy empfehlenswert.

Wie funktioniert Dual-SIM?

Bei den meisten Smartphones gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Dual-SIM-Funktion aussehen kann. Einerseits kann es eine Kombination aus einer normalen SIM-Karte und einer fest verbauten eSIM sein, so zum Beispiel der Fall bei neueren Apple iPhone Modellen.Andererseits ist mittlerweile der sogenannten Hybrid-Slot zum Standard geworden. In diesem kann neben der Haupt-SIM-Karte entweder eine zweite SIM-Karte oder eine MicroSD-Speicherkarte eingesteckt werden. In diesem Fall muss also abgewogen werden, ob man lieber eine zweite SIM-Karte am Handy haben möchte oder stattdessen den Speicherplatz für Fotos, Videos und Apps erweitert. Denken Sie daher beim Handykauf daran, dass der interne Speicher des Smartphones groß genug ist.

Aus technischer Sicht gibt es zwei unterschiedliche Funktionsweisen. Zum einen ist das der "Dual-SIM Standby"-Modus, zum anderen "Dual-SIM Active". Bei Ersterem sind beide SIM-Karten erreichbar. Sobald jedoch mit einer SIM eine Verbindung aufgebaut ist, ist die zweite für die Dauer des Telefonats inaktiv. Bei Dual-SIM Active sind im Smartphone zwei Mobilfunk-Module verbaut. Beide Karten können gleichzeitig genutzt werden. So kann man zwei Telefonate zeitgleich annehmen und zwischen den Gesprächen wechseln.

Wie kann ich Telefonieren und Surfen?

Wenn Sie Ihr Dual-SIM-Handy das erste Mal in Betrieb nehmen, müssen Sie festlegen, welche SIM-Karte primär für Telefonate verwendet werden soll und welche die Hauptkarte für Datenverbindungen ist.

Wenn Sie nun im Ausland sind, müssen sich nicht gleich die komplette Konfiguration ändern. Denn es gibt die Möglichkeit, vor jedem Anruf zu entscheiden, dass Sie nun die Zweit-SIM verwenden wollen. Bei den meisten Modellen geht das mit einem einfachen Klick auf das zugewiesene App-Symbol am Startbildschirm.

Welche Hersteller bieten die Dual-SIM an?

Dual-SIM bei Huawei.

Huawei Flagship-Smartphones unterstützen bereits seit der P20 Serie die Dual-SIM-Funktion. Somit gibt es natürlich auch bei der P30 Serie und der aktuellen P40 Serie die Möglichkeit zwei SIM-Karten in einem Smartphone zu verwenden. Auch die Mate 20 und Mate 30 Smartphones sowie Mittelklassehandys wie das Nova 5T unterstützen Dual-SIM.

Alle Huawei-Modelle bei Drei

Dual-SIM bei Samsung.

Alle gängigen Mittelklasse-Handys von Samsung haben die Dual-SIM-Funktion integriert, so zum Beispiel die Vorjahres-Modelle Galaxy A40, A50 und A70 und die aktuellen Modelle Galaxy A51 und A71. Natürlich haben auch die Flagship-Smartphones der letzten Jahre eine Dual-SIM-Funktion, unter anderem die Galaxy S10 Serie und die Note 10 Modelle. Die neue Galaxy S20 Serie hat neben der Dual-SIM-Funktion sogar eine eSIM integriert.

Alle Samsung-Modelle bei Drei

Samsung Galaxy S20

Dual-SIM bei Apple.

Wenn Sie Ihr iPhone mit einer Dual-SIM nutzen möchten, ist die Aktivierung einer eSIM nötig. Es wird dann eine physische SIM im Gerät und zusätzlich die eSIM verwendet. Die eSIM ist mit allen neueren Apple-Geräten möglich, so zum Beispiel der iPhone 11-Serie, sowie dem neuen iPhone SE möglich. Zusätzlich muss Ihr neues iPhone mindestens auf iOS 12.1 aktualisiert sein. Wenn Sie die eSIM aktivieren wollen, besuchen Sie bitte einen unserer Drei Shops.

Alle iPhone-Modelle bei Drei

Dual-SIM bei ZTE.

ZTE setzt ebenfalls verstärkt auf die Dual-SIM-Funktionalität. So zum Beispiel in ihrem Flagship-Smartphone Axon 11 5G oder im neuen Blade 10 Smart.

Alle ZTE-Modelle bei Drei

ZTA Axon 10 Pro

Artikel verfasst von Matthias aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen? Nicht mit Planet Drei Redakteur Matthias. Denn wo immer es einen Life Hack oder einen Kniff gibt, der uns das Leben erleichtert: Matthias kennt ihn – und teilt sein Wissen in seinen Artikeln gerne mit Ihnen. Sie wollen mehr davon? Hier geht es zu allen Beiträgen von Matthias rund um die besten Tipps & Tricks.


Weitere Tipps & Tricks.

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Tipps & Tricks Artikel.

Alle Tipps & Tricks


Das könnte Sie auch interessieren:

Fragen? Hier entlang!