Frau sitzt im Sessel

So erkennen Sie Fake-Shops.

Text: Matthias | 02. Juni 2020 16:59

Update: 02.06.2020

Fake-Webseiten machen es Nutzern immer schwerer, die Fälschung zu erkennen. Wir zeigen Ihnen, welche Anzeichen bei Ihnen die Alarmglocken klingeln lassen sollten. Damit Sie sich beim Einkauf im Netz besser schützen können. Denn Internetbetrug ist ein weit verbreitetes Phänomen und kann jeden treffen.

Checkliste um Fake-Shops zu erkennen.

Wir haben Ihnen eine kleine Checkliste erstellt, die Ihnen dabei hilft, unseriöse Shops und Seiten zu erkennen. Achten Sie auf folgende Faktoren:

Das Impressum.

Ist es vorhanden und vollständig? Wird das Impressum auf der eigentlichen Website angezeigt? Prüfen Sie die Angaben im Impressum mit einem digitalen Telefonbuch oder prüfen Sie das Handelsregister, wenn es sich um eine OHG, GmbH, AG oder UG handelt.

Die telefonische Erreichbarkeit.

Telefonnummern sollen Seriosität vermitteln. Oftmals sind diese bei Internetbetrug nur ausgedacht. Einfach einmal anrufen und unverbindlich nachfragen. Das kostet kaum Zeit und verschafft schnell Klarheit.

Die Zahlungsarten.

Wird nur Vorkasse angeboten, sollten Sie vorsichtig sein. Es sollten immer auch Zahlungsweisen wie Lastschrift oder der Kauf auf Rechnung angeboten werden.

Die Datenschutzerklärung.

Jeder seriöse Webshop sollte über eine Datenschutzerklärung verfügen. Schließlich ist es für jeden Kunden wichtig, was mit den eigenen Daten geschieht. Fake-Websites verzichten oft darauf. Ein guter Grund von einem Kauf Abstand zu nehmen.

Gibt es Bewertungen zum Shop im Netz?

Suchen Sie nach dem Shop und lesen Sie die Bewertungen. Warnungen oder Beschwerden können ein Hinweis auf Internetbetrug sein.

Sichere Verbindung.

Eine seriöse Seite nutzt spätestens bei der Kaufabwicklung eine sichere Verbindung, die sogenannte SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen Sie bei der Internetandresse an dem Präfix "https" und am vorangestellten Schloss-Symbol in der Adresszeile des Browser-Fensters. Unseriöse Shops haben das meist nicht, was eine einfach zu erkennende Warnung ist.

Keyboardtaste mit Aufschrift Fake-Shop.

Zu günstig um wahr zu sein? Ist es meistens auch.

Im Internet sprechen die meisten Betrüger die Gier der Menschen an. Ein iPhone zum halben Preis? Designer-Klamotten für ganz wenig Geld? Ein ganz besonderes Schnäppchen, das nur noch kurze Zeit verfügbar ist? All dies sind erste Anzeichen für eine Fake-Webseite, die Sie um Ihr Geld bringen möchte.

Fragen Sie sich immer, ob die angebotenen Preise realistisch sein können. Selbstverständlich gibt es bei manchen Händlern Sonderangebote und Preis-Dumping. Doch auch diese müssen einen Einkaufspreis für die Waren zahlen. Und die Marge ist in keiner Branche so hoch, dass solche Einsparungen möglich sind. Vergleichen Sie Preise und lernen Sie Lockvogel-Angebote zu erkennen.

Warum Internetbetrug so erfogreich ist.

Die Anzahl und die Qualität von Betrugseiten im Internet steigt. Wieso machen sich Menschen die Mühe, eine solche Seite zu erstellen? Da immer mehr online eingekauft wird, handelt es sich um ein lukratives Geschäft für Betrüger.

Hochpreisige Anschaffungen werden zwar nur selten online getätigt. Doch wenn 1.000 Menschen für 100 Euro auf einer Fake-Website einkaufen, stimmt der Gewinn in Summe für die Verbrecher.


Shoppen? Aber sicher!

Mit dem Online-Shopping Schutz Plus gegen Online-Betrug versichern.

Mehr dazu.


Täglich nutzen wir das Internet und es ist längst nicht mehr aus unserem privaten und beruflichen Alltag wegzudenken. Doch jedes Mal wenn wir im Netz surfen, hinterlassen wir einen digitalen Fußabdruck. Erfahren Sie hier mehr über Privatsphäre im Internet.


Artikel verfasst von Matthias aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen? Nicht mit Planet Drei Redakteur Matthias. Denn wo immer es einen Life Hack oder einen Kniff gibt, der uns das Leben erleichtert: Matthias kennt ihn – und teilt sein Wissen in seinen Artikeln gerne mit Ihnen. Sie wollen mehr davon? Hier geht es zu allen Beiträgen von Matthias rund um die besten Tipps & Tricks.


Das könnte Sie auch interessieren:


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!