QR Code scannen Apps

QR-Code Scanner kostenlos nutzen: App-Empfehlungen.

Text: Matthias | 07. Dezember 2022 10:03

QR-Codes und Barcodes tauchen im Alltag immer öfter auf und bieten Nutzern weiterführende Informationen. Besonders während der Corona-Pandemie haben Restaurants und Hotels QR-Codes vermehrt zur Kontaktdatenverfolgung genutzt – ein kurzer Scan mit dem Smartphone und alles ist erledigt. Im Zuge dessen gab es immer mehr Scan-Apps, von denen einige auch schlecht fürs Smartphone sein können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ohne Gefahr und kostenlos einen QR-Scanner nutzen.

Wann ist ein QR-Code Scanner nützlich?

Ob im Museum, beim Shoppen oder bei Fahrplanauskünften: Ein QR-Code und auch Bar-Codes liefern umfassende Hintergrundinformationen. Ein Scan mit dem Smartphone macht es möglich. Aktuelle Android Smartphones und iPhones sind bereits mit Scan-Funktionen ausgestattet. Darüber hinaus finden Sie Scan-Apps in App-Stores. Wir bieten Ihnen einen Überblick.

Smartphones mit integrierter Scanner-Funktion.

Zwar lassen sich in App-Stores zahlreiche QR-Scanner-Apps finden, doch notwendig für Besitzer neuer Smartphones sind sie nicht. Android-Smartphones besitzen bereits seit der Version 9.0 einen integrierten Scanner in der Kamera. iPhones haben einen Scanner für QR-Codes seit dem Betriebssystem iOS11+.

Tipp: So finden Sie heraus, welche Smartphone-Version Sie haben: Gehen Sie bei Ihrem Android auf Einstellungen, danach auf Über das Smartphone. Nun sehen Sie unter Android-Version, um welche Version es sich handelt. Beim iPhone gehen Sie auf Einstellungen, dann auf Allgemein, dort auf Info. Unter Version erfahren Sie Ihre iPhone-Version.

QR-Codes scannen mit Android Smartphones.

QR-Codes eignen sich ideal für Smartphones, da sie dank ihrer quadratischen Form horizontal wie auch vertikal ausgelesen werden. Wollen Sie einen QR-Code scannen, tun Sie beim Android folgendes:

  1. Öffnen Sie die Kamera-App Ihres Androids und richten Sie die Kamera mit ruhiger Hand auf den QR-Code. Warten Sie zwei bis drei Sekunden.
  2. Entweder öffnet Ihr Android-Smartphone sofort die Benachrichtigung mit entsprechendem Link oder es zeigt Ihnen ein kleines QR-Symbol auf der rechten Seite an. Tippen Sie da drauf.
  3. Kopieren Sie den nun angezeigten Link und fügen Sie ihn in Ihrem Browser ein.

QR-Codes scannen mit iPhone.

Ein QR-Code lässt sich mit dem iPhone ganz ähnlich wie mit einem Android-Smartphone scannen:

  1. Öffnen Sie die Kamera-App Ihres iPhones. Halten Sie Ihr iPhone auf den QR-Code, sodass er vom Sucher der Kamera erfasst wird.
  2. Ihr iPhone zeigt beim Erkennen eine Mitteilung an. Tippen Sie drauf.
  3. Nun öffnet Ihr iPhone den gescannten Link mit dem Safari-Browser.

3 kostenlose QR-Scanner-Apps.

Besitzen Sie ein Android Smartphone mit einer älteren Version als 9.0 bzw. ein iPhone mit einer Version vor iOS11+, benötigen Sie eine gesonderte App zum Scannen von QR-Codes. Wir empfehlen folgende kostenlose QR-Scanner-Apps:

QR-Code Reader von Bacha Soft.

Mit der App QR Code Reader von Bacha Soft können Sie ganz simpel QR-Codes und Barcodes lesen. Öffnen Sie dazu die App und halten Sie die Kamera über den QR-Code oder Barcode. Außerdem verfügt die App über einen QR-Code-Generator: Ob Link, Text, Event oder E-Mail-Adresse – erstellen Sie im Menü einen QR-Code für das gewünschte Medium. Wenn Sie ein Android besitzen und Sie die Werbung nicht stört, können Sie diese App bedenkenlos downloaden.

QR & Barcode Reader von TeaCapps.

Die App QR & Barcode Reader von TeaCapps bietet hohe Sicherheit. Ist ein Link schädlich, wird er von der App blockiert. Neben QR-Codes können Sie hiermit auch EAN-, ISBN- und zahlreiche weitere Codes scannen. Die App ist mit Amazon, Google und ebay verknüpft, sodass Sie die verlinkten Produkte sofort bestellen oder auf Ihrem Wunschzettel speichern können. Toll ist auch die Taschenlampen-Funktion, mit der Sie Codes bei Nacht scannen können.

QR Scanner von Simple Design.

Der minimalistische QR Scanner & Barcode Scanner von Simple Design beeindruckt vor allem durch seine hohe Geschwindigkeit und dem geringen Speicherplatzverbrauch. Mit der intelligenten App können Sie auch Rabattcoupons scannen und gleich beim Online-Kauf einlösen. Der QR-Scanner ist mit Amazon und ebay verknüpft und speichert Ihre Scans im Suchverlauf, womit Sie vorherige Anfragen schnell aufrufen können.

Worauf sollten Sie bei einem App zum Scannen von QR-Codes achten?

Kostenlose Apps zum Scannen von QR-Codes gibt es viele. Einige sind kostenlos, aber gefährlich. Sollten Sie sich gegen einen der von uns empfohlenen Scanner entscheiden, achten Sie dabei auf Folgendes:

  • Kosten: App-Entwickler wollen Geld verdienen. Zwar sind ihre Apps oft kostenlos, allerdings verdienen sie an der Werbung. Nicht nur, dass die Werbung sehr störend sein kann, sie kann in einigen Fällen auch zu betrügerischen Seiten führen. Außerdem haben einige QR-Scanner Apps versteckte Abonnements, die kostenpflichtig sind. Tipp: Lesen Sie vor dem Download Erfahrungsberichte zu der QR-Scanner-App und informieren Sie sich im Internet.
  • Sicherheit: Nicht nur, dass QR-Code-Scanner zu betrügerischen Seiten führen können, auch besteht die Gefahr, dass die App Ihre persönlichen Daten ausliest und an Dritte weitergibt. Ungebetene WhatsApp-Nachrichten oder Ping-Calls sind die Folge. Tipp: Informieren Sie sich vor dem Download über den Anbieter bzw. das Unternehmen.
  • Geschwindigkeit: Ein QR-Code-Scanner sollte nicht viel länger als eine Sekunde zum Scannen benötigen.
  • Wichtig: Der Kaspersky QR Code Reader galt lange Zeit als sicher und zuverlässig. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat seit dem Beginn des Ukraine-Kriegs eine Warnung vor den russischen Entwickler von Antiviren-Softwares herausgegeben. Suchen Sie daher nach Alternativen.

QR Code Scanner FAQs.

Die Nutzung der QR-Scanner, die in moderne Smartphones eingebaut sind, ist kostenfrei. Möchten Sie eine App nutzen, können Sie QR Code Scanner von Bacha Soft oder QR & Barcode Scanner von TeaCapps kostenlos downloaden.


Artikel verfasst von Matthias aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen? Nicht mit Planet Drei Redakteur Matthias. Denn wo immer es einen Life Hack oder einen Kniff gibt, der uns das Leben erleichtert: Matthias kennt ihn – und teilt sein Wissen in seinen Artikeln gerne mit Ihnen. Sie wollen mehr davon? Hier geht es zu allen Beiträgen von Matthias rund um die besten Tipps & Tricks.


Das könnte Sie auch interessieren: