WPS-Taste: Funktionen und Anwendung

Text: Matthias | 02. August 2022 10:32

Wenn Sie Ihren Drucker, einen Mesh-WLAN-Router oder ein anderes WLAN-fähiges Gerät mit Ihrem Heimnetzwerk verbinden möchten, können Sie auf Ihrem WLAN-Router einfach die WPS-Taste nutzen: Damit ersparen Sie sich die umständliche Passwort-Eingabe. Hier erfahren Sie, wie das WPS-Verfahren funktioniert und welche Voraussetzungen notwendig sind, um eine WLAN-Verbindung über WPS herzustellen.

Sie möchten ein neues, WLAN-fähiges Gerät mit Ihrem bestehenden WLAN-Netzwerk verbinden? Statt umständlich den WLAN-Sicherheitsschlüssel einzutippen, können Sie einfach die WPS-Taste am Router drücken und so Drucker und Co per WPS verbinden. Auch wenn Sie einen Internet-Router und einen Mesh-WLAN-Router koppeln möchten, ist dies über die WPS-Taste problemlos möglich. In diesem Artikel erfahren Sie, wie die WPS-Taste funktioniert und wie Sie diese nutzen können.

Inhaltsverzeichnis.

Keyfacts.

  • WPS ist die Abkürzung für „Wi-Fi Protected Setup“.
  • Damit können Sie eine drahtlose Netzwerkverbindung zwischen zwei Geräten herstellen.
  • Die WPS-Taste finden Sie auf Ihrem Internet-Router bzw. Mesh-WLAN-Router, markiert mit „WPS“ oder einem Symbol aus zwei Pfeilen, die einen Kreis bilden.
  • Die WPS-Verbindungen können Sie über mehrere Methoden herstellen: per Push-Button-Configuration, PIN-Eingabe, NFC oder USB-Stick.
  • Mit der WPS-Funktion umgehen Sie das Eingeben eines WLAN-Passworts.

Was ist die WPS-Taste?

WPS steht für „Wi-Fi Protected Setup“. Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit, eine drahtlose Netzwerkverbindung zwischen zwei WLAN-fähigen Geräten herzustellen. So können Sie etwa eine Verbindung zwischen Ihrem Internet-Router und einem Mesh-WLAN-router aufbauen oder Ihren Drucker mit dem Heimnetzwerk koppeln. Wenn auf beiden Geräten die WPS-Funktion aktiviert wird, verbinden sich die Geräte nämlich automatisch. Dadurch wird der WLAN-Sicherheitsschlüssel einfach übergangen und Sie müssen kein langes Passwort manuell in ein Konfigurationsmenü eintippen. Die WPS-Taste finden Sie auf der Vorder- oder Rückseite Ihres Internet-Routers bzw. Mesh-WLAN-Routers.

Wie stelle ich eine WPS-Verbindung her?

Eine WPS-Verbindung können Sie über mehrere Wege herstellen. Besonders gängig sind vor allem die Push-Button-Methode sowie die Verbindung über NFC:

  • Push-Button-Methode: Auch mit PBC (Push Button Configuration) abgekürzt, versteht man darunter die Knopfdruckkonfiguration. Sie drücken auf Ihrem Router einfach die WPS-Taste (meistens mit „WPS“ oder einem Symbol aus zwei Pfeilen markiert) und innerhalb von zwei Minuten auch auf dem Gerät, das Sie in Ihr Netzwerk einbinden möchten. Nun werden beide Geräte miteinander verbunden.
  • Near Field Communication (NFC): Per Nahfeld-Kommunikation verbinden sich zwei Geräte automatisch, wenn sie nahe beieinander platziert werden. Aktivieren Sie WLAN und NFC auf Ihrem Router und einem NFC-fähigen Gerät – beispielsweise Ihrem Smartphone – und halten Sie das Gerät vor den Router: Schon ist die Netzwerkverbindung hergestellt.

Sie können auch per PIN-Eingabe sowie über einen USB-Stick eine WPS-Verbindung herstellen. Diese Methoden bringen allerdings kaum Zeitersparnis.

  • PIN-Eingabe: Die PIN-Eingabe erfolgt über das Konfigurationsmenü Ihres Routers. Meist können Sie selbst eine Zeichenkombination vergeben, manchmal finden Sie die PIN auch vorgegeben auf der Unterseite des Routers. Danach können Sie Ihre WPS-fähigen Geräte über die PIN verbinden. Diese Methode bewirkt im Vergleich zur Eingabe eines Passworts allerdings kaum eine Erleichterung.
  • USB: Auch mit einem USB-Stick können die Netzwerkeinstellungen übertragen werden. Dieses Verfahren ist allerdings etwas umständlicher: Der Router kopiert die Verbindungsdaten zuerst auf den USB-Stick, den Sie dann zur Datenübertragung in das zu verbindende Gerät einsetzen, um es mit dem Netzwerk zu verknüpfen.

Warum sollte ich WPS verwenden?

Wenn Sie das WPS-Verfahren nutzen, ersparen Sie sich die umständliche Eingabe eines Passworts, um ein Gerät mit dem Router zu verbinden. So erfolgt ein sicherer Zugriff auf das Netzwerk und Ihre Daten sind gut geschützt. Dank des WPS-Knopfs können Sie auch Geräte ohne Display mit Ihrem Router verbinden, da Sie kein Passwort eingeben müssen.

Drucker per WPS einbinden: So funktioniert es.

Manche Drucker verfügen über eine WPS-Taste, die mit „WPS“ oder einem Symbol aus zwei Pfeilen gekennzeichnet ist – Informationen dazu finden Sie auch in der Gerätebeschreibung. Drücken Sie auf Ihrem Router einige Sekunden lang die WPS-Taste (meist beginnt ein LED-Signal zu blinken) und anschließend die WPS-Taste auf Ihrem Drucker: Nun tauschen Router und Drucker die entsprechenden Daten für eine WLAN-Verbindung aus und der Drucker wird dem Netzwerk hinzugefügt.

Wie kann ich mein Android Smartphone über WPS mit einem Router verbinden?

Mit der WPS-Funktion ersparen Sie sich das umständliche Eingeben eines Passworts: Die WLAN-Verbindung wird per Knopfdruck hergestellt. Das funktioniert auch mit vielen Android betriebenen Smartphones (bis Android 9):

  1. Suchen Sie zuerst in den Einstellungen Ihres Android Smartphones nach der WPS-Funktion. Bei den Samsung-Galaxy-Modellen klicken Sie auf den Menüpunkt „WLAN“, dann wählen Sie „Erweitert“ und anschließend „Mehr anzeigen“.
  2. Nun tippen Sie auf den Menüpunkt „WPS-Taste drücken“.
  3. Drücken Sie direkt im Anschluss die WPS-Taste auf Ihrem Router.
  4. Jetzt wird die WLAN-Verbindung hergestellt.

Auf aktuelleren Android Smartphones (ab Android 10) finden Sie statt der WPS-Funktion die Möglichkeit zur Geräteverbindung per DPP-Sicherheitsverbindungen. Damit können Sie eine WLAN-Verbindung über einen QR-Code bzw. über die Eingabe einer PIN herstellen.

WPS einrichten auf dem Drei Neo.

Sie möchten die WPS-Funktion auf Ihrem Drei Neo bzw. ZTE MF287 Pro Router aktivieren? Auf der Unterseite finden Sie ganz links die WPS-Taste. Diese ist mit zwei Pfeilen, die einen Kreis bilden, markiert und unterhalb des Hinweises „WPS“ platziert: also kaum zu übersehen. Wenn Sie die Taste drücken und das Leuchtelement des Routers in kurzen Abständen blau blinkt, ist WPS aktiviert. Nun müssen Sie nur noch auf dem Gerät, dass Sie mit dem WLAN verbinden möchten, ebenfalls die WPS-Funktion aktivieren. Bei den aktuellsten Modellen können Sie auch die NFC-Funktion nutzen: Aktivieren Sie NFC auf Ihrem mobilen Gerät sowie auf dem Router und halten Sie anschließend das Handy an die Router-Oberseite, um ins WLAN zu gelangen.

WPS einrichten auf dem Drei ZTE 5G MC801A Router.

Auch bei dem Drei ZTE 5G CPE MC801A WiFi Router können Sie sich einfach über die WPS-Taste mit dem WLAN verbinden. Auf der Rückseite des Routers finden Sie eine kleine Taste mit der Aufschrift „WPS“. Drücken Sie diese Taste und aktivieren Sie auch die WPS-Funktion auf dem Gerät, das Sie mit dem WLAN verbinden möchten: Nach einigen Sekunden ist die Verbindung hergestellt.

WPS: FAQ.

  • Wo muss ich die WPS-PIN eingeben?
    Wo Sie die WPS-PIN eingeben, ist stark vom jeweiligen Netzwerkgerät abhängig. Bei vielen Geräten finden Sie im Menü die Auswahl „Netzwerkeinstellungen“ und darunter „Einstellungen WLAN“. Dort erscheint ein Punkt „Modus WPS PIN-Code“. Wesentlich einfacher können Sie eine WPS-Verbindung allerdings über die Push-Button-Methode und über NFC herstellen.
  • Wo finde ich die WPS-Taste?
    Bei den meisten Routern finden Sie die WPS-Taste auf der Unterseite des Geräts. Beim ZTE MF287 Pro Router ist sie etwa auf der Unterseite links platziert und mit einem Kreis-Symbol aus zwei Pfeilen markiert.

Sie möchten mehr zum Thema drahtloses Netzwerk lesen? Dann führen Sie sich doch unseren Artikel über Tipps und Tricks rund ums WLAN zu Gemüte. Und wenn Ihre Internetverbindung regelmäßig schwächelt, wird es vielleicht Zeit, das Signal mit einem Mesh Router zu verbessern. In diesem Beitrag über Mesh Router und Mesh WLAN verraten wir, wie das funktioniert.


Artikel verfasst von Matthias aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen? Nicht mit Planet Drei Redakteur Matthias. Denn wo immer es einen Life Hack oder einen Kniff gibt, der uns das Leben erleichtert: Matthias kennt ihn – und teilt sein Wissen in seinen Artikeln gerne mit Ihnen. Sie wollen mehr davon? Hier geht es zu allen Beiträgen von Matthias rund um die besten Tipps & Tricks.


Das könnte Sie auch interessieren: