Apple Devices

Was ist iCloud? Alles rund um den Speicherdienst.

Text: Christoph | 25. Juni 2020 10:25

Als Besitzer eines Apple-Geräts sind Sie bestimmt schon einmal über den Begriff „iCloud“ gestolpert. Doch was genau verbirgt sich dahinter und wie können Sie diesen Speicherdienst nutzen? Und kann man die iCloud auch ohne iOS-Betriebssystem verwenden? Wir erklären Ihnen alles rund um die iCloud.

Sie möchten Ihre Urlaubsfotos möglichst rasch vom Smartphone auf Ihren PC übertragen? Oder die Musik, die Sie über iTunes erworben haben, auf mehreren Geräten genießen? Dann ist die iCloud Ihr digitaler Freund und Helfer: Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Speicherdienst von Apple am besten nutzen können.

Das kann die iCloud.

Bei der iCloud handelt es sich um einen Cloud-Service von Apple. Das ist ein zentraler Speicherplatz im Internet, der über verschiedene Geräte jederzeit zugänglich ist – Voraussetzung dafür ist lediglich eine stabile Internetverbindung. Speichen Sie Ihre Daten in der iCloud, befinden sich diese also nicht auf Ihrem Gerät, sondern auf einem zentralen Server der iCloud. Das bedeutet: Wenn Sie etwa ein Foto mit Ihrem iPhone aufnehmen, können Sie es in der iCloud speichern und anschließend von Ihrem MacBook darauf zugreifen. Selbst wenn Sie das Foto von Ihrem Handyspeicher löschen, ist es weiterhin in der iCloud verfügbar. Auch Musik, Apps und Ihre Kontakte können Sie so einfach abspeichern und auf bis zu zehn verschiedenen Geräten abrufen. Damit hat das Datenchaos ganz schnell ein Ende.

So erhalten Sie Zugriff auf Ihre iCloud.

Sollten Sie die iCloud nicht direkt bei der Einrichtung Ihres iOS-Geräts aktiviert haben, so können Sie das auch später nachholen. Öffnen Sie dazu einfach die Einstellungen Ihres iPhones oder Ihres iPads und melden Sie sich bei Ihrem Gerät mit Ihrer Apple-ID an. Hier aktivieren Sie die iCloud mit nur einem Klick. Anschließend lässt sich in den Einstellungen einfach auswählen, für welche Apps die iCloud Inhalte im Online-Speicher sichern soll. Und schon erhalten Sie auf anderen Geräten, auf denen Sie Zugang zur iCloud haben – wie etwa auf Ihrem MacBook – Zugriff auf die Daten.

iCloud-Speicher erweitern leicht gemacht.

Wenn Sie bereits einmal eine wichtige Arbeit am PC abgeschlossen haben, und kurz danach Ihr Rechner das Zeitliche gesegnet hat, dürfte Sie diese Nachricht wohl direkt auf Wolke 7 befördern: Die iCloud eignet sich optimal für automatische Back-ups. Bis zu fünf Gigabyte Speicherplatz stehen Ihnen dabei kostenfrei zur Verfügung. Sie sind ein richtiger Datenwütling? Dann können Sie den Speicher auch einfach erweitern. Dazu gehen Sie bei einem Ihrer iOS-Geräte in die „Einstellungen“, wählen „iCloud“, danach „Speicher“ und anschließend „Speicherplatz ändern“. Für 0,99 Euro pro Monat erhalten Sie 50 Gigabyte, für 2,99 Euro pro Monat gibt’s 200 Gigabyte und für 9,99 Euro monatlich gibt’s sage und schreibe zwei Terabyte Speicherplatz, die Ihnen in Ihrer iCloud zur Verfügung stehen. Damit Ihnen beim Gedanken an Ihre wertvollen Daten garantiert nie wieder das Herz in die Hose rutscht, wenn sich der Laptop plötzlich nicht mehr hochfahren lässt.

So nutzen Sie die iCloud ohne iOS.

Wäre doch nur alles im Leben so einfach: Besitzen Sie ein Apple-Gerät, ist die iCloud schon vorinstalliert. Viel komplizierter ist es aber in Sachen iCloud auch nicht bei anderen Geräten. Besitzen Sie zwar ein iPhone, aber einen Laptop, der mit Windows läuft, können Sie die iCloud auf diesem ebenso nutzen, um Zugriff auf Ihre Fotos, Kontakte, Kalender, Dateien und anderer Daten zu erhalten. Denn die iCloud lässt sich ganz einfach aus dem Microsoft-Store laden. So erhalten Sie auch auf Ihrem Windows-PC ganz einfach Zugriff auf Ihre Urlaubsfotos und Kontakte.

Auch der Sprachassistent Alexa stellt Sie vor so manches Rätsel? Wir zeigen Ihnen, wie Alexa funktioniert. Ist Ihr Wissensdurst noch immer nicht gestillt, können Sie sich hier auch über 3D Secure informieren.


Sichere Alternative aus Österreich.

Sie haben sensible Dokumente und Fotos, die Sie in guten Händen wissen wollen? Dann haben wir mit der Drei Cloud dank Rechenzentrum in Österreich die perfekte Lösung für Sie. Inklusive passender App, Desktop-Client und Outlook-Add-in. Und das Beste: Sie zahlen nichts für den Datenverbrauch im Netz von Drei.

✔ Maximale Sicherheit dank Rechenzentrum in Österreich

✔ Kein Datenverbrauch im Drei Netz

✔ Flexible und einfache Nutzung

✔ Keine Bindung


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!