Einfach und sicher bezahlen mit Apple Pay in Österreich.

Text: Kurt Stangl

Vier Jahre nach der Einführung in den USA ist Apple Pay nun auch bei uns in Österreich verfügbar. Doch was macht den Service so besonders? Und brauchen wir überhaupt einen weiteren Bezahldienst? Erfahren Sie mehr im folgenden Artikel.

Welchen Vorteil hat Apple Pay?

Das kontaktlose Bezahlen via NFC ( Near Field Communication ) in Geschäften wird zusehends beliebter. Inzwischen entscheidet sich bereits jeder zweite Österreicher dazu, Bankomatzahlungen berührungslos zu tätigen. Dadurch geht die Bezahlung schneller und bei kleineren Beträgen muss nicht mal ein PIN-Code eingegeben werden.

Apple Pay geht noch einen Schritt weiter, indem es die klassische Bankomatkarte überflüssig macht. Stattdessen zückt man einfach sein iPhone oder seine Apple Watch, autorisiert die Zahlung mittels Face- oder Touch ID und hält das Gerät für einen Augenblick in die Nähe des Bezahlterminals. Die Zahlung ist damit in wenigen Sekunden erledigt.

Folgende iPhone-Modelle werden von Apple Pay unterstützt:

Klingt gut, aber was kostet’s?

Nichts. Genauer gesagt, kostet es Ihnen als Kunde nichts. Denn die je Transaktion entstehenden Gebühren werden komplett von Ihrer Bank getragen. Das ist auch mit ein Grund dafür, warum die Einführung von Apple Pay ein wenig auf sich warten ließ.

Modernes Bezahlen im Drei Shop.

Auch in allen Drei Shops können Sie jetzt Apple Pay nutzen, um Ihre Einkäufe zu bezahlen. Dabei ist es egal, ob Sie sich für ein neues Handy, einen Internet Router oder für einen von hunderten Zubehör-Artikeln entscheiden. Mit Apple Pay bezahlen Sie schnell und sicher.

Wie sicher ist Apple Pay wirklich?

Beim Thema Sicherheit hat sich Apple nicht lumpen lassen. Um die theoretische Möglichkeit eines Datendiebstahls von vorne herein zu 100% auszuschließen, speichert Apple keinerlei Details zu den Bezahlvorgängen. „Was wir nicht wissen, kann auch niemand bei uns abgreifen“, versichert Apple dazu. Gegenüber dem Händler bleiben Sie stets anonym – er erhält lediglich eine einmalig generierte Transaktionsinformation, aber nie Ihre Kreditkarten- oder Bankomatkarten-Details. Das ist ein großer Pluspunkt gegenüber anderen Zahlungsmethoden.

Die Aktivierung.

Apple Pay muss nur einmal eingerichtet werden. Dazu brauchen Sie ein unterstütztes iPhone bzw. eine Apple Watch, eine Karte einer teilnehmenden Bank, die neueste Version des Betriebssystems iOS sowie eine gültige Apple ID.

  • Öffnen Sie die vorinstallierte App Wallet.
  • Tippen Sie rechts oben auf das + Symbol.
  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Ihre Bankomat- oder Kreditkarte hinzuzufügen.
  • Das Geldinstitut Ihrer Karte überprüft nun alle Angaben und entscheidet, ob die jeweilige Karte mit Apple Pay verbunden werden kann. Womöglich werden Sie dazu aufgefordert, die App Ihres Geldinstituts zu öffnen.
  • Nachdem die Karte von Ihrem Geldinstitut verifiziert wurde, tippen Sie auf weiter.
  • Die Einrichtung ist nun abgeschlossen.

Weitere Informationen zum Einrichten und Verwenden von Apple Pay finden Sie im Hilfe-Bereich direkt bei Apple.

So verwenden Sie Apple Pay.

Bezahlen im Geschäft funktioniert mit Apple Pay denkbar einfach:

  • Sagen Sie an der Kassa, dass Sie kontaktlos bezahlen möchten.
  • Warten Sie auf die Zahlungsaufforderung am Bankomat-Gerät.
  • Starten Sie Apple Pay auf Ihrem iPhone, indem Sie die Seitentaste zweimal hintereinander drücken.
  • Geben Sie die Zahlung mittels Face ID oder Touch ID frei.
  • Halten Sie Ihr iPhone für einen Augenblick in die Nähe des Bankomat-Geräts.
  • Fertig! Die erfolgreiche Bezahlung wird mit einem kurzen Piepton bestätigt.


Holen Sie sich jetzt Ihr neues iPhone.


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!