Arzt am Smartphone

Coronavirus: kontaktloser Arztbesuch per drd-App

Text: Christoph | 03. April 2020 09:25

Update: 29.09.2020

Der schnelle Zugang zu Ärzten ist gerade in Zeiten des Coronavirus wichtiger denn je. Gleichzeitig steigt gerade dort aber auch die Gefahr, sich anzustecken. Gemeinsam mit der App „drd“ sorgt Drei deshalb jetzt für rasche Arztbehandlungen via Videotelefonie mit erfahrenen Wahl-Hausärzten.

Die Corona-Krise hat unser aller Leben stark verändert. Neben neuen Regelungen für die Gastronomie und Eventbranche betrifft das vor allem auch den medizinischen Bereich: Der schnelle Zugang zu Ärzten ist gerade jetzt besonders wichtig, aber auch mit einem erhöhten Infektionsrisiko verbunden. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Hausärzte die Ordination nur eingeschränkt betreiben und somit nur noch in dringenden Fällen telefonisch oder für Hausbesuche zur Verfügung stehen.

drd: der erste telemedizinische Dienst Österreichs.

Genau aus diesem Grund hat es sich „drd doctors online“ (kurz drd) zur Aufgabe gemacht, die Versorgung durch Hausärzte auch in Krisenzeiten für alle Menschen schnell, unkompliziert und vor allem ohne direkten Kontakt zu gewährleisten. Sprechstunden können dabei zwischen Ärzten und Patienten via der App „drd“ abgehalten werden. Die App gibt es kostenlos als Download im Google Play Store und im Apple App Store. Wenn es dann soweit ist und Sie eine ärztliche Konsultation benötigen, können Sie jederzeit ein Abo um 9,99 € / Monat abschließen oder eine Einzelkonsultation um 49,99 € in Anspruch nehmen.

Arzt im Handy: die Sprechstunde per App.

Die drd-App ermöglicht es Patienten, sich schnell und unkompliziert von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr zu einer Sprechstunde mit einem Arzt anzumelden. Dabei wird die voraussichtliche Wartezeit, die üblicherweise rund eine Stunde beträgt, automatisch angezeigt. Daraufhin ruft der Arzt den Patienten per Videotelefonie in der drd-App zurück. Alles, was Sie für die Konsultation per drd-App brauchen, ist somit ein Smartphone und eine Internetanbindung über Mobilfunk oder WLAN. Da sich Patient und Arzt während des gesamten Gesprächs auch sehen können, kann der Arzt sofort Anweisungen geben, Symptome direkt beurteilen und Befunde begutachten. Folglich können die Ärzte über die App Überweisungen, Krankmeldungen und Privatrezepte ausstellen.

Einfach Bezahlung mit der Drei Rechnung.

Die digitale Arzt-Konsultation wird von drd nach dem Wahlarzt-Prinzip verrechnet. Dabei können sie zwischen einem monatlichen Fixpreis zu 9,99 € und einer Einzelkonsultation in der Höhe von 49,99 € wählen. Besonders praktisch: Als Drei Kunde haben Sie die Möglichkeit, Ihre drd-Kosten bequem über Ihre Drei Rechnung zu bezahlen. Denn mit der Drei Rechnung werden diese ganz einfach über Ihre Rechnung von Drei abgebucht. So müssen Sie keine Gedanken an Zahlungsfristen verschwenden und auch Ihre sensiblen Kreditkarteninformationen nicht in der App hinterlegen.

Das kann der Arztbesuch per Videotelefonie.

Die Zeit im Warteraum der Arztpraxis totzuschlagen: darauf können wir wohl alle verzichten. Statt also im Wartezimmer dem Sekundenzeiger der Wanduhr bei seinem Rundgang zuzusehen, können Sie mit der drd-App Ihren Arztbesuch von zuhause aus erledigen und sparen jede Menge Zeit. Insbesondere bei stärkeren Krankheitssymptomen ist es angenehm, die eigenen vier Wände nicht verlassen zu müssen. Und vor allem während der Corona-Krise entlastet der digitale Service somit auch den Gesundheitsbetrieb stark – und Diagnose, Überweisung, Rezept und Beratung erfolgen natürlich so kompetent wie beim konventionellen Arztbesuch.

Garantiert sicher: Ihre Gesundheit und Ihre Daten.

Die drd-App arbeitet ausschließlich mit den höchsten Sicherheitsstandards und aktuellen Protokollen. Damit ist es laut drd-Gründer Dr. Clemens Billek jederzeit gewährleistet, dass Besprochenes, Befunde und Diagnosen zu jeder Zeit ausschließlich zwischen Arzt und Patient verbleiben. Sie sind neugierig geworden? Hier erfahren Sie alles über den genauen Ablauf des Arztbesuchs per drd-App.

Achtung: Bei dringenden oder bedrohlichen Krankheitsbildern ist es wichtig, keine Zeit verstreichen zu lassen, sondern direkt mit dem Rettungsdienst Kontakt aufzunehmen. Zögern Sie in solchen Fällen also nicht, den Notruf 144 zu wählen. Haben Sie einen konkreten Verdacht auf das Coronavirus (Fieber, Husten, Atembeschwerden), wählen Sie die Gesundheitsnummer 1450. Aktuelle Empfehlungen und Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus finden Sie auf der Seite des Gesundheits- und Sozialministeriums.


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!