Arzt am Smartphone

Coronavirus: Arztbesuch per App – gratis bei Drei.

Text: Christoph | 03. April 2020 09:25

Update: 17.07.2020

Der schnelle Zugang zu Hausärzten ist gerade in Zeiten des Coronavirus wichtiger denn je. Gleichzeitig steigt gerade dort aber auch die Gefahr, sich anzustecken. Gemeinsam mit der App „drd“ und der Generali Versicherung sorgt Drei deshalb jetzt für Gratis-Arztbehandlungen via Videotelefonie mit erfahrenen Wahl-Hausärzten.

Die Corona-Krise hat unser aller Leben stark verändert. Neben geschlossenen Geschäften und geltenden Ausgangsbeschränkungen betrifft das vor allem auch den medizinischen Bereich: Der schnelle Zugang zu Ärzten ist gerade jetzt besonders wichtig, aber auch mit einem erhöhten Infektionsrisiko im Wartezimmer verbunden. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Hausärzte die Ordination nur stark eingeschränkt betreiben und somit nur noch in dringenden Fällen telefonisch oder für Hausbesuche zur Verfügung stehen

drd: der erste telemedizinische Dienst Österreichs.

Genau aus diesem Grund hat es sich „doctors recommended by doctors“ (kurz drd) zur Aufgabe gemacht, die Versorgung durch Hausärzte auch in Krisenzeiten für alle Menschen schnell, unkompliziert und vor allem ohne direkten Kontakt zu gewährleisten. Sprechstunden können dabei zwischen Ärzten und Patienten via einer ursprünglich für Sommer 2020 geplanten, aber – aufgrund der derzeitigen Situation rund um das Coronavirus – nun bereits am 3. April veröffentlichten App „drd“ abgehalten werden. Die App gibt es kostenlos als Download im Google Play Store und im Apple App Store. Der große Vorteil: Sie können rasch einen Hausarzt sprechen ohne bereits Patient gewesen zu sein. Rasch und unkompliziert über Ihr Smartphone.

Arzt im Handy: die Sprechstunde per App.

Die „drd“-App ermöglicht es Patienten, sich schnell und unkompliziert von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr zu einer Sprechstunde mit einem Arzt anzumelden. Dabei wird die voraussichtliche Wartezeit, die üblicherweise rund eine Stunde beträgt, automatisch angezeigt. Daraufhin ruft der Arzt den Patienten per Videotelefonie in der „drd“-App zurück. Da sich Patient und Arzt während des gesamten Gesprächs auch sehen können, kann der Arzt sofort Anweisungen geben, Symptome häufig direkt beurteilen und Befunde begutachten. Folglich können die Ärzte abhängig vom Krankheitsbild über die App Überweisungen, Krankmeldungen und Privatrezepte ausstellen.

Garantiert sicher: Ihre Gesundheit und Ihre Daten.

Die „drd“-App arbeitet ausschließlich mit den höchsten Sicherheitsstandards und aktuellen Protokollen. drd hat die datenschutzrechtlichen Vorkehrungen auch durch KPMG Law von unabhängiger Seite durchleuchten lassen. Datenschutz ist gerade bei Ihren Gesundheitsdaten ein zentrales Anliegen von drd, um sicherzustellen, dass Besprochenes, Befunde und Diagnosen zu jeder Zeit ausschließlich zwischen Arzt und Patient verbleiben. Bis vor wenigen Wochen gab es in Österreich noch keinen Anbieter für die Behandlung durch einen Arzt rein über (Video-)Telefonie: Erst eine Lockerung der Regulierungen durch die Regierung erleichterte die sogenannte Telemedizin, um während der Coronavirus-Pandemie notwendige medizinische Hilfe für die Bevölkerung zu gewährleisten.

Welche Kosten fallen an?

Gemeinsam mit Generali Versicherung haben wir zum Start der drd-App für 3 Monate die Arztkosten aller drd-Patienten übernommen. Gerade in unsicheren Zeiten, die damals von Ausgangsbeschränkungen und stark reduzierten Ordinationszeiten geprägt waren, wollten wir kranken Personen einen kostenfreien, kontaktlosen Arztbesuch per App ermöglichen.

Seit Juli 2020 wird die digitale Arzt-Konsultation von drd verrechnet (Wahlarzt-Prinzip). Sie können zwischen monatlichem Fixpreis und Einzelkonsultation wählen:

• drd-Abo pro Person: 9,99 € / Monat (Kinder bis 12 Jahre gratis inkludiert)

• Einzelkonsultation pro Person: 49 € / Konsultation

Hier erfahren Sie mehr dazu.

Als Drei Kunde haben Sie übrigens die Möglichkeit, Ihre drd-Kosten bequem über Ihre Drei Rechnung zu bezahlen.

Achtung: Bei dringenden oder bedrohlichen Krankheitsbildern ist es wichtig, keine Zeit verstreichen zu lassen, sondern direkt mit dem Rettungsdienst Kontakt aufzunehmen. Zögern Sie in solchen Fällen also nicht, den Notruf 144 zu wählen. Haben Sie einen konkreten Verdacht auf das Coronavirus (Fieber, Husten, Atembeschwerden), wählen Sie die Gesundheitsnummer 1450. Aktuelle Empfehlungen und Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus finden Sie auf der Seite des Gesundheits- und Sozialministeriums.


Bitte beachten Sie folgende Informationen:

Ihr Vertragspartner für dieses Service ist die drd GmbH. Falls Sie Dienstleistungen über die Anwendung der drd GmbH in Anspruch nehmen, ist Ihr Vertragspartner die drd GmbH bzw. der Sie beratende Arzt. Hutchison Drei Austria GmbH steht in keinem Zusammenhang mit den Services der drd GmbH.

Angebot gültig bis 30.4.2020


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!