Home Office draußen

Home Office nach draußen verlegen.

Text: Christoph | 25. August 2020 10:25

Der Urlaub fällt dieses Jahr bescheiden aus und Sie möchten dennoch das Maximum an Sonnenzeit herausholen? Obendrein sind Sie auch noch ans Home Office gefesselt und haben mittlerweile schon ganze Krater in die triste Arbeitszimmerwand gestarrt? Dann wird es wohl Zeit, dass Sie das Home Office nach draußen verlagern und Ihre Arbeit im Grünen erledigen. Wir verraten Ihnen, was Sie dazu brauchen.

Telearbeit, Remote-Work, Home Office: Wie man es auch nennen mag, das Arbeiten von zu Hause kann Fluch und Segen zugleich sein. Während der Coronakrise sind viele Menschen an den heimischen Arbeitsplatz gebunden – mit unterschiedlichen Folgen. Während die einen vom Wegfall des Arbeitsweges schwärmen, klagen die anderen über mangelnde Abwechslung. Wenn Letzteres eintritt, dann ist es auf jeden Fall an der Zeit, den Laptop zu schnappen und das Home Office draußen einzurichten. Was Sie dazu benötigen, erfahren Sie hier.

Home Office draußen: Internet am Balkon oder im Garten.

In kaum einem Bürojob kommt man heutzutage ohne Internet aus – und so ist es auch die erste Hürde, die es zu meistern gilt, wenn Sie Ihr Home Office nach draußen verlegen möchten. Ob es Sie nun auf Ihren Balkon oder in den Garten verschlägt, ein stabiles WLAN ist in jedem Fall unerlässlich. Da das Signal häufig zu schwach ist, um die dicken Außenwände zu durchdringen, benötigen Sie ein Gerät, mit dem Sie den WLAN-Empfang verstärken können. Das können Sie etwa durch einen Repeater oder Mesh-WLAN erreichen. Ein Repeater empfängt das Signal eines Routers und verstärkt dieses, während Mesh WLAN die Reichweite des Routers stark verbessert. Achten Sie beim Kauf eines solchen Gerätes jedoch unbedingt darauf, dass es auch im Freien eingesetzt werden kann.


So holen Sie sich Internet in den Park.

Auch wenn Sie weder über Balkon noch über Garten verfügen, ist das Home Office draußen nicht gestrichen. Haben Sie einen ruhigen Park in der Nähe, können Sie dort Ihrer Arbeit am Laptop nachgehen – und mit einem mobilen WLAN-Router im Internet surfen. Denn moderne Router wie der Drei Pocket Router kommen dank eingebautem Akku ohne Kabelverbindung aus und können somit auch ohne Steckdose verwendet werden. Vergessen Sie nicht darauf, unbedingt ein sicheres Passwort für den Internetzugang einzurichten. Sie wollen testen, wie gut ihr Outdoor-Internet nun wirklich ist? Dann sollten Sie einen Ping-Test vornehmen.


Dem Sonnenlicht trotzen.

Sie haben sich das Home Office draußen eingerichtet, sitzen nun bequem vor ihrem Laptop und sehen: nichts. Denn viele Displays spiegeln stark im Sonnenlicht und erschweren die Sicht stark. Wenn Sie häufig draußen arbeiten, sollten Sie bei dem Kauf eines neuen Gerätes auf die Produktspezifikationen „Outdoor View“ (I/O) oder „Enhanced Outdoor“ achten. Wer sich nicht extra ein neues Notebook anschaffen möchte, kann einige Einstellungen verändern, um die Sicht zu optimieren. Das Erhöhen der Helligkeit und des Kontrasts sorgt für bessere Lesbarkeit am Laptop, wenn Sie in der Sonne sitzen. Oder Sie pimpen das Display mit einer Entspiegelungsfolie auf: Die kostet nicht viel und schützt obendrein vor Kratzern.


Energieversorgung im Grünen.

Moderne Geräte verfügen mittlerweile über mehrere Stunden Akkulaufzeit, sodass Sie auch im Home Office draußen ohne Steckdose einige To-dos abarbeiten können. Neigt sich die Energieversorgung Ihres Notebooks dem Ende zu, können Sie auf einen externen Akku zurückgreifen. Oder Sie investieren in ein Solar-Ladegerät, dabei sollten Sie allerdings auf ein besonders großes Panel achten.


Musik für draußen.

Sie kommen erst dann richtig in einen Workflow, wenn Sie Beethovens Neunte hören? Oder doch den Lieblingsradiosender? Dann nehmen Sie doch auch die Bluetooth-Lautsprecher mit nach draußen. Und wenn es besonders leichtgewichtig und kompakt sein soll, dann sind tragbare Lautsprecher die ideale Wahl.

Die derzeitige Situation ist für viele Menschen eine große Herausforderung. Wir haben deshalb einige Tipps zur mentalen Fitness gesammelt. Und falls Ihr Internetrouter mal wieder für Probleme im Home Office sorgt, finden Sie hier verschiedene Lösungsansätze.


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!