Bezahlen im Urlaub: Reisen ohne Gebühren-Fallen mit Revolut.

Text: Lukas L.

Ob auf dem Osteuropa-Städtetrip oder mit dem Rucksack quer durch Asien – auf eines können wir beim Bezahlen im Urlaub gerne verzichten: Die Rede ist von undurchsichtigen Gebühren und Wechselkurs-Aufschlägen. Mit dem kostenlosen Revolut-Bankkonto ist das jetzt möglich. Wir zeigen Ihnen, wie und warum.

Revolut revolutioniert das Online Banking.

Das britische Unternehmen Revolut bietet seinen Kunden seit 2015 ein kostenloses Bankkonto, das es ermöglicht, alle Finanzen direkt in der App am Smartphone zu verwalten. Überweisungen, Daueraufträge und Bezahlungen sind so in Sekundenschnelle mit dem Handy erledigt – ob zuhause oder beim Bezahlen im Urlaub in einem weit entfernten Land. Apropos Bezahlen im Urlaub: Mit dem Revolut-Konto zahlt man übrigens immer in der jeweiligen Landeswährung und erspart sich so die oft gar nicht so einfach nachvollziehbaren Gebühren und Wechselkurs-Aufschläge.

Kontoeinrichtung: in wenigen Schritten zum Bankkonto.

Das Revolut-Bankkonto wird ganz einfach via Smartphone-App verwaltet – und auch das Anlegen des bindungsfreien Girokontos, das übrigens auch als Kreditkarte genutzt werden kann, wird in der App durchgeführt. Die App gibt es im Google Play Store und im Apple App Store für alle gängigen Handys. Drei Kunden sollten sich den Download-Link zur Revolut-App aber hier per SMS zuschicken lassen – denn die profitieren vom kostenlosen Versand der zugehörigen Bankomatkarte. Alternativ ist die Karte übrigens auch in einem der Drei Shops in ganz Österreich erhältlich.

Bezahlen im Urlaub: weltweit gebührenfrei shoppen.

Ist das Konto einmal eingerichtet, kann unkompliziert Geld auf das Revolut-Konto überwiesen werden. Anschließend kann damit auf der ganzen Welt in der jeweiligen Landeswährung zum aktuellen Interbanken-Wechselkurs eingekauft werden – und das ganz ohne zusätzliche Gebühren. Kosten fallen erst bei Kaufbeträgen über 6.000 € oder bei Bargeldabhebungen über 200 € monatlich an.

Urlaubsbudget verwalten: das virtuelle Sparschwein.

Im Urlaub die Geldbörse zu verlieren ist ärgerlich und minutenlang in der Warteschleife der zuständigen Bank festzuhängen, macht die Situation nicht einfacher. Deshalb kann die Revolut-Kreditkarte samt Girokonto per App ohne Verzögerung ge- und entsperrt werden – damit wird das Konto innerhalb von Sekunden vor Zugriffen geschützt. Apropos Sicherheit: Sogar Versicherungen lassen sich online über die App abschließen. So können Sie über Revolut vom Handy bis zur eigenen Gesundheit alles versichern lassen, was Ihnen wichtig ist – auch dann, wenn die Reise schon begonnen hat.

In nur einer App: Kryptowährungen kaufen und verkaufen.

Bitcoin, Litecoin und Ethereum – nein, die Rede ist nicht von Monopoly-Spielgeld. Vielmehr sind die drei sogenannten Kryptowährungen schon seit Jahren eine beliebte Anlagemöglichkeit. Das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen kann aber ganz schön langwierig sein. Mit der Revolut-App dauert dieser Prozess nur wenige Sekunden. Zusätzlich können Sie Kryptowährungskurse direkt in der Revolut-App in Echtzeit verfolgen und Preisalarme einrichten, wenn eine Währung einen bestimmten Wert erreicht.

Revolut-App: das Fazit.

Ob beim Bezahlen im Ausland oder im Alltag – das kostenlose Revolut-Konto samt Kreditkarte ist dank der einfachen, mobilen Handhabung und der Zusatzfunktionen auf jeden Fall einen Tipp wert. Besonders überzeugend ist das Revolut-Konto auf Reisen dank nicht verrechneter Zusatzgebühren und Wechselkurs-Aufschläge. Klingt interessant? Hier erfahren Sie mehr über das Revolut-Konto bei Drei!


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!