Die besten Instagram-Spots in Österreich.

Text: Lukas L. | 10. Oktober 2019 11:26

Instagram hat seinen festen Platz in unserem Alltag erobert und so mancher Influencer macht mit der Social-Media-Plattform ein Millionengeschäft. Aber was zeichnet die Profile der Instagram-Profis aus? Die Antwort klingt simpler, als sie ist: besonders ansprechende Instagram-Fotos an einzigartigen Orten. Aber wo genau finden sich diese Orte? Wir präsentieren Ihnen die besten Instagram-Spots in Österreich, mit denen Sie Ihrem Instagram-Profil neuen Glanz verleihen.

Instagram: Mehr als nur Food Pics und Selfies.

Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass wir unser Essen und unsere Gesichter heute so mühevoll in Szene setzen würden, um davon Fotos auf einer Online-Plattform zu posten? Mittlerweile sind die sogenannten „Food Pics“ und „Selfies“ auf Instagram längst zur Normalität geworden – einen „Like“-Regen gibt es für diese Bilder aber meist auch nicht mehr. Was dagegen auch heute noch zieht: Coole Instagram-Spots in Österreich – immerhin gibt es in unserem schönen Alpenland mehr als genug davon. Wir verraten Ihnen, wo Sie die wunderbaren Spots finden – und mit welcher Smartphone-Technik Sie sie am besten einfangen. Und das Beste: Sie brauchen dazu nur Ihr Smartphone. Immerhin ist die neue Generation Smartphones mit mehreren intelligenten Kameras ausgestattet. Teures und schweres Foto-Equipment gehört also der Vergangenheit an.

Instagram-Idylle Hallstatt.

Coole Aufnahmen – und das eine oder andere Like – garantiert die Kulisse der Marktgemeinde Hallstatt im Salzkammergut. Kein Wunder also, dass sie einer der beliebtesten Instagram-Spots in Österreich ist. Denn die traditionellen Häuser hinter dem kristallklaren Hallstätter See sind ein echter Eyecatcher. Um diesen Spot gebührend in Szene zu setzen, haben wir auch ein paar Profitipps für Sie: Mit der App Adobe Lightroom für iPhone und Android können Sie den Fotos dank der großen Filterauswahl eine noch spannendere Optik verleihen. Auch auf die HDR-Funktion der Smartphone-Kamera ist Verlass: Sie ermöglicht ein harmonischeres Farbspektrum, wenn Ihr Bildmotiv viele helle und dunkle Bereiche beinhaltet. Die HDR-Funktion ist bereits auf den meisten Smartphones integriert und lässt sich einfach in der Foto-App aktivieren.

Abenteuer-Spots in den Bergen Osttirols.

Österreich ist bekannt für seine Berge. Davon profitiert nicht nur der heimische Tourismus, sondern auch Ihre Instagram-Seite. Unser Tipp: Achten Sie aufs Storytelling! Das bedeutet, dass Ihre Bilder Geschichten erzählen oder auch die Bildunterschrift mehr über das Foto verraten sollte. Beschreiben Sie das Gefühl, dass Sie beim Erreichen der Gipfelspitze hatten oder welche Kindheitserinnerungen Sie mit dem Wandern verbinden. Unsere Fotospot-Empfehlung dafür: Osttirol. Hier erwarten Sie nämlich viele Instagram-Spots, die Action auf Ihre Instagram-Seite bringen und für bewundernde Kommentare sorgen werden. Ein Spot, der ganz besonders viel Stoff für Fotos hergibt: der Nationalpark Hohe Tauern. Neben einer einzigartigen Pflanzen- und Tiervielfalt gibt’s hier nämlich coole, von den Parkrangern geführte Touren durch die fast endlosen Weiten des größten Nationalparks Österreichs.

Donaukanal in Wien: Posieren vor Graffiti-Wänden.

Darf in keinem österreichischen Instagram-Feed fehlen: der Donaukanal in Wien. Nahe der Augartenbrücke winken viele Instagram-Spots, die dank der farbenfrohen Graffitis vielversprechende Fotos für Ihre Instagram-Seite liefern. Und nicht nur die: Immerhin sorgen Bilder, auf denen Menschen zu sehen sind, für wesentlich mehr Likes. Lichten Sie also nicht nur die Graffiti-Mauern ab, sondern posieren Sie am besten davor. Ein Smartphone mit einer leistungsstarken Kamera, die Ihr Gesicht besonders gut zur Geltung bringt, lohnt sich daher auf jeden Fall. Besonders wichtig ist es hier übrigens, die Helligkeit ihres Fotos anzupassen – und den Fokus manuell auf ihr Gesicht zu setzen. Immerhin sollen die Ziegelmauern und Graffitis Ihr Auftreten unterstreichen – und nicht umgekehrt.

Romantischer Instagram-Spot am Neusiedlersee.

Ein besonderer Instagram-Spot für Romantiker befindet sich am Neusiedlersee im Burgenland. Am Steg des Lokals Mole West in Neusiedl am See lässt sich der Sonnenuntergang über dem Wasser nämlich perfekt einfangen. Und mit der Gratis-App Prisma für iPhone und Android wird Ihr Instagram-Bild in ein wahres Kunstwerk verwandelt. Für einen Tag am See mit vielen gelungenen Instagram-Fotos sollten Sie unbedingt eine leistungsstarke Powerbank im Gepäck haben: Denn zum Fotografieren verbraucht das Smartphone einiges an Energie.

Panorama-Ausblick am Dachstein.

Direkt an der Bergstation der Dachstein-Gletscherbahn befindet sich der SkyWalk, der ein regelrechter Instagram-Hotspot ist. Dort erwartet Sie nämlich ein atemberaubender Ausblick, der auch Ihren Followern Augen machen wird. Aktivieren Sie die Panorama-Funktion Ihres Smartphones, um eine 360-Grad-Horizontalaufnahme zu ermöglichen und somit den gesamten Ausblick auf einem Bild einzufangen. Übrigens: Fotos, die überwiegend in Blau gehalten sind, bekommen im Durchschnitt mehr Likes. Die Berge unter dem strahlend blauen Himmel machen den Dachstein somit zum ultimativen Instagram-Spot.

Lavendelfelder im Sulmtal-Sausal.

Einen Instagram-Spot wie im Frankreich-Urlaub bieten Ihnen die satt gefärbten Lavendelfelder im Sulmtal-Saual in der Steiermark. Vergessen Sie nicht: Möchten Sie ein Foto in Ihrer Instagram-Story posten, sollten Sie das Bild im Hochformat aufnehmen, für den dauerhaften Content auf Ihrer Instagram-Seite eignet sich hingegen am besten ein quadratisches Bildformat. Wenn Sie Ihre Instagram-Seite mit beeindruckenden Makro-Aufnahmen der Lavendelblüten zieren möchten, ist das Huawei P30 Pro übrigens mit Sicherheit einen Blick wert, denn damit gelingen Ihnen spektakuläre Nahaufnahmen.


Gesponserte Artikel

Fragen? Hier entlang!