iPhone 15: Gerüchte zu Release, Features & mehr.
Digital Life

iPhone 15: Gerüchte zu Release, Features & mehr.

Text: Sarah | 16. März 2023 08:09

Sobald das iPhone 15 erhältlich ist, wollen Sie das neue Gerät aus dem Hause Apple sofort in den Händen halten? Uns geht es ähnlich. Deshalb haben wir alle Informationen rund um das neue iPhone 15 für Sie gesammelt.

Wenn Sie sich endlich den Tag im Kalender rot markieren wollen, an dem das neueste iPhone 15 erscheint, können wir Ihnen mit diesem Artikel weiterhelfen. Wir verraten Ihnen, welche erwartbare Neuerungen das Gerät mit sich bringt, was für Modelle wahrscheinlich erscheinen werden und welche Gerüchte rund um Kamera, Display, Anschluss und andere Features kursieren.

iPhone 15 Release Date: Wann kommt das neue iPhone?

Es ist kein Geheimnis von Apple, dass der Herbst jedes Jahr die Zeit für Neuvorstellungen und Veröffentlichungen ist. So darf man auch 2023 davon ausgehen, dass das iPhone 15 Anfang September auf der legendären Keynote – einer Apple-Veranstaltung zu neuen Produkten – vorgestellt wird. Mit der Präsentation geht dann für gewöhnlich die Bekanntgabe vom Release Date des iPhone 15 einher. Wenn Apple seinen Rhythmus der letzten Jahre beibehält, deutet vieles darauf hin, dass das iPhone 15 im Zeitraum vom 12. bis 15. September 2023 erscheinen wird. Kurze Zeit später wird das neue Modell online im Drei Shop zur Bestellung erhältlich sein oder in den Drei Filialen zum direkten Kauf sowie zur Abholung bereitstehen.

Die neuen iPhone 15 Modelle.

Die neue Generation soll neben dem Basic-Modell zusätzlich aus dem iPhone 15 Plus, dem iPhone 15 Pro sowie dem iPhone 15 Pro Max bestehen. Das neue Quartett wird nach ersten Informationen also gleich aufgebaut sein wie die vorherigen Modelle der iPhone-14-Generation. Was laut Apple neu sein kann und nicht final geklärt ist: Die Gerüchteküche um ein iPhone 15 Ultra mit einem neuwertigen Periskop-Kamerasystem, einem Titangehäuse und besserer Bildbearbeitungssoftware brodelt heiß. Dieses Gerät soll außerdem gleichzeitig mit der Apple Watch erscheinen und vielleicht sogar das iPhone 15 Pro Max ersetzen.


Alle Modelle der iPhone 14 Generation.


Auf diese Features kann man sich freuen.

Die neue iPhone-Familie soll durch eine neuartige Periskop-Kamera erweitert werden, die einen ausgebauten optischen Zoom zulässt. Eine spannende und lang erwartete Neuerung ist auch das bidirektionale Laden: Es soll mit dem iPhone 15 möglich sein, über die Handyrückseite Ihre Apple Watch und AirPods kabellos mit dem iPhone aufzuladen. Auch erste Informationen zum Chip gibt es: In den neuen iPhones soll der A17-Chip zum Einsatz kommen, der die Leistung um bis zu 15 Prozent verbessern soll. Und ob Apple den Edelstahlrahmen durch einen aus Titan ersetzen will – entweder nur beim iPhone 15 Ultra oder bei sämtlichen kommenden Modellen – wird ebenfalls die Zeit zeigen.

Verbesserte Kamera.

Die Kameratechnik der iPhones überholt sich von Generation zu Generation. Und so auch bei der 15er-Reihe: Das größte Highlight soll die Periskop-Linsentechnik bei den High-End-Geräten sein. Diese Funktion verspricht nicht nur einen viel höheren optischen Zoom mit längeren Brennweiten, sondern auch ein flacheres Design durch eine spezielle Verbauung im Gehäuse. Die dreistufige Sensor-Auflösung der Hauptkamera beim klassischen iPhone 15 und dem iPhone 15 Plus soll währenddessen auf 48 Megapixel ansteigen. Im Gespräch ist außerdem eine Dual-Frontkamera bei den neuen Geräten. Fix ist schon eine Zusammenarbeit von Apple mit Sony: Mit dieser Kooperation wird an der Sättigung der Bildaufnahmen gearbeitet. Ziel soll sein, dass zu starke Über- oder Unterbelichtung in Zukunft vermieden wird. So können Sie mit dem iPhone 15 auch bei starkem Gegenlicht noch ausgeglichenere Fotos knipsen, auf denen Ihr Gesicht bestens erkannt wird. Die veränderten Kamerasensoren führen auch dazu, dass Ihre Nachtaufnahmen noch schärfer werden und Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen deutlich an Details gewinnen.

Design, Farbe und Display.

Dem ersten Anschein nach soll sich Apple bei den Displaygrößen für die 15er-Family an den 6,1 Zoll und 6,7 Zoll orientieren. Dabei ist noch nicht klar, ob nur das iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max die Dynamic Island am oberen Bildschirmrand haben sollen, oder ob alle kommenden Modelle diese Funktion erhalten. Einige Quellen behaupten auch, dass die neue Pro-Reihe deutlich dünner und abgerundete Kanten haben wird. Was dafür spricht: der mögliche Wegfall des seitlichen Stumm-Reglers, der durch einen Knopf ersetzt werden könnte. Dadurch soll auch ein sogenannter Solid-State-Button zum Einsatz kommen: Ähnlich wie Home-Tasten bei anderen Geräten soll der Knopf wie ein Fingerabdruck funktionieren und so im Gehäuse integriert sein. Außerdem sind wir gespannt, in welchen Farben die kommenden iPhones verfügbar sein werden. Insider verraten, dass die Farbpalette um ein strahlendes Rot erweitert werden soll.

USB-C-Anschluss & Akkulaufzeit.

Wir dürfen endlich Tschüss sagen zum Kabelsalat und zu herumfliegenden Ladegeräten in der Schublade! Denn: Die neue Reihe der iPhone-15-Generation wird mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet sein. Somit gehört die Lightning-Schnittstelle der Vergangenheit an. Grund dafür ist ein neuer EU-Beschluss. Das Gesetz gibt einheitliche Schnittstellen für mobile elektronische Geräte wie Smartphones, Tablets und Co vor, die ab Herbst 2024 in der Europäischen Union erscheinen. Der Umwelt sei Dank: Laut Schätzungen der EU-Kommission verursachen entsorgte Ladegeräte jährlich ungefähr 11.000 Tonnen Elektroschrott. Positiv auf den Batteriestand wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit der optimierte Bildschirm samt neuem Prozessor auswirken. Denn: Die Display-Chips wurden technologisch deutlich verbessert, was sich sicher auch bei der Akkulaufzeit der iPhone-15-Modelle zeigen wird.

Face ID.

Durch den Einsatz der Dynamic Island gehört die Notch bei der kommenden iPhone-Serie der Vergangenheit an. Offen bleibt, welche Geräte darüber verfügen werden oder ob die gesamte neue Generation damit ausgestattet sein wird. Gerüchten zufolge soll Face ID zukünftig komplett versteckt werden. Die Sensoren sollen dadurch unter den Bildschirm wandern – jedoch vermutlich erst für das iPhone 16. Bis dahin bleibt die Dynamic Island für die Face ID im Einsatz.

Prozessor und Speicher.

Apple überarbeitet auch das Herzstück der 15er-Geräte, eingebaut wird ein neuer A17-Bionic-Chip. Dieser überarbeitete Prozessor mit der 3-Nanometer-Technik verspricht eine stärkere Performance von bis zu 15 Prozent. Wir sind gespannt, in welchen Geräten dieser CPU eingebaut wird oder ob der neue Chip nur in den Pro-Modellen zum Einsatz kommt. Die beiden High-End-Geräte sind auch im Gespräch um einen erhöhten Arbeitsspeicher von 8 Gigabyte.

Wie viel soll das iPhone 15 kosten?

Unklar ist, ob sich Apple an der Vorgänger-Generation orientiert oder ob es einen großen Preissprung geben soll. Bisherige Richtwerte der neuen Serie sind: Das iPhone 15 soll es ab 999 Euro geben, das iPhone 15 Plus ab 1.149 Euro, das iPhone 15 Pro wohl ab 1.299 und das iPhone 15 Pro Max wäre um 1.449 Euro zu haben. Andere Insider behaupten wiederum, dass sich das neue Ultra-Modell mit Titangehäuse bei 1.600 Euro ansiedeln soll.

Ihnen fehlt noch ein Überblick der aktuellen iPhones? Hier können Sie die neuesten Geräte miteinander vergleichen. Sie interessieren sich generell für das Apple-Universum? Alle Artikel zum Thema iPhone haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Artikel verfasst von Christoph aus dem Planet Drei Redaktionsteam.

Über den Autor:

Christoph kennt die Welt des „Digital Life“ mindestens so gut wie seine Westentasche: Ob coole Fakten rund ums Streamen, die neuesten E-Sports oder um die Privatsphäre im Internet – Planet Drei Redakteur Christoph kennt jeden Schmäh der digitalen Welt. Bleiben Sie hier mit Christophs Artikeln zum Thema Digital Life auf dem Laufenden.


Das könnte Sie auch interessieren.