PRESSE

Männer zieht es nach St. Anton, Frauen nach Kitzbühel.

18.04.2019 11:00, Quelle: Drei.

Mit Drei Data Analytics mehr Einblicke in die letzte Skisaison.

Jährlich tummeln sich Millionen Wintertouristen auf den österreichischen Skipisten. Das Drei Data Analytics Team hat den Saisonabschluss zum Anlass genommen, um mit Hilfe anonymisierter Mobilfunkdaten aus dem Netz von Drei interessante Zahlen und Fakten zum heimischen Skitourismus zu präsentieren. Dabei wurden sieben beliebte Skigebiete quer durch Österreich für die Analyse herangezogen: St. Anton, Schladming, Obertauern, Kitzbühel, Saalbach, Nassfeld und der Hirschenkogel. Als Zeitraum wurden die Weihnachtsferien sowie den gesamten Februar gewählt.

Kitzbühel: Skigebiet mit den meisten Besuchern, mehr Deutsche als Österreicher.
Im gesamten Zeitraum der Analyse wurden 1.374.033 Besuche in allen Skigebieten gezählt. Neben den Österreichern, welche nur Platz 2 unter den Skitouristen belegen, zählten Deutschland, die Niederlande, Großbritannien und Dänemark zu den Top 5 Besucherländern. Der Großteil der österreichischen Skifahrer kommt aus Salzburg, gefolgt von Oberösterreich, Wien und Niederösterreich. Lieblingsskigebiet der Deutschen war Kitzbühel, welches neben Saalbach auch von den Holländern favorisiert wurde. Die Briten waren vor allem in St. Anton unterwegs. Das beliebteste Skigebiet der Österreicher war Schladming. Es liegt bei den Wienern, Niederösterreichern, Oberösterreichern, Steirern und Burgendländern auf dem ersten Platz. Die Kärntner, Salzburger, Tiroler und Vorarlberger bevorzugten hingegen die Pisten ihrer eigenen Regionen. Das Skigebiet mit den meisten Besuchern im gesamtem Zeitraum war Kitzbühel.

Männer fahren nach St. Anton, Frauen nach Kitzbühel.
Sieht man sich die Tages- und Nächtigungsstatistik pro Skigebiet an der Gesamtzahl der Besucher an, liegt Obertauern an der Spitze der Übernachtungsgäste. Auch wenn der Semmering im Osten Österreichs sehr beliebt ist, sieht es für die Hotelbranche eher schlecht aus, da hier hauptsächlich Tagestouristen gezählt wurden. Beim Alter der Skifahrer ist auffallend, dass die 46- bis 55-jährigen die größte Gruppe bilden. Frauen und Männer halten sich beim Skifahren die Waage. Es gibt lediglich kleine Unterschiede bei der Präferenz der Skigebiete: St. Anton ist besonders beliebt bei Männern, während es in Kitzbühel eine kleine Mehrheit an Frauen gibt.

Mit Drei Data Analytics zum besseren Besucher- und Kundenverständnis.
Mit der oben angeführten Skigebiet-Analyse zeigt das Drei Data Analytics Team, welche Möglichkeiten die digitale Datenanalyse bietet. Als Mobilfunkanbieter verfügt Drei über Informationen, die Einblicke darüber geben, wie sich Handys - und damit deren Besitzer - durch Österreich bewegen. Dabei werden Besucherfrequenzen und Bewegungsströme an diversen Standorten analysiert, um den unterschiedlichen Branchen oder auch Gemeinden und Städten wichtige Daten zu liefern, welche für besseres Kundenverständnis, mehr Sicherheit, effizientere Verkehrs- und Ressourcenplanung sowie effektivere Werbemaßnahmen genutzt werden können.

Alle Vorteile und Anwendungsbeispiele von Drei Data Analytics.
Ob Tourismus, Handel, Verkehr, Planung, Gemeinden oder Städte – die Kunden der Drei Data Analytics Lösungen profitieren von der Auswertung der Besucherinformationen und können so ihre Leistungen, Standorte, Ressourcen oder auch Marketingkampagnen entsprechend anpassen und auf ihre Zielgruppe maßschneidern. Die durchgeführten Analysen beantworten wichtige Fragen wie: Welchen Standort nutze ich für mein nächstes Lokal? Wo platziere ich mein Werbematerial? Woher kommen meine Kunden/Besucher? Zu welcher Zeit befinden sich die meisten Menschen auf meiner Veranstaltung? Wann muss ich mehr und wann weniger Sicherheitspersonal einplanen?

Datenschutz: Anonymisierte Informationen nach TÜV-zertifizierten Verfahren.
Drei Data Analytics zählt nicht nur Frequenzen, sondern analysiert Altersstrukturen, Geschlecht, Wohngebiet und Herkunft von Besuchern anderer Länder. Der sorgsame Umgang mit Daten ist Drei enorm wichtig: Alle Informationen werden täglich nach einem TÜV-zertifizierten Verfahren datenschutzkonform verarbeitet. Die analysierten Daten sowie Ergebnisse sind vollkommen anonym, sodass ein Rückschluss auf Einzelpersonen nicht möglich ist. Drei ist der erste und einzige österreichische Anbieter, der das TÜV-Zertifikat für höchste Datensicherheit & DSGVO-konforme Datenverarbeitung und -aufbereitung erhalten hat.

Nähere Informationen zu den Drei Data Analytics Lösungen auf www.drei.at/standortanalyse .

Downloads zum Artikel:

Thumbnail zum Pressebild
Fragen? Hier entlang!
Haben Sie Feedback zu unserer Webseite?